Lifestyle

Sex: Darüber solltest du nie direkt danach mit deinem Partner sprechen

Von Jenny am Mittwoch, 8. Mai 2019 um 10:43 Uhr

Dir liegt etwas auf dem Herzen und du glaubst es sei kein Problem, genau das nach dem Schäferstündchen mit dem Liebsten anzusprechen? Wir klären dich auf und verraten dir, welche Dinge du nach dem Sex besser für dich behältst.

Ihr habt euch gerade in euren Laken gewälzt und den anderen nach allen Regeln der Kunst verwöhnt, zum Höhepunkt gebracht und geliebt. Jetzt liegt ihr nebeneinander, vollkommen befriedigt und erschöpft. Dabei gehen dir so einige Gedanken durch den Kopf, die du am liebsten mit deinem Partner besprechen, oder mit denen du einfach nur die unangenehme Stille füllen willst. Schnell ist hier etwas Falsches gesagt, das anschließend nur noch schwer zurückgenommen werden kann. Was wir damit meinen und welche Dinge du nach dem Sex lieber für dich behältst, verraten wir dir jetzt.

1. Eure Beziehungsprobleme

Eigentlich ganz logisch, oder? Es gibt garantiert bessere Situationen als eine solche, in der ihr vollkommen nackt nebeneinanderliegt und euch dem anderen gerade hingegen habt, um Sorgen und Probleme zu besprechen. Insbesondere wenn diese deine Beziehung betreffen! Hierbei solltest du bedenken, dass in dem Moment nach dem Sex mehr Hormone freigesetzt werden und du deutlich emotionaler bist. Verschiebe also das Krisengespräch besser auf einen späteren Zeitpunkt, bei dem ihr beide angezogen seid.

2. Fehler des anderen

Klar, muss man dem Partner erst einmal mitteilen, was man sich beim Sex wünscht und worauf man wirklich steht, um ein echtes Dream-Team im Bett abzugeben. Allerdings sollte auch das besser in einer ruhigen Minute passieren und damit meinen wir: Nicht direkt nach dem Sex! Sprichst du nun an, was dein Liebster anders machen kann, könnte dieser es so verstehen, dass er während des Liebesaktes etwas falsch gemacht hat und nachhaltig gekränkt sein. 🤔

3. Eure Zukunft

Wie gesagt, nach dem Sex sind wir nicht selten im absoluten Gefühlsrausch. Wer jetzt über die Zukunft sprechen will, sollte sich das Ganze am besten zweimal überlegen. Denn in diesem Fall würdest du den intimen Augenblick nur ausnutzen, um möglicherweise deinem Ziel einer festen Beziehung oder dem nächsten Schritt etwas näher zu kommen. Nutze auch hier besser einen Moment, in dem beide Parteien rational denken, um dich nicht selbst zu belügen.

4. Was du unbedingt willst

Dein Liebster schwebt nach dem Sex auf Wolke sieben und das scheint dir der perfekte Moment, um anzusprechen, was du dir von ihm wünschst – ganz egal ob materiell oder auch nicht. Das ist leider ganz und gar nicht korrekt und fast schon manipulativ, denn Glückshormone nehmen jetzt überhand und bringen deinen Partner damit zu irrationalen Entscheidungen, die er im Nachhinein bereuen könnte, was sich dann vielleicht sogar zu einem echten Problem in eurer Beziehung entwickeln könnte. 😳

5. Deine bisherigen Sex- und Ex-Partner

Noch so ein Tabu-Thema nach dem Schäferstündchen sind die bisherigen Sex- und Ex-Partner. Was der eine anders gemacht hat, wie die Leistung eures neuen Liebhabers im Vergleich zu allen anderen ist und selbst, was die Typen zuvor allesamt und im Gegensatz zu ihm völlig falsch gemacht haben, hat mit diesem intimen Moment, der nur zwischen euch beiden stattfindet, wirklich rein gar nichts zutun. 

Hier findest du weitere Lifestyle-News: 

Sternzeichen: Diese Tierkreiszeichen haben im Mai besonders viel Glück

Laut Studie: Danach beurteilt dich ein Mann wirklich beim Kennenlernen!

Themen