Lifestyle

Männer: So gehen sie wirklich mit einer Trennung um

Von Silky am Dienstag, 28. April 2020 um 10:31 Uhr

Jeder geht mit Herzschmerz und Liebeskummer anders um. Dazu gehören auch die Herren der Schöpfung, die anders, als wir Frauen mit einer Trennung umgehen…

Liebeskummer ist eines der schlimmsten Gefühle, die wir jemals erlebt haben. Wer sich an seinen ersten Herzschmerz erinnert, weiß ganz genau, wie schrecklich so eine Situation sein kann. Natürlich haben wir mit der Zeit gelernt mit unseren Gefühlen richtig umzugehen und diese zu kontrollieren, trotzdem ist eine Trennung nie wirklich einfach. Am liebsten wollen wir uns in unserem Bett verkriechen, Eis essen und einen schnulzigen Liebesfilm anschauen. Unsere beste Freundin muss sich wochenlang unser Geheule anhören und uns trösten, bis wir uns halbwegs wieder gut fühlen und den Alltag normal führen können. In dieser Trauerphase würden wir unseren Ex am liebsten alle fünf Minuten anrufen und nach einer zweiten Chance fragen. Letztendlich sind wir dann aber doch glücklich darüber, dass unsere BFF uns davon abgehalten hat. Die Frage, ob unser Ex auch dasselbe, wie wir durchmachen, stellen wir uns trotzdem. Wir haben recherchiert und herausgefunden, dass die meisten Männer tatsächlich anders, als wir Frauen mit einer Trennung umgehen und verraten es euch jetzt.

So gehen Männer wirklich mit Liebeskummer um

Während wir Frauen erst einmal eine lange Pause brauchen und ständig weinen wollen, gehen Männer mit der Trennung etwas anders um. Wir Menschen gehen nach einem Beziehungsaus durch vier Phasen. Dabei reagieren Männer und Frauen unterschiedlich in den jeweiligen Schritten. Die "Verleugnung" ist die erste Phase. In diesem Zeitraum befinden sich Männer in einer Schockstarre. Anstelle ihre Gefühle in Form von Tränen oder Trauer zu zeigen, kennzeichnen sie diese Phase mit Wutanfällen und Orientierungslosigkeit. Gerade, wenn die Frau diejenige war, die Schluss gemacht hat, trifft es ihr Ego und sie haben ihre Gefühle nicht unter Kontrolle. Als Nächstes kommt das "Gefühlschaos". Wir Frauen verarbeiten in dieser Phase die Trennung, indem wir mit einer Vertrauensperson ausgiebig über den Schmerz, den wir empfinden sprechen. Männer hingegen ignorieren ihre Gefühle komplett und lenken sich mit anderen Dingen, wie Sport, die Arbeit, Feiern oder Affären ab.

Ⓒ iStock

Als Drittes kommt die Phase der "Neuorientierung". Männer haben sich in der Zwischenzeit immer noch nicht mit ihrem Gefühlschaos konfrontiert, sondern suchen sich stattdessen in diesem Zeitrahmen eine neue Partnerin, die die Leere in ihrem Leben füllen soll. Wir Ladies lernen uns in dieser Phase besser kennen und verstehen, was wir wirklich wollen. Zum Schluss kommt die Phase namens "neuer Lebensplan". In dieser sind wir Frauen nun endlich bereit aktiv neu zu starten und vielleicht auch schon jemand Neues kennenzulernen. Männer hingegen wünschen sich insgeheim ihre alte Beziehung wieder und der Schmerz der Trennung, der bei uns in der ersten Phase am schlimmsten war, trifft sie nun letztendlich doch. Das Fazit: während wir Frauen länger brauchen, um den Trennungsschmerz zu verarbeiten, leiden Männer länger darunter und können diesen meist nie richtig verarbeiten, da sie nicht offen mit ihrem Schmerz umgehen.

Hier findet ihr noch mehr Lifestyle-News:

Toxische Beziehung: An diesen Anzeichen erkennst du, dass dein Partner dir schadet

Laut Studie: Paare, die DAS tun, leben länger

Themen