Ernährungs-Trends 2022: "Diäte werden verschwinden" – laut Wellness-Chefkoch

Ernährungs-Trends 2022: "Diäte werden verschwinden" – laut Wellness-Chefkoch

Auch kulinarisch hält das Jahr 2022 einige Überraschungen für uns bereit. Welcher Ernährungstrend laut Wellness-Chefkoch Andrés Ruiz im Kommen ist und seine Tipps für gesünderes Kochen zuhause, erfahrt ihr im exklusiven GRAZIA-Interview.

© PR/ Marbella Club Hotel
Wellness-Chefkoch und Ernährungsexperte Andrés Ruiz plauderte mit GRAZIA über seine größte Leidenschaft: gesundes Essen

Bei unserem Besuch im renommierten Marbella Club Hotel in Südspanien hatte GRAZIA die Möglichkeit mit Wellness-Chefkoch, Fitness-Enthusiast und Ernährungsexperte Andrés Ruiz über seine größte Leidenschaft zu sprechen: Gesundes – aber nicht weniger schmackhaftes (!) – Essen. Dabei verriet der semiprofessionelle Iron Man-Läufer, dass Wellness im Magen startet und dass saisonales Kochen alles andere als langweilig ist. Plus: Einige Tipps und Tricks teilte der leidenschaftliche Hotel-Chefkoch auch …

Wie entwickelte sich Deine Karriere als Wellness-Chefkoch?

Ich habe nicht im Wellness-Bereich angefangen. Meine Koch-Karriere begann in der Küche eines Sternerestaurants hier in Marbella. Mir wurde dann eine Stelle in einem anderen 5-Sterne-Hotel angeboten – dort gab es einen großen Bereich mit einem besonderen Fokus auf Holistic Wellness. Allerdings wusste ich gar nicht wirklich, wie ich diese Art von Kochen umsetze – damals in Spanien war gesundes Essen noch längst kein Trend. Kreativität war also sehr wichtig!

Wie würdest Du Deinen Koch-Stil beschreiben?

Mein Kochstil ist von der mediterranischen Küche inspiriert. Es sollte alles sehr einfach sein, mit ganz gewöhnlichen Zutaten, die – wenn kombiniert – eine regelrechte Ernährungsbombe kreieren.

Ich folge Trends nicht, weil sie ein Trend sind. Beispiel: Als Superfoods zum Trend wurden, hatte ich bereits angefangen, sie in meinen Gerichten zu integrieren, aber nur, wenn sie zum Geschmack beigetragen haben oder einen besonderen Nährwert haben. Alles muss einen Grund haben!

Wenn ich das Menü für die kommenden Wochen oder die nächste Saison zusammenstelle, schaue ich mir die aktuellen Trends sehr genau an. Das bedeutet nicht, dass ich sie alle integriere, aber ich bin gerne über große Food-Trends informiert. Manchmal integriere ich diese Trends oder angesagte Lebensmittel, die nicht aus Spanien stammen, weil sie einen zusätzlichen Nährwert haben.

Welcher Food-Trend ist im Kommen?

Ich bin der Meinung, dass Diäten verschwinden werden, wenn mehr Leute über Nutrigenetik lernen. Dabei geht es um das menschliche Genum. Durch Gentests kann man sehen, welche Zutaten und Lebensmittel für einen am besten geeignet sind. Im Grunde dreht sich alles um das Persönliche – ein extremer Ansatz zur Personalisierung einer Ernährung. Hier im Marbella Club bieten wir bereits personalisierte Menüs an. In einem normalen Restaurant wird es schwieriger sein, diesen Trend aufzugreifen.

Verrate uns Deinen ultimativen Tipp für gesundes Kochen zuhause?

Biologische und saisonale Lebensmittel sind mittlerweile viel zugänglicher. Im Supermarkt kann man einfach die Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln prüfen. Wenn es aus einer lokalen Region kommt, dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass es in Saison ist. Alternativ gibt es viele Produzenten außerhalb von Städten, die ein Abo anbieten und man bekommt jeden Monat eine Box direkt nach Hause geschickt. Es ist zwar nicht garantiert, was man bekommt, aber man erhält immer lokale und frische Produkte.

© PR/ Marbella Club Hotel
Lade weitere Inhalte ...