Finger Tattoos: Alles, was ihr vor dem Stechen wissen müsst

Finger Tattoos: Alles über die Kosten, Haltbarkeit und schönsten Motive

Ihr spielt mit dem Gedanken, euch ein Finger-Tattoo stechen zu lassen? Dann aufgepasst, denn wir klären euch über die Haltbarkeit und Kosten auf und kennen die schönsten Motive für diese Körperstelle.

In den vergangenen Jahren erfreuen sich Tätowierungen immer größerer Beliebtheit. Von besonders filigranen Motiven über Astro-Symbole bis hin zu Tattoos an bestimmen Körperzonen – die Bemalungen haben einen regelrechten Boom erfahren. Männer wie auch Frauen sind der Körperkunst verfallen und lassen sich die unterschiedlichsten Motive stechen. Dabei immer noch eine heißbegehrte Stelle, die ihre Vor-und Nachteile hat: unsere Finger. Was ihr beachten solltet, bevor der Tätowierer seine Nadel ansetzt, welche Motive sich besonders eignen und was der Spaß eines Tattoos kostet, klären wir jetzt.

Wie lange halten Finger Tattoos?

An welchem Ort das Finger Tattoo gestochen wird, verrät natürlich bereits der Name. Denkt ihr über eine Körperbemalung an diesem Bereich nach, solltet ihr vorher wissen, dass das Problem der Haltbarkeit besteht. Eine pauschale Antwort auf die Frage, wie lange das Finger Tattoo gut sichtbar und farbintensiv bleibt, gibt es allerdings nicht. Diese hängt von eurer Haut und den täglichen Gewohnheiten ab.

Warum halten die Motive an dieser Stelle nicht so gut?

Wir werden natürlich noch etwas genauer: Gerade mit unseren Händen und den Fingern, an denen sich eine dickere Schicht Hornhaut befindet, sind wir tagtäglich stark in Bewegung, sodass die Tinte der Tätowierung an dieser Stelle durchaus verlaufen kann. Zudem kann auch die Farbintensität schneller abnehmen. Das hängt zum einen von der Beanspruchung der Finger, dem Händewaschen oder auch der Sonnenbestrahlung ab und zum anderen von der Haut, die sich an dieser Stelle besonders schnell regeneriert. 

Wie schmerzhaft ist das Tattoo?

Wer sich mit dem Stechen eines Tattoos auseinandersetzt, der wird sich wohl oder übel die Frage stellen, wie schmerzhaft die Prozedur ist? Schmerzfrei ist eine Tätowierung an dieser Körperstelle natürlich nicht – mag sie noch so klein sein. Die Haut ist hier nämlich nicht nur besonders dünn, es laufen auch viele kleine Nerven entlang, sodass es zwicken und stechen kann. Wie aber bereits erwähnt: Da an den Finger vor allem Mini-Tattoos möglich sind, ist das Tätowieren schnell überstanden.

Was kostet ein Finger Tattoo?

Was euch bei einem Finger-Tattoo zugutekommt? Das Tattoo kann nicht allzu groß ausfallen, sodass das Motiv auch nicht allzu teuer sein wird. Rechnen müsst ihr allerdings mit einem Preis zwischen 100 bis 200 Euro. Wichtig ist natürlich, dass ihr einen Tätowierer wählt, der bereits mit Motiven an dieser Stelle Erfahrung hat. Schaut euch am besten seine vergangenen Arbeiten an, sodass ihr beurteilen könnt, ob er sein Handwerk so beherrscht, wie ihr es euch wünscht.

Und Vorsicht: Lasst euch nicht zu einem spontanen Besuch im Tattoo-Studio während des Sommerurlaubs oder nach einer durchzechten Nacht hinreißen. Auch wenn ihr euch eine Erinnerung wünscht, ist es nicht ratsam, sich diese mit einem Tattoo zu erfüllen, bei dem steril gearbeitet werden muss und das für Dauer ist.

Was sind die schönsten Motive?

Habt ihr euch aber doch zu einem Finger Tattoo entschlossen und einen Tätowierer gefunden, dem ihr vertraut, geht es spätestens dann an die Auswahl eines Motivs. Hierbei gilt es zu beachten, dass die Stelle besonders schmal ist und somit insbesondere simple Zeichnungen wie ein Herz, eine Welle, ein Wort oder Linien ideal sind. Die schönsten Varianten, die es zur Inspiration auf Instagram gibt, haben wir euch zusammengestellt.

Gut zu wissen: Doppelt hält besser beim Tätowieren

Vergessen solltet ihr aber nicht, dass gerade feine Motive schneller verblassen und sich durch ständige Bewegung und die Schicht der Hornhaut mit der Zeit abnutzen. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, stechen einige Tätowierer deshalb zuerst vorsichtiger und wiederholen ihre Arbeit an dem Tattoo in einer zweiten Sitzung schließlich.

Quellen: desired.de, tattoomed.de

Lade weitere Inhalte ...