Lifestyle

Wassereinlagerungen: Dieser Tee hilft gegen die Schwellungen

Von Anne-Kristin am Samstag, 27. Juni 2020 um 11:02 Uhr

Sie behindern uns im Alltag, lassen uns unwohl in unserer Haut fühlen und doch müssen die meisten von uns mit ihnen leben: Wassereinlagerungen. Wir haben nun die ultimative Geheimwaffe gefunden.

Ständig müssen wir uns mit einer Menge Ärgernissen, wie Cellulite, Unreinheiten und Co. herumplagen, die uns ein schlechtes Gefühl vermitteln und an unserem Selbstbewusstsein nagen. Auch Wassereinlagerungen stehen ganz weit oben, wenn es um die unbeliebtesten Schöhnheitproblemchen geht. Die auffälligen Schwellungen treten meist an Beinen, Gesicht oder Taille auf und lassen alles undefiniert und aufgequollen erscheinen. Das macht sich nicht nur auf der Waage bemerkbar, sondern auch im Spiegel und an der Kleidergröße unserer Fashion-Pieces. Wir verraten euch woher die nervigen Schwellungen kommen und mit welcher Wunderwaffe ihr sie effektiv bekämpfen könnt. 🔥

So werdet ihr Wassereinlagerungen im Handumdrehen los 

Bei Wassereinlagerungen oder auch Ödemen, wie sie in der Fachsprache häufig bezeichnet werden, handelt es sich um Flüssigkeiten, die sich im Gewebe stauen und sich so in Form von unübersehbaren Schwellungen zeigen. Sie können verschiedene Ursachen haben. Bekannt sind Wassereinlagerungen vor allem aus der Schwangerschaft, wo Hormone dafür verantwortlich sind, dass sich das Bindegewebe verändert. Ähnlich kann es auch während der Periode vorkommen, da die Blutgefäße durchlässiger sind, was schnell zu Ödemen führt und auch mit Stimmungsschwankungen und Krämpfen einhergeht. Frauen sind aus diesen Gründer anfälliger für Wassereinlagerungen, als Männer. Sie können aber auch durch Bewegungsmangel, übermäßige Hitze oder Erkrankungen, wie Lymphabfluss- und Fettverteilungsstörungen entstehen. 

© iStock

Eine entscheidende Ursache für die Entstehung von Wassereinlagerungen ist allerdings auch die falsche Ernährung. Wer zu viel Salz, Zucker, koffeinhaltige Getränke oder Alkohol zu sich nimmt, kann den Wasserhaushalt ins Schwanken bringen. Der Körper dehydriert und versucht mehr Flüssigkeit zu speichern, was zu den Schwellungen führt. Wie gut, dass es ein Geheimrezept gegen Ödeme gibt, was so simpel wie gut ist. Die Rede ist von Brennesseltee. Das Kraut enthält jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe, wie Folsäure, Eisen, Magnesium, Vitamin C oder Kieselsäure, die dabei helfen das Blut zu säubern, Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen und das Immunsystem zu stärken. Vor allem die enthaltenen Gerbstoffe, Enzyme und der Kaliumgehalt der Brennnessel haben eine entwässernde Wirkung. 🙌🏼

Diese Beauty-News könnten auch interessant für dich sein: 

 Laut Studie: Eine Creme mit diesem Wirkstoff mindert Falten am besten

Wassereinlagerung: Diese Tipps und Tricks helfen gegen die Schwellungen