Beauty

Anti-Aging: Diese Angewohnheiten am Morgen lassen dich direkt jünger aussehen

Von Silky am Freitag, 12. Juni 2020 um 17:33 Uhr

Wer wünscht sich kein jugendliches Aussehen für immer? Wie gut, dass es einige Tricks dafür gibt, die du dafür jeden Morgen befolgen kannst…

Während du in deiner Jugend mit einer straffen Haut gesegnet bist, lässt dieser Effekt spätestens Ende 20 langsam nach und es bilden sich sichtbare Falten im Mundbereich, auf der Stirn oder um den Augen. Anti-Aging-Mittel solltest du daher nicht erst dann auftragen, wenn es zu spät ist und die Linien bereits ein Zuhause auf deinem Gesicht gefunden haben, sondern bereits nach dem Teenager-Alter in Anspruch nehmen, damit Falten nicht so schnell auftreten. Falls du den Zug schon verpasst hast und dich erst viel später mit dem Anti-Aging-Thema befasst hast, dann kannst du dich aber auch beruhigen. Es gibt nämlich einige Dinge, die du regelmäßig tun kannst, damit du trotzdem jünger aussiehst, ohne, dass auf die Erfindung einer Zeitmaschine warten zu müssen. Dabei solltest du die folgenden Dinge direkt am Morgen machen, damit du eine gesunde Routine entwickelst, die du nach dem Aufstehen befolgst und besser in den Tag startest.

1. Gesicht mit kaltem Wasser waschen

Wer morgens einen Frischekick benötigt, der wäscht sich das Gesicht am besten mit kaltem Wasser. Es weckt uns nicht nur auf, sondern ist auch die perfekte Geheimwaffe für ein jugendliches Aussehen. Das kalte Nass regt die Durchblutung an, sodass der Teint direkt viel rosiger und feiner aussieht. Zudem kann sich die Haut dabei auch besser regenerieren, was bedeutet, dass Falten und kleine Linien seltener entstehen. Wer morgens an angeschwollenen Augen leidet, kann dieses Problem übrigens ebenfalls mit einem Eiswürfel lösen. Dafür massierst du den Würfel einfach auf die geschwollene Partie und massierst es für ein bis zwei Minuten ein.

2. Grüne Smoothies

"Du bist, was du isst!" Diesen Satz hast du bestimmt schon mal gehört. So richtig falsch ist er tatsächlich nicht. Die Lebensmittel, die wir essen, haben einen ziemlich großen Einfluss auf unsere Haut. Je gesünder wir uns ernähren, umso besser kann der Teint werden. Um Falten und Krähenfüßen ein für allemal  auf Wiedersehen zu sagen, solltest du morgens auf einen grünen Smoothie setzen. Der Drink, der aus einer Mischung aus Spinat, Avocado, Birnen, Gurke und Co. zubereitet werden kann, schützt die Zellen vor einer vorzeitigen Alterung und bekämpft freie Radikale. Wenn du also kein Geld für Anti-Aging-Mittel ausgeben willst, zauberst du dir einfach dein eigenes Wundermittel aus frischen Zutaten in der Küche her.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jennifer Lopez (@jlo) am

3. Hyaluron-Kapseln

Aber natürlich wissen wir auch, dass nicht jeder ein Fan von Smoothies ist. Für diejenigen, die dann doch lieber auf Kosmetikprodukte setzen und gewisse Pflegemittel für ihre Haut nutzen wollen, die investieren am besten in Hyaluron-Kapseln. Damit du nicht lange suchen musst, haben wir dir schon einen absoluten Favoriten rausgesucht, die übrigens bei Amazon mit über 1500 Sternebewertungen ein richtiger Bestseller sind. Die Rede ist von den veganen Kapseln von Natural Elements für ca. 18 Euro. (90 Stück)

4. Frische Luft

Eine junge und straffe Haut wird aber auch nicht nur durch innere Einflüsse gewonnen, sondern auch durch äußere. Damit meinen wir nicht unbedingt Cremes und Seren, sondern einfach nur die Luft. Sauerstoff benötigen wir nämlich nicht nur zum Überleben, sondern es kann auch für einen schönen Teint zuständig sein. Wer also morgens eine Runde joggen und spazieren geht oder sogar mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, der versorgt seine Haut mit ausreichend Sauerstoff, die sie direkt gesünder aussehen lässt und mit der Zeit auch straffer macht. Noch ein günstigeres Mittel könnten wir uns gar nicht vorstellen.

5. Meditieren

Stress und schöne Haut kann man leider nicht in Verbindung bringen. Fakt ist nämlich, dass ständige Nervosität oder Angstzustände schnell zu einer unreinen und schlaffen Haut führen können. Damit dieses Problem nicht eintritt, solltest du dir morgens mindestens zehn Minuten nehmen, um zu meditieren und deine innere Mitte und Ruhe zu finden. Gewöhne dich daran, dich direkt am Morgen von negativen Gedanken und Stressfaktoren zu lösen. Nur dann wird sich deine positive Einstellung auch in Form von einer gesunden Ausstrahlung zeigen.

Hier findest du du noch mehr Beauty-Themen:

Haare färben: Zu diesem Zeitpunkt sollte man es nicht tun – laut Experten

Französinnen: Auf diese Frisur setzen sie im Sommer

Themen