Falsche Freundschaft: An diesen Anzeichen erkennst du sie

Falsche Freundschaft: An diesen Anzeichen erkennst du sie

Wenn eines im Leben wichtig ist, dann sind es Freundschaften. Füreinander da sein, miteinander lachen und Erinnerungen teilen – Freunde machen unser Leben so viel besser. Aber was, wenn diese Beziehung anfängt, toxisch zu werden? Wir zeigen dir fünf Anzeichen, die darauf hindeuten.

Du bist auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für dich ausfindig gemacht und verraten dir, welche Lieblinge du dir nicht entgehen lassen solltest! 🛍

Die beste Freundin – keinem Menschen erzählen wir so viel wie dieser einen Person. Eines ist nämlich sicher: Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen, tut uns gut und macht glücklich. Kein Wunder – schließlich fühlen wir uns mit unserer besseren Hälfte immer wohl und verstanden. Für unsere Engsten würden wir daher fast alles tun. Doch ähnlich wie in Sachen Beziehungen sind manche platonischen Bekanntschaften nicht gesund für uns: Sie sind giftig und belastend. Woran du erkennst, wann es Zeit wird, die Bindung zu lösen? Das zeigen wir dir jetzt.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

1. Der Kontakt bleibt einseitig

Merkst du, dass du ständig nach dem Wohlergehen der anderen fragst, aber diese sich im Gegenzug nie nach dir erkundigt? An sich sprechen Geduld und Einfühlvermögen für dich und machen dich zu einer guten Freundin. Aber manchmal wäre es doch ganz schön, wenn auch du zur Abwechslung jemanden hast, der dir zuhört und zur Seite steht. Wird nie der gleiche Einsatz und echtes Interesse von der anderen Seite gezeigt, bist du wohl leider an eine falsche Freundin geraten... 

©Pexels/Liza Summer

2. Du wirst ständig kritisiert 

Niemand ist ehrlicher zu uns als unsere Liebsten. Wird diese Eigenschaft meist als positiv bewertet, handeln nicht alle immer aus einer guten Absicht heraus. Wenn du das Gefühl hast, dass die sonst oft so hilfreichen Kommentare der besten Freundin nur noch verletzend sind, solltest du aufmerksam werden. Kritik ist gut, aber wird sie zum ständigen Begleiter eurer Bekanntschaft, solltest du dir überlegen, ob du dir die fiesen Anmerkungen noch weiter anhören willst – denn schlecht fühlen, solltest du dich in keiner Beziehung.

3. Du verstellst dich

Hast du das Gefühl, du musst dich verstellen, um deiner Lieblingsperson zu gefallen? Hier schrillen die Alarmglocken los – denn wahre Freunde sollten uns so mögen, wie wir sind. Auf Dauer kann diese Maskerade für dich außerdem ziemlich anstrengend und psychisch belastend werden. Unser Tipp: Wenn du nicht du selbst sein kannst, ist eure Freundschaft vielleicht nicht so echt, wie du gedacht hast...

4. Deine Freunde verhalten sich egoistisch 

Unsere Clique ist für uns oft das wichtigste. Deshalb schätzen wir selbst ihre schlechtesten Eigenschaften und bemerken nicht, wie sehr uns manche Beziehungen auslaugen. Eine sogenannte "red flag" erkennst du zum Beispiel daran, wenn sich immer alles nur um die andere dreht. Egoistische Menschen lassen dich nicht ausreden, kommandieren dich herum und ignorieren dabei, was deine Bedürfnisse sind. Wir halten das für ein absolutes No-Go in einer Freundschaft.

5. Du fühlst dich ausgenutzt

Für unsere Vertrauten würden wir alles stehen und liegen lassen. Immerhin ist es genau das, was wahre Freundschaften ausmacht. Und doch gibt es die Art von Freunden, die ständig deine Hilfe in Anspruch nehmen und dich um einen Gefallen nach dem anderen bitten. Dabei merken wir oft nicht, wie sehr wir ausgenutzt werden. Doch auch hier gilt: Ist es immer ein Nehmen, aber kein Geben, bist du besser ohne dein Gegenüber dran. 

Das könnte dich auch interessieren:

Lade weitere Inhalte ...