Lifestyle

Kohlenhydrate: Das passiert mit deinem Körper, wenn du auf sie verzichtest

Von Inga am Freitag, 10. Mai 2019 um 10:29 Uhr

Eine Low-Carb-Ernährung gehört zu den beliebtesten Diäten, doch was passiert eigentlich, wenn man komplett auf Kohlenhydrate verzichtet? Wir verraten es dir…

Der Sommer steht vor der Tür und das bedeutet, dass auch für den Bikini-Body nicht mehr allzu viel Zeit bleibt, was viele Frauen dazu bringt, ihre Ernährung auf den Kopf zu stellen. Neben dem Intervallfasten, der Ballaststoff-Diät oder der Eiweiß-Diät gehört die Low-Carb-Diät wohl zu den beliebtesten Diäten und meist durchgeführten Ernährungsumstellungen weltweit. Doch was passiert eigentlich, wenn wir vollkommen auf Brot, Pasta, Kartoffeln und Co. verzichten? Wir haben uns genauer mit dem Thema beschäftigt und so viel können wir verraten: Neben der Gewichtsabnahme gibt es eine Reihe an drastische Folgen, die die No-Carb-Ernährung mit sich bringt. Welche die positiven und negativen Auswirkungen auf deinen Körper sind, haben wir für dich zusammengefasst…

1. Du hast weniger Heißhunger

Fangen wir mit einem positiven Effekt an, den es auf deinen Körper hat, wenn du auf Carbs verzichtest. Dein Blutspiegel bleibt dadurch konstant auf dem gleichen Level und Heißhungerattacken gehören der Vergangenheit an. Eine Low-Carb-Ernährung setzt sich hauptsächlich aus Ballatstoffen, Proteinen und gesunden Fetten zusammen, die dafür sorgen, dass du lange satt bleibst. 

2. Du verlierst an Gewicht

Abgesehen davon, dass du nicht mehr an Heißhunger leidest, wird sich der Verzicht von Carbs auch relativ schnell auf dein Gewicht auswirken. Da dein Körper keine Energie in Form von Kohlenhydraten bekommt, zieht er sich diese aus deinen Fettdepots und das lässt die Pfunde schmelzen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Claire Rose Cliteur (@claartjerose) am

3. Du hast Konzentrationsprobleme

Kommen wir zu den unangenehmen Auswirkungen, die entstehen, wenn dein Körper auf Carbs-Entzug ist. Kohlenhydrate sind der erste Nährstoff, den das Gehirn verbraucht. Getreideprodukte, Hülsenfrüchte und Kartoffeln enthalten die für den Körper relativ schnell verfügbare Kohlenhydrate und diese sind gut für den Kopf und das Gehirn. Bei einer zu geringen Aufnahme an Kohlenhydraten fehlt deinem Gehirn die Energie, um richtig zu denken und Konzentrationsschwierigkeiten sind die Folge.  

4. Du bekommst Kopfschmerzen 

Ein weiterer unschöner Nebeneffekt bei einer No-Carb-Ernährung: Unangenehme Kopfschmerzen! Dein Gehirn benötigt mindestens 120 Gramm Kohlenhydrate am Tag, wird diese Hauptenergiequelle unterbrochen, kann es zu Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit kommen. 

5. Dein Bauch wird flacher

Was viele Ladies wiederum freuen dürfte – nicht nur verliert man durch den Verzicht von Carbs auf Dauer an Gewicht, besonders die Fettpolster an Hüften und Bauch werden angegangen. Zudem blähen Weizenprodukte deine Körpermitte gerne mal während des Verdauungsprozesses auf. Dieses Problem bleibt dir erspart, wenn du auf Kohlenhydrate verzichtest. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

6. Du bekommst schlechten Atem

Ein äußerst unangenehmer Nebeneffekt, der nur schwer zu vermeiden ist und nichts mit mangelnder Zahnhygiene zu tun hat, ist Mundgeruch. Wie entsteht dieser? In der Ketose (bedeutet, dass der Körper anstatt von Kohlenhydraten Fett verbrennt, um Energie zu gewinnen) entsteht ein Zwischenprodukt – namens Keton – und genau dieses sorgt für einen säuerlichen Geruch im Atem. 

7. Du hast schlechte Laune

Außerdem leidet nicht nur die Konzentration, auch deine Laune wird durch den Kohlenhydrat-Entzug nicht besser. Dass Low-Carb-Diäten nicht nur die Kilos purzeln lassen, sondern können auch das Stimmungsbarometer auf den Nullpunkt bringen, ist kein Geheimnis. Schuld daran ist zum einen der Hormonhaushalt, der durch den strikten Verzicht kurzzeitig durcheinander gerät, aber auch die Kalorienreduktion und der Insulin-Überschuss im Blut können depressive Verstimmungen mit sich bringen.

8. Du bist müde

Auch diese Nebenwirkung hat eine No-Carb-Ernährung zur Folge: Kohlenhydrate sind unsere wichtigste Energiequelle und verglichen mit Eiweiß und Fett werden Carbs am schnellsten in Glukose abgebaut. Wenn du also zu wenig davon zu dir nimmst, fühlst du dich schnell schlapp, erschöpft und müde. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von XENIA ADONTS (@xeniaadonts) am

9. Deine Verdauung leidet

Auch der Gang zur Toilette kann sich ohne regelmäßige Kohlenhydrate-Zufuhr übrigens schwerer gestalten. Denn Kohlenhydrate sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, welche wiederum helfen, Nahrung durch das Verdauungssystem zu transportieren. Nimmst du also nicht genügend Ballaststoffe zu dir, kann das zu Verstopfungen führen.

10. Du leidest unter Sodbrennen

Auf diesen Nebeneffekt können wir ebenfalls gut verzichten: Wenn deine Kohlenhydratzufuhr verringert und dein Fettanteil in der Ernährung (und somit auch im Magen) hingegen erhöht wird, kann dies zu Sodbrennen führen. 

Diese weiteren Lifestyle-News solltet ihr nicht verpassen:

Zucker: Diese 5 Alternativen haben deutlich weniger Kalorien

Milchprodukte: Das passiert mit deinem Körper, wenn du auf sie verzichtest