Beauty

Frisur gegen Doppelkinn: Der "Shag Cut" kaschiert überschüssiges Fett am Hals im Nu

Von Julika am Dienstag, 29. September 2020 um 15:50 Uhr

Es verkürzt den Hals und addiert optisch das ein oder andere Kilo hinzu: das Doppelkinn. Egal ob jung oder alt, viele Frauen kennen es. Neben reichlich Übungen und Tools, die dagegen helfen sollen, haben wir jetzt auch eine Frisur entdeckt, die die kleine Problemzone elegant kaschiert…

Das Doppelkinn wird meist mit dem ein oder anderen Kilo zu viel in Verbindung gebracht – doch auch viele sportliche und schlanke Menschen kämpfen mit dem Polster zwischen Kinn und Hals. Die Konturen verschwimmen und das Gesicht wirkt automatisch fülliger. Vor allem mit voranschreitendem Alter erhöht sich dann die Wahrscheinlichkeit des unter Medizinern bekannten submentalen Fetts. Die körpereigene Bildung von Hyaluronsäure und Kollagen lässt langsam nach, wodurch die Spannkraft der Haut zunehmend abnimmt. Fettschichten, die sich am Hals ablagern, werden deutlich sichtbarer. Da verhelfen auch Sport und gute Ernährung nicht zu einer absoluten Kehrtwende. Zwar unterstützten Lebensmittel, die reich an Vitamin E sind – hierzu gehören Walnüsse, Hülsenfrüchte und Spinat – den natürlichen Anti-Aging-Prozess der Haut, dennoch müssen wir uns ab einem bestimmten Alter auch anderen Tricks und Kniffen bedienen. Ihr denkt gleich an Absaugungen oder Fett-Weg-Spritzen? Nein, keine schmerzhaften Treatments à la Hollywood, wilde Abnehmkuren oder Fitnessübungen, sondern lediglich die richtige Frisur kann unser Kinn auf Anhieb schlanker und straffer schummeln. Mit welchem Look das Doppelkinn im Nu (visuell) sein Fett wegbekommt? Lest selbst …

Diese Themen könnten euch auch interessieren:

Der "Shag Cut" mit luftigen Fransen kaschiert ein Doppelkinn

Wegzaubern können Schere, Bürste und Frisiertechnik überschüssige Pfunde unterhalb des Gesichts nicht, dafür aber sehr galant wegmogeln. Das Geheimnis der neuen Straffheit: Stylt euch mit der perfekten Mähne schlank! Der richtige Haarschnitt kann nämlich tatsächlich dafür sorgen, dass ein fülliger Hals optisch straffer und gestreckt erscheint. Gewusst wie, überspielt das Styling den kleinen Makel, das Doppelkinn, also gekonnt und absolut schmerzfrei. Vorhang auf für den "Shag Cut" mit fedrigen Wellen. Der mittellange Stufenschnitt mit unregelmäßigen Fransen liefert Struktur und schummelt optische Tiefe. Ist mehr Relief rund um Gesicht, Kinn und Hals geboten, wirkt die Visage allgemein schlanker. Habt ihr jetzt noch ein wenig Farbspiel in Form von Strähnchen im Haar, kreieren die Hell- und Dunkel-Effekte euch mehr Kontur und schärfen diese. Kombiniert mit akkurat fransigen Stufen lenkt der neu gesetzte Fokus die Aufmerksamkeit auf die Frisur, nicht etwa auf das Doppelkinn. Am besten wirkt dieser Hairstyle, wenn ihr eure Haare schulterlang und in lässigen Wellen tragt. Die Sprungkraft in der Mähne liftet die Partei und verlängert diese visuell. Apropos: Lässige Wellen haben die gute Eigenschaft einen Slimming-Effekt für den ganzen Körper zu erzeugen. Genial, oder?

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Julia Roberts (@juliaroberts) am

Wir lieben den "Shag Cut" nicht nur, weil er unsere ungeliebten Pölsterchen versteckt, sondern auch, weil er so herrlich unkompliziert ist. Wie ihr in stylt? Ganz klar: Undone. Aufwändige Handhabungen sind bei dieser lässig dynamischen Frisur fehl am Platz und durchkreuzen im schlimmsten Fall nur unseren Verjüngungstrick. Der Schnitt lässt sich mit wenigen Handgriffen selbst von Styling-Newbies in Form bringen und wirkt zerzaust noch jugendlicher. Wer eine Naturwelle trägt, kann die Haare nach dem Waschen einfach an der Luft trocknen lassen. Wer noch hingegen zusätzliches Volumen kreieren will, knetet beispielsweise das Meersalz Haarspray von Neatly (bei Amazon, ca. 15 Euro) in die Längen und föhnt vorsichtig. Wichtig: Dabei den Hitzeschutz nicht vergessen! Für die perfekte Manipulation des Doppelkinns solltet ihr die Mähne höchstens bis zwei Zentimeter über der Schulter tragen. Sind die Wellen nämlich zu lang müsstet ihr sie hinters Ohr schieben und würdet damit ungewollt den Blick auf euer Kinn freigeben. Bleibt der Look also eher kürzer macht die Partie rund um den Hals ab jetzt immer eine gute Frisur – äh – Figur.

Hier gibt es noch mehr Beauty-News: