Lifestyle

Trennung: So beendest du die Beziehung zu einem Narzissten

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 3. August 2021 um 16:34 Uhr

Du bist mit einem Narzissten zusammen und hast dich dazu entschieden, die Reißleine zu ziehen? Wir verraten dir, wie du die toxische Beziehung beenden und gestärkt daraus hervorgehen kannst.

Ein einziges Auf und Ab an Dramen, Tränen, Unsicherheit und gleichzeitig Leidenschaft – die Beziehung zu einem Narzissten hat alles zu bieten – bis auf Ruhe und Harmonie. Das emotionale Chaos in einer solch toxischen Partnerschaft mit einem Kerl, der sich sehr viel wichtiger nimmt als er ist und nur auf seine Vorteile bedacht ist, ist alles andere als gut für uns und sollte eigentlich beendet werden. Doch das ist einfacher gesagt als getan, denn ein narzisstischer Typ weiß ganz genau, wie er seine Partnerin zu manipulieren hat. Heißt es im ersten Moment noch "Du solltest vielleicht mal etwas Abnehmen, damit du mehr Taille hast!", oder "Dein Job ist ja kinderleicht!", und sorgt damit für Verunsicherung, betitelt er dich im nächsten Moment als die Liebe seines Lebens, sodass die erste Aussage vergessen ist – ins Unterbewusstsein frisst sich diese allerdings gnadenlos ein. Eines ist demnach klar: Die große Liebe wird er niemals in einer Partnerin finden, sondern immer nur in sich selbst. Hast du das mittlerweile auch erkannt und möchtest demnach einen Schlussstrich unter die ungesunde Beziehung ziehen? Dann aufgepasst, denn dieser Schritt gestaltet sich ebenso schwierig, wie die gesamte Partnerschaft war. Um die Trennung auch wirklich durchzuziehen und gestärkt aus ihr hervorzugehen, solltest du die folgenden drei Tipps beherzigen. 

Diese Artikel zum Thema "toxische Beziehungen" könnten dich auch interessieren:

1. Bleib selbstbewusst und konsequent

Keine Frage: Eine Trennung ist niemals schön, selbst wenn es nötig ist, da der Partner einen emotional ausgelaugt hat. Doch manchmal ist es die einzige Möglichkeit, um sich selbst zu schützen und daher solltest du voller Selbstbewusstsein das Gespräch führen und deine Meinung vertreten. Wie auch schon in der Partnerschaft wird ein Narzisst versuchen, dich mit abgedroschenen Phrasen à la "Was wäre wenn...", oder "Stell dir vor, wir sitzen in 60 Jahren gemeinsam mit unseren Enkeln im Garten", umzustimmen und in diesem Fall solltest du konsequent bleiben. Führe dir vor Augen, dass er in diesem Fall nur das perfekte Bild wahren und zudem sein Ego vor einer solchen Erschütterung wie einer Trennung bewahren will. Schließlich kannst du aus seiner eher fragwürdigen Sicht froh sein, einen solchen Kerl abbekommen zu haben und wenn, dann darf nur er es beenden. Von wegen, tu genau das und beweis ihm, dass du nicht nur irgendein meinungsloses Anhängsel bist!


©iStock/martin-dm

2. Gib dir nicht die Schuld

In dem Moment, in dem du deinem Gegenüber deine Gefühle und letztendlich deine Entscheidung, die Beziehung zu beenden mitteilst, musst du damit rechnen, dass er dir Vorwürfe machen wird. Aller Wahrscheinlichkeit werden dann zwar anklagende Aussagen nach dem Motto "Ich habe so viel für dich getan!", oder "So einen Freund wie mich wirst du nie wieder abbekommen!", fallen, doch genau diese solltest du nicht an dich heranlassen. Denk immer daran, dass du ihn mit dieser Entscheidung zutiefst kränkst und er nun mit aller Macht versucht, dich wieder zu manipulieren und dir ein schlechtes Gefühl zu vermitteln. Du hast keine Schuld! Sein narzisstischer Charakter war es, der dich emotional völlig aus der Bahn geworfen hat.

3. Brich den Kontakt ab

Schon während der Beziehung konnte er dich jedes Mal wieder um den Finger wickeln? Die Wahrscheinlichkeit, dass ihm das auch nach der Trennung gelingt, ist daher relativ groß. Um also gar nicht mehr in "Versuchung" zu geraten und sich auf den toxischen Menschen einzulassen, ist ein konsequenter Kontaktabbruch der beste Weg, um sich endgültig von dem emotionalen Chaos frei zu machen. Auch wenn dir die Vorstellung lieber wäre, nach dem Liebesaus noch freundschaftlichen Kontakt mit dem Ex zu pflegen, ist dies eher eine Wunschvorstellung als die Realität. Lösche ihn auf Instagram, Facebook und Co. und umgib dich lieber mit Menschen, die dir guttun, dich unterstützten und die dich so akzeptieren, wie du bist.

Nun wollen wir von dir wissen: Hattest du auch schon mal einen Narzissten als Partner? Hier kannst du nun abstimmen👇🏻:

 

Diese Artikel rund um das Thema "Abnehmen und Ernährung" könnten dich auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.