Lifestyle

Sternzeichen verrät: Diese Tierkreiszeichen machen sich immer die größten Sorgen

Von Jenny am Freitag, 13. März 2020 um 11:25 Uhr

Die Gedanken beginnen zu kreisen und ehe man sich versieht, ertappt man sich selbst dabei, sich die größten Horror-Szenarien auszumalen, die nur vorstellbar sind. Welche Sternzeichen dazu neigen, sich die größten Sorgen zu machen, haben wir aufgedeckt.

Stier 21.04. - 21.05.

Normalerweise ist der Stier als ein besonnenes Wesen bekannt, welches sich nicht sofort aus der Ruhe bringen lässt. Hat sich das Erdzeichen aber einmal in einen Strudel seiner Gedanken hineinziehen lassen, welche durch unvorhersehbare Veränderungen entstanden sind, kann der Stier sich schneller in einer Krise wiederfinden, als im lieb ist. In den meisten Fällen hat der Stier jedoch viel zu viele Befürchtungen und merkt schlussendlich, dass diese völlig unbegründet waren und er beim nächsten Mal von Beginn an einen kühlen Kopf bewahren kann Krebs 22.06. - 22.07.

Was das Sternzeichen Krebs umtreibt und ihm Sorgen bereitet, sind seine Liebsten und die Angst, ihnen könnte etwas zustoßen. In besonders schwierigen Situationen grübelt der Krebs sogar so sehr, dass ihn seine Gedanken den Schlaf rauben und er sich in einen nicht enden wollenden Teufelskreis aus Schwarzmalerei begibt. Jetzt sollte dieses Sternzeichen auf Ablenkung setzen, eine spannende Serie auf Netflix suchen oder Yoga-Übungen nutzen, um sich auf die guten Dinge zu besinnen Steinbock 22.12. - 20.01.

Auch das Sternzeichen Steinbock zählt zu denen, die mit ihrer pessimistischen Einstellung die Sorgen anziehen. Geraten Dinge außer Kontrolle, sodass sie für dieses astrologische Symbol nicht mehr vorhersehbar sind, schwirren seine Gedanken wie wild durch den Kopf. Gerade unerwartete Veränderungen und Einschränkungen treffen den Steinbock deshalb besonders hart. Allerdings solltet dieses Tierkreiszeichen nicht vergessen, dass neue Ergebnisse auch positive Entwicklungen mit sich bringen können Skorpion 24.10. - 22.11.

Der Skorpion ist eines von den Sternzeichen, welches sich seine Sorgen und Ängste niemals von anderen an der Nasenspitze ansehen lässt. Das bedeutet aber längst nicht, dass das Wasserzeichen von solchen nicht geplagt wird. Der Grund liegt vielmehr darin, dass der Skorpion seine Befürchtungen nicht aussprechen will, weil er sich ängstigt, diese könnten andernfalls wahr werden. Gerade mit einer nahestehenden Person sollten allerdings solche Gefühle besprochen werden, um den Frust, der empfunden wird, nicht in sich hineinzufressen

Bestimmte Szenarien und Veränderungen in unserem Leben lassen uns manchmal das Schlimmste vermuten. Natürlich ist es von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich, wie sehr einen die Veränderungen und bevorstehenden Ereignisse belasten. Allerdings lassen sich anhand unserer Sternzeichen eindeutige Muster ablesen und erkennen, welche Personen aufgrund ihrer Charaktereigenschaften, die mit den astrologischen Symbolen in Zusammenhang stehen, dazu neigen, besonders schnell beängstigt und beunruhigt zu sein. Wir haben die Zeichen des Tierkreises deshalb genauer betrachtet und für euch in Erfahrung gebracht, welche von ihnen dazu neigen, sich die größten Sorgen überhaupt zu machen.

Diese Sternzeichen machen sich immer die größten Sorgen

Während es die eine Sorte Menschen gibt, die stets mit Leichtigkeit und beschwingt durchs Leben schreitet, ganz egal welche Hürden sich ihnen stellen, gibt es auch solche Personen, die stets das Schlimmste befürchten und sich solche Sorgen machen, dass diese sie sogar um die wohlverdiente, nächtliche Ruhe bringen. Immer wieder gehen sie die aktuellen Geschehnisse durch und malen sich schlussendlich Horror-Szenarien aus, die ihnen nur noch mehr Bauchschmerzen bereiten. Welche Sternzeichen zu genau diesem Verhalten neigen und wie sie am besten damit umgehen sollten, haben wir für euch in unserer Bildergalerie festgehalten. ✨

© iStock

Diese Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Diese Sternzeichen sind am glücklichsten in einer Beziehung

Diese Sternzeichen sind besonders stur