Beauty

Haare: Diesen Frisurenfehler machen viele Frauen ab 50 – und er macht älter

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 27. November 2019 um 18:00 Uhr

Gerade mit 50 möchte man natürlich nicht älter aussehen, als man schon ist, doch wir haben einen Frisurenfehler entdeckt (welchen viele Frauen begehen), der uns im Nu um fünf Jahre älter erscheinen lässt...

Die richtige Frsiur kann eine Menge aus dem eigenen Look herausholen und dem Gesicht schmeicheln, doch genauso kann der Schopf auch schuld daran sein, dass wir älter aussehen, als wir wirklich sind. Dies hat nichts damit zu tun, dass die Strähnen in den 50ern so langsam aber sicher in einem silbrigen Ton glänzen oder die Mähne ein wenig an Volumen verliert (wobei hier spezielle Shampoos Abhilfe schaffen können), vielmehr ist es ein Fehler, den wir ganz unbewusst begehen, und der uns im Nu um einige Jahre älter erscheinen lassen kann. Doch gerade mit 50, wenn sich die Falten auf der Stirn, unter den Augen und um dem Mund nicht mehr leugnen lassen, ist dies das Letzte, was wir wollen.

DIESEN Frisurenfehler sollten Frauen ab 50 vermeiden

Wenn wir uns an unsere 20er zurückerinnern, dann können wir die unterschiedlichen Hairstyles, die wir getragen haben, locker an zwei Händen abzählen. 30 Jahre später sieht das ein wenig anders aus, denn den Mut für haarige Experimente bringen wir einfach nicht mehr auf. Kein Wunder, denn die Angst davor bei einem unglücklichen Ergebnis die Lachnummer im Büro oder sogar in der Familie zu werden, ist einfach zu groß. In jungen Jahren hat uns das vielleicht nicht gestört, doch würden wir zu einem Elternabend oder einem wichtigen Meeting mit einem knalligen Gelbstich oder einem zu kurzen Pony kommen, wäre dies wohl eine Peinlichkeit, auf die wir gerne verzichten. Dies ist auch der Grund, warum wir in Sachen Haare eher keine Experimente mehr wagen und unsere Mähne entweder stumpf wachsen lassen oder ein und dieselbe Länge schon seit Jahren tragen. Nach einem richtigen Haarschnitt können wir da lange suchen...


© Getty Images

Damit die Haare dann allerdings nicht langweilig und vor allem platt an unseren Schultern herunterhängen, und dieser Look unsere Gesichtszüge noch mehr "hängen" lässt, greifen wir häufig zu Haargummi und Bobbi Pins, um die Mähne zu einem Pferdeschwanz oder einem Dutt zusammenzunehmen. Dies ist jedoch ein riesiger Fehler, denn gerade wenn wir älter werden, dann verändert sich unser Gesicht und wir reden hierbei nicht von den Linien, sondern davon, dass die Gesichtszüge im Laufe der Zeit sehr viel härter werden. Nehmen wir die Strähnen dann aus dem Gesicht, kann dies die Struktur des Gesichts noch einmal zusätzlich verhärten, was uns wiederum um einige Jahre älter wirken lässt. Daher ist der regelmäßige Gang zum Friseur unseres Vertrauens, das beste Anti-Aging-Mittel überhaupt, da dieser einen neuen Schnitt aus der Vielfalt der Frisuren, welche unserem Gesicht schmeicheln und uns sogar um einige Jahre jünger schummeln, in unsere Mähne bringt und wir diese wieder voller Selbstbewusstsein offen tragen können. Zaubern wir dann auch noch sanfte Wellen mithilfe eines Glätteisens in unsere Mähne, die das Gesicht weich umranden, dann errät niemand mehr unser Alter. 


© Getty Images

Diese Beauty-Themen könnten euch auch noch interessieren:

Mitesser: Mit diesen Porensaugern werdet ihr Unreinheiten endlich los

Wimpernseren: DIESE Produkte sind wahre Bestseller auf Amazon