Lifestyle

Eis: Das passiert mit deinem Körper, wenn du die Süßigkeit regelmäßig isst

Von Silky am Dienstag, 11. August 2020 um 12:00 Uhr

Du liebst Eis über alles und könntest die süße Nachspeise fast jeden Tag essen? Was mit deinem Körper passiert, wenn du zu viel davon naschst, verraten wir jetzt…

Sobald der Sommer da ist, holen wir nicht nur unsere luftigen Kleider, Miniröcke und Sandaletten aus dem Schrank, wir stehen auch vor der Eisdiele um die Ecke Schlange, um uns zwei Kugeln unserer liebsten Sorte zu gönnen. Je wärmer es wird, umso mehr sehnt sich der Körper nach so einer kalten und leckeren Erfrischung. Allerdings ist Eiscreme nicht nur in der heißen Saison ein wahrer Klassiker, der Nachtisch ist eigentlich das ganze Jahr über gerne gesehen und ist daher auch auf jeder Dessert-Karte eines Restaurants zu finden. Das bedeutet allerdings nicht, dass du die kalte Nachspeise nun fast täglich zu dir nimmst, denn genauso, wie auch alle anderen Lebensmittel nur in Maßen verzerrt werden sollten, kann der Konsum von zu viel Eis einige positive, aber auch negative Auswirkungen auf deinen Körper haben. Welche Nebenwirkungen die Gute-Laune-Speise mit sich bringt, verraten wir jetzt. (Wenn du übrigens auf der Suche nach einer gesunden Eis-Alternative bist, dann haben wir hier das perfekte Rezept für dich.) 🍨

1. Du bekommst Pickel

Denken wir an Zucker und Milchprodukte, kommt uns direkt nur ein Gedanke in den Kopf: Pickel! Menschen, die bereits mit Hormonschwankungen zu kämpfen haben, sollten einen Bogen um Milchprodukte machen, denn diese können den Insulinspiegel in die Höhe schießen lassen, die die Talgproduktion und somit die Bildung von Akne und Unreinheiten unterstützt. Einen ähnlichen Effekt hat auch Zucker. Zudem enthält normale Kuhmilch viele Wachstumshormone, die im menschlichen Körper (nicht bei allen) Entzündungsprozesse fördert. Wenn du an einer unreinen Haut leidest, dann versuche, deinen Milch- und Zuckerkonsum zu reduzieren und auf vegane Eisalternativen aus Hafer- oder Mandelmilch zu setzen. Trotzdem solltest du auch dann, wegen des Zuckergehaltes nicht übertreiben und das Dessert nur in Maßen genießen.

2. Du fühlst dich schlapp

Zwar denkt man oft, dass zuckerhaltige Lebensmittel uns sofort einen Energie-Boost geben, doch essen wir zu viel Eiscreme kann auch genau das Gegenteil geschehen. Dadurch das die Kalorienbombe wenig Nährstoffe enthält, fehlt dem Gehirn eine optimale Sauerstoff-Versorgung. Das Resultat: Du fühlst dich müde, schlapp, die Konzentration und die Produktivität lässt nach. Nach einer Kugel tritt dies zwar nicht auf, aber isst du direkt eine ganze Schachtel auf, kann es schnell vorkommen, dass du dich danach nach einem kleinen Nickerchen sehnst.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Häagen-Dazs Ice Cream (@haagendazs_us) am

3. Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, steigt

Klingt zwar merkwürdig, aber soll laut einer Studie tatsächlich der Fall sein. Im Rahmen der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass Frauen, die mehr als zwei Mal die Woche Eiscreme konsumierten, eine höhere Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft hatten. Genauer gesagt sank das Risiko ihrer Unfruchtbarkeit um ganze 38 Prozent. Ladies, die im Vergleich auf Magermilch oder Low-Fat-Eissorten setzten, hatten eine geringere Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden.

4. Du nimmst zu

Wenn wir uns Gedanken über Kohlenhydrate machen, denken wir oftmals an Nudeln, Pizza und Co. Aber auch Eis gehört zu der Familie der Kohlenhydrate, die dick machen. Immerhin bestehen Carbs aus Zuckermolekülen, die je nach Speise auch echte Kalorienbomben sein können. Normales Speiseeis gehört dazu. 100 Gramm normales Vanilleeis enthält bereits um die 207 Kalorien. Ein klassisches Spaghetti-Eis liegt bereits bei 510 Kalorien, während ein leckerer Bananensplit auf ganze 630 Kalorien kommt. Isst du diese Süßigkeit mehrmals die Woche, solltest du dich also nicht wundern, wenn die Pfunde nicht mehr purzeln wollen. Eine gute Alternative zu einfachem Milcheis ist daher ein erfrischendes Wassereis, welches mit gerade mal 40 Kalorien einer schlanken Körpermitte keine Probleme bereitet.

5. Deine Knochen werden stärker

Auch wenn Eis öfters als Junk Food bezeichnet wird, bringt es eine besondere Eigenschaft mit sich. Dank des Kalziumgehaltes, der in der Milch steckt, können unsere Knochen stärker werden. Auch die Muskeln profitieren davon. Celebrity Trainer und Diät-Experte Jay Cardiello sagt sogar: "Eiscreme kann bis zu zwei Stunden nach dem Training von Vorteil sein." Eingefrorene Speisen können nämlich die Muskelbildung unterstützen. Das soll jetzt aber nicht bedeuten, dass du dir die süße Sünde in Dauerschleife hineinlöffeln sollst, denn sonst musst du eventuell noch länger im Fitnessstudio bleiben, als dir lieber ist.😉

Hier findest du noch mehr Lifestyle-Themen:

Abnehmen: Esst ihr Haferflocken so, purzeln überschüssige Kilos über Nacht

Schilddrüsenunterfunktion: So nimmst du trotzdem bei Hitze ab