Lifestyle

Horoskop: Diese Sternzeichen wirken nicht besonders intelligent

Von Lena.Everling am Sonntag, 21. November 2021 um 15:30 Uhr

Wir haben einen Blick in die Sterne geworfen und herausgefunden, welche drei Sternzeichen nicht besonders intelligent auf andere wirken…

Steinbock 22.12. - 20.01.

Der Steinbock ist häufig sehr antriebslos, kann sich wenig zu etwas motivieren. Doch diese Antriebslosigkeit in der Kombination mit seiner eher pessimistischen Einstellung stellen seine Intelligenz in den Schatten. Bei komplizierten Aufgaben reagiert er oftmals sehr missmutig, was nach außen zweifeln lässt, ob er dazu in der Lage ist, Probleme gescheit zu lösen. Doch tatsächlich sind Steinböcke extrem intelligente Menschen, die jede Herausforderung auch mit einem großen Pflichtbewusstsein bewältigen können. Etwas mehr Optimismus würde diesem Astro-Symbol allerdings nicht schaden, dann wird er in Zukunft bestimmt nicht mehr so unterschätzt

  Skorpion 24.10. - 22.11.

Dieses Tierkreiszeichen kennt zwar alle seine Bücher aus dem riesigen Bücherregal in- und auswendig, aber ist eher ein zurückhaltendes, bescheidenes Wesen, das sich nicht allen mit seinem Wissen aufdrängen will, um nicht angeberisch zu wirken. Obendrauf hat es häufig eine undurchschaubare Aura, die auf andere geheimnisvoll wirkt, aber auch von anderen Menschen schwer zu lesen ist. Daher werden Skorpione oftmals unterschätzt, obwohl sie wirklich was draufhaben Waage 24.09 - 23.10.

Dass die Waage ein extrem gutes Herz hat und sehr harmoniebedürftig ist, ist kein Geheimnis. Doch genau dieses Streben nach Ausgewogenheit und dass sie es stets allen recht machen will, kann ihr manchmal zum größten Verhängnis werden. Teilweise wird sie nämlich zu gutgläubig und lässt sich zu schnell von etwas überzeugen, was auf andere schnell naiv und weniger intelligent wirken kann, was natürlich nicht der Wahrheit entspricht

Manche Menschen haben es nicht leicht: Sie können so viele Bücher lesen, wie sie wollen, schauen regelmäßig Dokus oder bilden sich allgemein in ihrer Freizeit gerne weiter. Doch egal, wie gut ihr über alles Bescheid wisst, ihr habt häufig das Gefühl, dass ihr in eurem Freundeskreis häufig weniger ernst genommen werdet und auch unterschätzt werdet? Das Gefühl ist natürlich mies und da kann man sich schon fragen, warum die anderen einen nicht so besonders intelligent einschätzen. Möglicherweise kann die Lösung in eurem Sternzeichen liegen, denn dieses verrät uns einiges über unsere Charaktereigenschaften und kann daher auch die Gründe klären, warum wir nach außen häufig weniger intelligent eingeschätzt werden.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Diese Sternzeichen wirken häufig weniger intelligent

Dank der Astrologie konnten wir in der Vergangenheit bereits herausfinden, welche Sternzeichen besonders viel Temperament haben, die zufriedensten Astro-Symbole von allen sind oder einfach extrem unentschlossen sind. Wir ziehen daher gerne die Astrologie zurate, wenn wir etwas über bestimmte Charakterzüge von uns und unseren Mitmenschen erfahren wollen. Daher haben wir es uns auch nicht nehmen lassen und erneut einen Blick in die Sterne geworfen hat, welcher uns verraten hat, welche Sternzeichen nach außen häufig weniger intelligent wirken, als sie sind. Doch natürlich hängt dies nicht nur von dem Tierkreiszeichen ab, sondern viele verschiedene Faktoren spielen eine Rolle, wie beispielsweise die Bildung oder Erziehung haben ebenso einen großen Einfluss darauf, wie ein Mensch ist oder wirkt. Doch welche drei Sternzeichen laut der Astrologie häufig weniger intelligent eingeschätzt werden, erfahrt ihr in unserer Bildergalerie.

© Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Diese Lifestyle-Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.