Lifestyle

Männer: Diese Dinge machen sie wirklich eifersüchtig

Von Svenja am Donnerstag, 23. April 2020 um 17:17 Uhr

In letzter Zeit gibt er dir das Gefühl, dass du ihm egal geworden bist und du würdest dich gerne wieder ein bisschen interessanter machen, weißt aber nicht wie? Wir verraten dir, welche Dinge Männer wirklich eifersüchtig machen.

Wenn wir ehrlich sind, spielen wir ab und zu gerne ein bisschen damit, wobei es sich jedes Mal ein bisschen wie ein Balanceakt auf einem dünnen Drahtseil anfühlt: Die Rede ist von Eifersucht. Sie ist ein beliebtes Mittel bei uns, um uns die Bestätigung, die wir manchmal brauchen, aber nicht bekommen, von unserem Partner zu verschaffen und das Interesse auf uns zu lenken. Jedoch ist ein Verhandeln mit Eifersucht jedes Mal auf‘s Neue ein Spiel mit dem Feuer. Gut durchdacht und behutsam eingesetzt, kann sie unserer Beziehung Aufwind geben, da unserem Liebsten plötzlich wieder vor Augen geführt wird, was er an uns hat und dass er uns nicht als selbstverständlich ansehen sollte. Übertreiben wir es allerdings, kann der Schuss nach hinten losgehen, unseren Partner verletzen und, im schlimmsten Fall, sogar zu einer Trennung führen. Wir haben uns gefragt, welche Dinge Männer überhaupt eifersüchtig machen, egal, ob wir es beabsichtigen oder nicht und sind zu interessanten Ergebnissen gekommen: Wir verraten dir jetzt, was bei Männern zu Eifersuchtsattacken führt.

1. Wenn es um deinen Ex geht

Den Gedanken, dass es jemanden vor seiner Zeit gab, können die wenigsten Männer ertragen. Am liebsten leben sie mit der Vorstellung, dass du vor ihnen noch nie berührt worden bist und auch noch nie dein Herz an jemand anderen verloren hast. Da das aber nur in den seltensten Beziehungen der Fall ist, werdet ihr automatisch früher oder später auf das Thema Ex-Freunde kommen. Je nachdem, wie deine Bindung zu deinem vorherigen Partner war, wer sich getrennt hat und ob ihr noch in Kontakt steht, birgt diese Thematik großes bis riesiges Eifersuchts-Potenzial. Du solltest deinem aktuellen Freund aber immer die Sicherheit vermitteln, dass er jetzt deine Nummer eins ist und es einen – oder sogar mehrere Gründe – gibt, warum mit deinem Ex Schluss ist.

2. Wenn du dich stylst, obwohl ihr nichts zusammen macht

Viele Männer werden stutzig, wenn ihre Freundinnen sich für eine Party oder einen Abend aufstylen, den sie nicht gemeinsam verbringen. Obwohl wir seine Sorge irgendwo nachvollziehen können, wollen wir uns das nicht nehmen lassen. Auch, wenn wir in einer Beziehung sind, ist es das Wichtigste, dass wir uns selbst wohl fühlen und uns als schön empfinden – egal, ob wir mit oder ohne unseren Freund unterwegs sind. Bereitet ihm diese Thematik trotzdem Sorge oder kann er deine Gründe, dich hübsch zu machen, nicht nachvollziehen, kannst du ihm deine Position in einem ruhigen Gespräch erklären und ihm somit seine Unsicherheit nehmen.

3. Wenn du nicht zu ihm stehst

Begründeten Anlass zu Eifersucht gibst du ihm, wenn du nicht zu ihm stehst. Vorausgesetzt, ihr habt für euch geklärt, dass ihr offiziell ein Paar seid, ist es verständlich, dass es sein Misstrauen weckt, wenn du deinen Freunden nichts davon erzählst oder anderen Typen sagst, dass du noch zu haben bist. Das gibt ihm das Gefühl, dass du dich nicht festlegen, sondern dir lieber alle Optionen offen halten willst, was sicherlich kein schönes Gefühl ist. Ist dies der Fall, solltest du fair sein, dir überlegen, was du wirklich willst und dann das Gespräch mit ihm suchen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) am

4. Wenn du ihn ausschließt

Weder sollst noch musst du 24/7 mit deinem Freund zusammen kleben. Ihr beide seid, auch wenn ihr ein Paar seid, immer noch eigenständige Personen. Trotzdem sollten wir in einer Beziehung den anderen immer im Hinterkopf haben und ihn nicht aus unserem Leben ausschließen. Natürlich muss er nicht mitkommen, wenn du mit deinen Mädels feiern gehst. Wenn du dich aber einfach so mit Freunden triffst, oder sogar nur mit einem Freund einen Kaffee trinken gehst, und ihn dabei ausschließt, wird ihm diese Situation Anlass zur Sorge geben. Überlege dir hier, ob es seine Eifersucht wert ist und warum du ihn nicht dabei haben möchtest. Hat es eine triftige Ursache, kannst du ihm diesen einfühlsam vermitteln, hast du keinen, solltest du hinterfragen, warum du ihn nicht dabei haben möchtest.

5. Wenn du ihm Dinge vorenthältst

Den wohl größten und nachvollziehbarsten Grund zur Eifersucht gibst du deinem Freund, wenn du nicht ehrlich zu ihm bist. Wenn du ihm Dinge verschweigst, dich wegdrehst, wenn er dir über die Schulter schauen will, während du am Handy bist oder du ihm nicht erzählst, wo du am letzten Abend gewesen bist, ist es verständlich, dass er misstrauisch wird. Vertrauen und Ehrlichkeit bilden die Basis für eine gesunde und glückliche Beziehung. Du solltest das nicht missbrauchen und ihm keinen Anlass geben, sich ernsthaft sorgen zu müssen. Genau dasselbe erwartest du sicher auch von ihm.

Das solltest du auch auf keinen Fall verpassen:

Küssen: Männer sind verrückt nach Frauen, die diese Dinge beim Knutschen tun

Neue Beziehung: Diese Fehler solltest du beim Texten unbedingt vermeiden