Lifestyle

Kohlenhydrate: Diese Lebensmittel sind wahre Dickmacher

Von Silky am Donnerstag, 2. Juli 2020 um 11:53 Uhr

Du möchtest Abnehmen? Dann solltest du jetzt auf diese Kohlenhydrate verzichten, denn diese sind wahre Kalorienbomben...

Das Abnehmen fällt nicht jedem leicht. Während einige mit einem schnellen Stoffwechsel gesegnet sind, alles essen können und trotzdem nicht zunehmen, gibt es andere, die jeden Tag auf ihre Ernährung achten müssen und die Kalorien zählen, damit das Hüftgold sich nicht vermehrt. Wer die Pfunde purzeln lassen will, wird das Thema mit den Kohlenhydraten nicht komplett ignorieren können. Sie gehören nun mal zu der Lebensmittelgruppe, bei der sich viele erschrecken und einen großen Bogen machen, wenn es um eine Gewichtsreduktion kommt. Dabei sind nicht alle Carbs gleich Dickmacher. Hülsenfrüchte, Gemüse oder Vollkornprodukte gehören zu der Kategorie der guten Kohlenhydrate, die unseren Körper mit wertvollen und gesunden Stoffen versorgen. Aber tatsächlich gibt es auch einige Lebensmittel aus dieser Familie, die in großer Menge nicht wirklich vorteilhaft für eine schlanke Körpermitte sind. Um welche Nahrungsmittel es sich handelt, verraten wir jetzt.

1. Weißbrot

Schon oft haben wir zu hören bekommen, dass Weißbrot ein wahrer Dickmacher ist, aber wieso eigentlich? Es liegt an den kurzkettigen Kohlenhydraten, die im Brot schlummern und in denen keine Ballaststoffe enthalten sind. Das hat den Nachteil, dass wir uns mit einer Scheibe davon nur kurzzeitig sättigen und das Risiko an einer lästigen Heißhungerattacke zu leiden viel höher ist. Dabei muss gesagt sein, dass ein Stück des Gebäcks ab und zu keinen großen Unterschied auf der Waage bemerkbar machen wird. Kritisch wird es erst, wenn du täglich zu dieser Brotvariante greifst. Wenn du wirklich abnehmen möchtest, dann solltest du lieber zu einer Option aus Vollkorn setzen, welche viele Ballaststoffe enthält, die im Magen aufquellen und dich somit langfristig satt machen. 

2. Pommes

Du möchtest abnehmen? Dann solltest du lieber einen Bogen um Pommes machen. Bereits 100 Gramm des Fast Food enthält 320 Gramm Kalorien. Isst du stattdessen 100 Gramm rohe Kartoffeln liegt die Kalorienzahl bei gerade mal 80 Kalorien. Der große Unterschied entsteht beim Frittieren. Denn hier verliert die Knolle all ihre gesunden Nährstoffe. Alles, was übrig bleibt, sind Fette und Kohlenhydrate, die dick machen. Zudem enthält der ungesunde Snack noch Acrylamid, ein Stoff, der durch das Erhitzen von kohlenhdyratreichen Lebensmittel entsteht und das Krebsrisiko steigert.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Elbows Mac N' Cheese (@elbowsmacncheese) am

3. Pfannkuchen

Wenn wir an ein leckeres Frühstück denken, kommen uns direkt schmackhafte Pfannkuchen in den Kopf. Ob mit Apfelmus oder auf amerikanischer Art mit Butter und Ahornsirup – sehen wir sie auf unserem Teller, würden wir sie sofort verdrücken. Aber stop! Wer abnehmen will, sollte von dieser kohlenhydratreichen Speise lieber fern bleiben, denn 100 Gramm der süßen Spiese hat ca. 230 Kalorien und gilt somit als richtiger Dickmacher. Kommt noch der Belag dazu, sammelt sich nur noch mehr Zucker und Fett, welches ebenfalls ziemlich ungünstig für eine Gewichtsreduktion ist. Daher gilt: Einmal die Woche ist diese Kalorienbombe mal erlaubt. Sie sollte aber nicht jeden Tag auf dem Frühstückstisch zu sehen sein.

4. Müsliriegel

Um gesund in den Tag zu starten, greifen viele von uns zu einem Müsliriegel aus der Verpackung und ersetzen somit das Frühstück. Die meisten denken, dass sie ihrer Figur damit einen Gefallen tun, doch leider passiert durch die Einnahme eher das Gegenteil. Die kleinen Riegel enthalten nämlich eine Menge industriellen Zucker und somit auch Kohlenhydrate, die alles andere als für eine schlanke Körpermitte sorgen. Da hört es aber nicht auf: Aromastoffe und Fettzusätze sind ebenfalls ein Bestandteil dieser Lebensmittel und bringt einen einzigen Riegel auf ganze 125 Kalorien. Wer trotzdem nicht auf leckere Müsliriegel verzichten will, der bereitet sich am besten zuhause selbst welche her. Für das perfekte Rezept geht es hier entlang.

5. Limonaden

Unsere tägliche Ernährung besteht aus reichlich vielen Kohlenhydraten, die im Prinzip nichts anderes als Zucker sind. Essen wir diese ab und zu, bringen sie unserer Figur keinen Nachteil. Eine Gewichtszunahme kann durch sie erst dann stattfinden, wenn wir sie in großen Mengen zu uns nehmen. Was viele allerdings vergessen: Auch in Getränken können sich heimliche Dickmacher verstecken. Der optimale tägliche Bedarf an Carbs liegt bei unter 40 Gramm. Eine normale Dose Limo enthält bereits 36 Kohlenhydrate und zudem noch 33 Gramm Zucker. Trinken wir diese täglich kann sich der Drink als richtige Kalorienbombe beweisen und für mehr Hüftgold sorgen.

Hier findest du noch mehr Lifestyle-Themen:

Diät: Diese Lebensmittel haben mehr Kalorien, als man denkt

Wassereinlagerungen: Dieser Tee hilft gegen die Schwellungen