Lifestyle

Zu dieser Tageszeit bekommt ihr schneller einen Orgasmus

Von Celina am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 17:00 Uhr

Wir Frauen können ganz schön verkopft sein und manchmal geht das so weit, dass wir nicht mal beim Sex abschalten und der Höhepunkt auf sich warten lässt. Daher haben wir für euch herausgefunden, um wie viel Uhr ihr ein Schäferstündchen haben solltet, um schneller zum Höhepunkt zu kommen...

Uns Frauen fällt es manchmal besonders schwer, beim Sex loszulassen. Uns schwirren tausende Dinge im Kopf herum und ans Abschalten ist nach einem langen Tag teilweise gar nicht zu denken. Dabei haben wir es nicht gerade leicht, da viele von uns eh schon aufgrund ihrer körperlichen Konstitution Schwierigkeiten haben, zum Höhepunkt zu kommen und es mehr als die vaginale Penetration braucht. Nimmt sich der Partner jedoch etwas mehr Zeit für uns, geht auf unsere Wünsche ein und performt nicht nur eine One-Man-Show, vergrößern sich unsere Chancen auf einen Orgasmus gewaltig. Damit es euch noch einfacher fällt, das Höchste aller Gefühle zu bekommen, verraten wir, zu welcher Tageszeit ihr Sex haben solltet, um schneller zu kommen.

Hier gibt es noch mehr Artikel zum Thema "Sex": 

Um diese Uhrzeit kommt ihr schneller zum Höhepunkt

Bekanntlich sorgt Sex am Morgen dafür, dass wir gesünder leben und weniger gestresst durch den Alltag gehen. Kein Wunder, dass sich viele Paare in der Frühe noch mal kurz durch die Laken wälzen, bevor es zur Arbeit geht. Wer jetzt denkt, dass man auch zu dieser Tageszeit am schnellten einen Orgasmus haben kann, hat sich geschnitten. Denn auch zu unserer Überraschung ist das nicht der Fall. Der perfekte Zeitpunkt für die schönste Nebensache ist mitten am Tag. Denn die Wahrscheinlichkeit, zu einem schnellen Höhepunkt zu kommen, ist gegen 15 Uhr am höchsten. Wenn das nicht ein Grund ist, um aktuell im Homeoffice eine gemeinsame Pause zu dieser Zeit einzuplanen?😏

Aus diesem Grund kommt ihr Spätmittag schneller

Natürlich hängt der Effekt, einen schnellen Orgasmus zu bekommen, mal wieder mit den Hormonen zusammen, die ja auch dafür sorgen, dass wir uns überhaupt gegenseitig die Kleider vom Leib reißen. Männer werden durch den größeren Östrogengehalt im Blut während dieser Tageszeit einfühlsamer und emotionaler. Das führt dazu, dass sie auch unsere Vorlieben beachten und unsere erogenen Zonen vermutlich mehr liebkosen als am Morgen, an dem sie aufgrund ihres hohen Testosteronspiegels von einer Lust getrieben sind, die vor allen ihren Zwecken dient. Mit ihrem Handeln am Nachmittag bringen sie uns dagegen dem Höhepunkt sehr viel schneller näher. Doch wie sieht es bei uns aus? Bei Frauen wird auch ein Botenstoff vermehrt freigesetzt, nämlich Cortisol. Das lässt uns wacher und energiegeladener denn je sein, was sowohl beim Liebesspiel zu zweit oder auch alleine von Vorteil ist. Also egal, ob ihr Hand anlegt oder euch verwöhnen lasst, eine späte Mittagspause wird für uns jedenfalls zum Höhepunkt des Tages.

Hier gibt es noch mehr Lifestyle-Themen:

Themen