Lifestyle

Sex ab 40: So viel ist in diesem Alter normal – laut Studie

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 19. November 2021 um 11:43 Uhr

Die schönste Nebensache der Welt lässt mit steigendem Alter nach und eine Studie hat ermitteln können, wie viel Sex in den 40ern "normal" ist.

Gibt es etwas Schöneres, als leidenschaftliche Stunden mit dem Liebsten zwischen den Laken zu verbringen? Wohl kaum! Doch wie mit unserem Lieblingsgericht, an dem wir uns im Laufe der Jahre irgendwann sattgegessen haben, sieht es auch beim Sex aus. Wenn sämtliche Sexstellungen ausprobiert wurden, der Hormonhaushalt nicht mehr so durcheinander ist wie in jungen Jahren, der alltägliche Stress einen zu übermannen droht, ist es sehr viel verlockender, abends im Bett direkt die Augen zu schließen und sich ins Schlummerland zu verabschieden, statt noch einmal übereinander herzufallen. Diese Entwicklung ist bei den meisten Paaren ganz normal, wie nun Forscher einer Studie herausfanden. Während wir in unseren 20ern durchschnittlich über 100 Mal im Jahr Sex haben, sieht es in den 40ern ganz anders aus...

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Studie verrät: So viel Sex haben Menschen in den 40ern

Was ist eigentlich "normal"? Wenn es um das Thema Sex geht, ist fast alles normal und man braucht sich für nichts zu schämen. Doch in dem kleinen Wörtchen steckt natürlich auch der Begriff Norm und diese haben Forscher des Kinsey Instituts für Sex, Reproduktion und Gender nun nach Altersklassen zusammengefasst. So sollen laut der Untersuchung, für die die Sexfrequenz verschiedener Jahrgänge gemessen wurde, die Häufigkeit von Sex mit der Zeit Abnehmen und in den 40ern genießen Paare schließlich durchschnittlich 69 Mal ein feuriges Liebesspiel im Jahr – damit halbiert sich die Zahl fast seit den 20ern. Allerdings ist das auch völlig normal, wie Dr. Justin Lehmiller verrät: "Die Grundaussage dieser Studien ist, dass mit zunehmendem Alter die Wahrscheinlichkeit chronischer Erkrankungen steigt, was sich wiederum negativ auf die Häufigkeit und Qualität der sexuellen Aktivität auswirkt." Viel wichtiger als die Häufigkeit ist jedoch auch, dass beide Partner auf ihre Kosten kommen und die Zweisamkeit genießen – das ist im unerfahrenen Alter schließlich nicht immer die Regel.


©iStock/vadimguzhva

Diese Lifestyle-Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.