Lifestyle

Kohlenhydrate: Diese Lebensmittel sollten jeden Tag auf deinem Speiseplan stehen

Von Inga am Mittwoch, 4. März 2020 um 11:32 Uhr

Kohlenhydrate gelten häufig zu Unrecht als Dickmacher, denn hier muss unterschieden werden: Welche Lebensmittel, die reichlich Carbs enthalten, ohne Bedenken täglich auf deinem Teller landen sollten, haben wir in Erfahrung gebracht und verraten wir jetzt.

Obwohl Kohlenhydrate neben Ballaststoffen und Eiweißen zu den wichtigsten Bausteinen unserer Ernährung gehören, werden sie immer noch verteufelt und gelten als No Go während Diäten, um möglichst schnell an seine ersehnte Traumfigur zu gelangen. Dabei ranken sich viele Mythen um Carbs, die in unseren liebsten Speisen, wie Pasta, Brot und Pizza enthalten sind, von denen allerdings viele gar nicht stimmen. Wer bislang dachte, er müsse für eine schlanke Figur also auf sämtliche Leckereien verzichten, den können wir nun beruhigen. Im Gegenteil gibt es sogar einige Kohlenhydrate, die so wertvoll für unseren Körper sind, dass sie am besten täglich auf dem Speiseplan landen sollten. Welche das sind und welche Vorteile sie mit sich bringen, verraten wir jetzt.

1. Haferflocken 

Zu unseren liebsten Speisen, die reich an Kohlenhydraten sind, gehören ohne Frage Haferflocken. Wir haben bereits mehrfach über die vielen Vorzüge der kleinen Flocken berichtet, die nicht nur beim Abnehmen behilflich sind, sondern auch Energie liefern, die Verdauung in Schwung bringen, den Muskelaufbau unterstützen und vor gemeinen Heißhungerattacken schützen. Zum Frühstück oder Snack empfiehlt sich daher eine Portion Haferflocken, die mit Früchten und Nüssen verfeinert und ohne schlechtes Gewissen geschlemmt werden können.


© iStock

2. Vollkornbrot

Während Weißbrot unseren Blutzuckerspiegel in die Höhe treibt und lästiges Bauchfett entstehen lässt, können wir bei Vollkornprodukten – wie Vollkornbrot oder -nudeln – ohne Bedenken zuschlagen. Die enthaltenen langsamen Kohlenhydrate (auch Ballaststoffe genannt) erweisen sich sogar als richtig gesund, denn sie sorgen dafür, dass wir schnell und lange satt sind. Der Körper schaltet durch den Verzehr auf den Fettstoffwechsel um und so werden die Fettdepots zur Energiegewinnung genutzt und das Fett wird zum Schmelzen gebracht. 

3. Früchte

Dass auch Früchte reich an Kohlenhydraten sein können, mag für einige vielleicht verwunderlich klingen, doch nicht nur Pasta, Brot und Co. enthalten Carbs. Insbesondere Rosinen, Datteln, Bananen, Äpfel sowie getrocknete Früchte weisen einen hohen Gehalt auf, was aber nicht bedeutet, dass sie von unserem Speiseplan gestrichen werden müssen. Während Varianten mit viel Fruchtzucker gemieden werden sollten, eignen sich die eben genannten Sorten, um Heißhungerattacken entgegenzuwirken.

4. Quinoa

Mit etwas weniger Kohlenhydraten als Reis (rund 62 Gramm pro 100 Gramm) ist Quinoa zwar nichts für Low-Carb-Liebhaber, doch das Pseudogetreide darf auch von allen Figurbewussten unter uns gegessen werden, weshalb wir bereits über die Quinoa-Diät berichtet haben. Denn die enthaltenen Kohlenhydrate können vom Körper gut verstoffwechselt werden und lassen den Blutzuckerspiegel nur sanft ansteigen. Der hohe Eiweißgehalt in Quinoa sorgt zusätzlich für eine lange Sättigung. 


© iStock

5. Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen, grüne Bohnen und Sojabohnen sind zwar reich an Kohlenhydraten, dafür aber auch an wertvollen Nährstoffen wie Eiweiß, Magnesium, Phosphor, Calcium, Kalium, Zink und Eisen. Durch die enthaltenen Ballaststoffe können sie zusätzlich den Blutzucker senken und den Cholesterinspiegel verbessern, außerdem unterstützen Bohnen und Hülsenfrüchte den Darm und begünstigen eine gesunde Verdauung, weshalb sie täglich auf dem Speiseplan landen sollten.

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

In Kombination mit Spinat helfen uns Eier beim Abnehmen über Nacht

Abnehmen: Diese Tipps gegen Bauchfett sollten alle Frauen kennen