Lifestyle

Das verrät seine Körpersprache über seine Gefühle für dich

Von Judith am Samstag, 23. Februar 2019 um 09:15 Uhr

Wir kommunizieren ja bekanntlich nicht nur mit unseren Worten, sondern auch mit unserer Körpersprache. Was seine Körpersprache über seine Gefühle verrät, erfährst du hier...

Es kann manchmal echt schwierig (und ganz schön nervenaufreibend) sein, herauszufinden, was ein Mann für dich empfindet – vor allem, wenn er eher von der "Ich rede nicht über Gefühle" Fraktion ist. Dabei brennen dir Fragen wie "Liebt er mich? Mag er mich oder hat er gar kein Interesse?" auf der Seele. Zum Glück verrät aber seine Körpersprache jede Menge über seine Gefühle. Manchmal sogar besser, als Worte. Was seine Berührungen bedeuten und wie du sie deuten kannst, verraten wir dir hier: 

Körpersprache beim Mann: Das bedeuten seine Berührungen

 

 

1. Er umarmt dich

Hat er nur freundschaftliche Gefühle für dich, sind seine Umarmungen meistens von der kurzen Sorte. Freundschaftliche Umarmungen dauern nämlich etwa fünf Sekunden und beschränken sich auf die obere Körperregion, sprich Schultern und Arme. Zieht er seine Umarmungen aber in die Länge, drückt dich ganz fest an sich und hält auch deinen Hals oder deine Taille fest umschlungen, kannst du davon ausgehen, dass er mehr für dich empfindet. Wenn er dich so umarmt, will er dich nämlich nicht mehr gehen lassen. 

2. Er berührt dich vermeintlich "flüchtig"

Flüchtiges Berühren seinerseits ist meist ein Zeichen dafür, dass er sich nach körperlicher Nähe zu dir sehnt. Berührt er dich immer wieder an den Schulter, streift dir über den Rücken oder lässt seine Hände diesen einen Moment länger auf deinen Armen nach einer Umarmung verweilen? Dann kannst du davon ausgehen, dass er ein starkes, sexuelles Interesse an dir hat. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Les Parisiennes du monde (@lesparisiennesdumonde) am

 

3. Er berührt dich bewusst

Ob die Krümel aus deinem Mundwinkel wegwischen, Fussel von deinem Pullover entfernen oder rückt in der überfüllten Bar ein Stück näher zu dir ran, so dass sich eure Beine berühren. Kurz: Er nutzt jede Gelegenheit, um dir nah zu sein. Heißt: Du bist mehr führ ihn, also nur eine Freundin. Seine Berührungen sind keine Zufall, sondern eindeutige Zeichen seiner Gefühle für dich. Bonus: Wenn er dann sogar deine Hände in seine nimmt, über deine Handfläche streichelt oder deine Lebenslinie entlang fährt, dann ist er hin und weg von dir.

4. Er umklammert dich spielerisch

Ihr albert rum, kitzelt euch gegenseitig und plötzlich seit ihr euch ganz nah und er drückt seinen Körper fest an deinen? Vielleicht schaut er dir dabei sogar noch tief in die Augen oder wiegt dich sanft hin und her? Was gibt es da noch zu sagen, außer: Er ist unsterblich in dich verliebt und möchte dich am liebsten nie wieder gehen lassen. Hach...

Mehr Artikel zum Thema findest du hier: 

Vor dem Sex: Auf diese Lebensmittel solltest du verzichten

Deshalb sind komplizierte Frauen die besten Partnerinnen

Unattraktiv: Diese Dinge finden Männer bei Frauen nicht anziehend