Cottagecore: Alles über das gemütliche Wohnen und Leben im Cottage-Stil

Alles über das gemütliche Wohnen und Leben im Cottagecore-Stil

Cottagecore oder auch Farmcore genannt ist auf TikTok in aller Munde und bringt uns das entschleunigte Leben auf dem Land näher. Alles über den viralen Trend und Lebensstil lest ihr jetzt.

Sehnt ihr euch nicht auch manchmal nach einer Auszeit im Grünen, fernab von dem Großstadttrubel, Lärm und Gedränge? Dann seid ihr damit nicht alleine, denn viele Menschen lassen sich gegenwärtig von einem Lifestyle inspirieren und zwar vom Cottagecore-Trend. Egal ob eine kleine Waldhütte, eine blühende Blumenwiese oder das entschleunigte Leben auf dem Land – Tatsache ist, dass viele Menschen die Stadt verlassen und sich für die gute Landluft entscheiden. Alles, was ihr über den beliebten Cottagecore-Trend wissen müsst, erfahrt ihr bei uns.

Was ist Cottagecore?

Den Cottagecore-Trend gibt es schon seit vielen Jahren, richtig bekannt und beliebt wurde der Lifestyle dann durch die Corona-Pandemie, durch die sich viele Menschen nach einer Auszeit im Grünen gesehnt haben. Bei TikTok und Instagram trendet seither der Hashtag #cottagecore und Menschen zeigen ihre Sehnsüchte, Wunschvorstellungen und ihre alternativen Lebensstile in der Natur. Cottagecore wird auch gerne "Farmcore" oder "Countrycore" genannt und setzt sich aus "Cottage", was englisch für "Landhaus" steht und "Core", was abgeleitet von "Hardcore" entstanden ist und das Extreme ausdrückt. Cottagecore beschreibt im Groben und Ganzen die Ästhetik und die Lebenseinstellung des Farmlebens im Mode-, Lifestyle- und Interieurbereich.

Cottagecore in der Mode

Welche Kleidung passt zum Cottagecore-Stil?

Es gibt eine breite Palette von Outfitstilen, die in die Cottagecore-Ästhetik passen. Die Cottagecore-Mode tendiert entweder zu einer hyperfemininen und modernisierten Interpretation von historischer Mode oder zu einem eher praktischen und gemütlichen Outfit, das Elemente der Fantasie enthält. Die Farben in Cottagecore-Stil sind meist natürlich vorkommende oder verblasste Farben, dazu gehören zum Beispiel Braun, Babyrosa, Olivgrün, Weiß, Nussbraun, Beige, Ocker, Rosé, Hellgelb und Babyblau. Die Stoffe der Kleidung sind meist natürlichen Ursprungs, zum Beispiel aus Baumwolle, Leinen oder gestricktem Garn.

Diese Fashion-Elemente gehören zum Cottagecore-Stil

  • Längere, locker sitzende, fließende Kleider und Röcke, die oft (aber nicht immer) an Kleidern aus den 1900er bis 1950er-Jahren erinnern
  • Großlagige Kleidung, große Taschen, Puffärmel und Knopfblusen
  • Muster wie Streifen, Paisley, verblasste Blumenmuster und Gingham
  • Aufgestickte Pflanzen, Tiere und Insekten
  • Handgefertigte Accessoires wie einfacher Schmuck und gestrickte Mützen und Socken
  • Kurze Hosen und Overalls
  • Spitze
  • Geschnürte Korsetts und Mieder

Make-up im Cottagecore-Look

Wenn es um Haare und Make-up geht, ist Natürlichkeit Trumpf. Foundation, Blush und Lidschatten werden natürlich und dezent gehalten, denn weniger ist mehr. Wenn es um die Haare geht, dann wird die Mähne im Cottagecore-Trend lang und offen getragen, da sie traditionell mit Weiblichkeit assoziiert wird. Wenn die Haare doch mal geschlossen getragen werden sollen, dann setzen Cottagecore-Anhängerinnen auf geflochtene Zöpfe oder auf zum Beispiel French Braids.

Cottagecore Home und Living

Cottagecore kann man sich ins eigene zu Hause holen und es sich richtig idyllisch machen. Dazu gehören gewisse Key-Elemente in jedem Raum, wie zum Beispiel rustikale Möbel, viel Holz, süße Blumenmuster und viel Gemütlichkeit. Wer nach dem Cottagecore-Lifestyle strebt, der interessiert sich vor allem für ein natürliches und nachhaltiges Leben. Die Priorität liegt darin, so viel wie möglich selbst zu machen und zum Beispiel Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zu ernten, Pilze zu sammeln, Brot zu backen oder Äpfel vom eigenen Baum zu pflücken – all das versprüht den Lebensstil im Cottagecore-Trend.

Cottagecore im Garten

Wenn der Garten eines sein soll, dann soll er zum Träumen und Verweilen einladen. Dafür sorgen natürlich viele Blumen, am besten eine bunte Mischung aus verschiedenen Arten für eine verspielte Blumenwiese. Das Ziel ist es, im Garten einen gemütlichen Platz einzurichten, bei dem man der Natur ganz nah ist. Dazu gehören zum Beispiel Lichterketten, kleine Tische und Stühle aus Holz, Sitzkissen, Kerzen und Lichtelemente. 

Cottagecore im Badezimmer

In der Wohnung und im Badezimmer spielen natürliche Materialien eine große Rolle wie Ton, Keramik oder auch Holz. Auch grüne Pflanzen dürfen für das richtige Feeling nicht fehlen. Badewannen, Waschbecken und Wasserhähne sind oft im Vintage-und Landhausstil gehalten und versprühen einen ländlichen und gemütlichen Flair.

Cottagecore in der Küche

Kennt ihr die Geschichten von Astrid Lindgren? So stellen wir uns die Küche im Cottagecore-Stil vor, in der Häkeldecken, Milchkrüge und Porzellangeschirr mit Blumen stehen. Wenn es um Vorhänge geht, setzen Cottagecore-Liebhaberinnen auf weiße Spitzenvorhänge oder einen kurzen gehäkelten Sichtschutz. Auf den Tisch gehören neben einem süßen Geschirr auch ein Tee-Service und natürlich eine Etagere für das perfekte Frühstück im Landhausstil.

Wohnzimmer im Cottagecore-Stil

Ins Wohnzimmer passen am besten Trockenblumen und auch ein frisch gepflückter Blumenstrauß aus dem hauseigenen Garten. Besonders beliebt sind Möbel im Landhausstil aus unbehandeltem Holz und Vorhänge und Tapeten mit Mustern und Blumenmotiven. Auch die Deko kommt nicht zu kurz und Cottagecore-Liebhaberinnen setzen auf Vasen aus Stein oder Ton und auf gedeckte Töne wie Grau, Taupe oder Beige.

Cottagecore-Essentials

Zur Cottagecore gehören auch besondere Ästhetiken und Aktivitäten, die Liebhaberinnen mit dem Trend verbinden. Wir stellen euch Cottagecore-Essentials vor.

Picknick im Grünen

Ein Picknick auf einer Decke in Kombination mit einem geflochtenen Korb und einem passenden Gedeck gehören einfach in die Cottagecore-Ästhetik dazu. Ein Picknick ist perfekt für einen romantischen Abend mit einem lieben Menschen und natürlich ideal, um im Einklang mit der Natur zu sein.

Spazieren gehen

Ein entspannter Spaziergang durch einen Park, um den Block oder im Wald gehört einfach zu den Hobbys von Cottagecore-Trendsetterinnen und Blumenwiesen, kleine Hütten oder Cafés am Rande der Stadt sind Ziele und laden zum Verweilen ein.

Hobbys wie Handarbeit, Häkeln und Co.

Im Cottagecore geht es darum, eine ruhige und meditative Lebensweise zu zelebrieren und dazu gehören natürlich auch Hobbys und Aktivitäten, die entspannen und die der Kreativität freien Lauf lassen. Zu den beliebtesten Hobbys gehören Häkeln, Stricken, Scrapbooking, Blumen pressen und Lesen – eben alles, was der Seele gut tut.

Lade weitere Inhalte ...