Octopus Haircut: Darum ist die Frisur so beliebt

Octopus Haircut: Darum ist die Frisur so beliebt

Haarschnitte mit wilden Stufen sind momentan super-beliebt und feiern regelrecht ein Comeback. Zu den beliebtesten Frisuren zählt ganz klar der stylische Octopus Haircut – wir erklären euch, was es mit Look auf sich hat, wie die Mähne am bestens gepflegt wird und worauf es bei der Pflege ankommt.

© imaxtree
Der Octopus Cut gilt als echter Allrounder, da er sowohl bei dickem als auch bei eher feinem Haar ordentlich was hermacht

Hin und wieder haben wir das Bedürfnis nach einer kleinen Typveränderung und was eignet sich da besser als ein frischer neuer Haarschnitt, der unserem gesamten Look ein Upgrade verpasst?! Neben klassischen Schnitten wie beispielsweise dem Bob oder dem beliebten Butterfly Haircut, sind seit einiger Zeit Rebel Cuts, welche wir bereits aus den 70ern und 80ern kennen, total angesagt. Zusammen mit dem bekannten Wolf Cut werden die Frisuren-Trends von dem besonderen Octopus Haircut angeführt. 

Hier erfahrt ihr, was den Haarschnitt auszeichnet, wie er seinen Look erhält und was ihr bei der Pflege sowie dem Styling beachten solltet.

Dadurch zeichnet sich der Octopus Haircut aus

Unter dem Octopus Haircut könnt ihr euch eine Mischung aus dem "Shaggy" und dem "Mullet Cut" vorstellen. Charakteristisch für den Haarschnitt ist eine Menge Volumen am Oberkopf und viele Stufen zwischen den Strähnen – ähnlich wie die Optik und der Aufbau von Kraken-Tentakeln, wodurch die Frisur auch ihren Namen hat. Die Silhouette des Kopfes erscheint durch die verschiedenen Längen sowie Stufen eher rund.

Die Mähne ist quasi am Schopf deutlich dicker und wird in Richtung der Spitzen feiner. Durch die gezielten Stufen wirkt das Ganze wild, aber dennoch gewollt und der Octopus Haircut landet mit seinem außergewöhnlichen Look eine Punktlandung: Wir finden, dass sich der Schnitt ideal für alle eignet, die sich eine Typveränderung wünschen. 

So wird der Octopus Haircut geschnitten

Vorab ist zu erwähnen, dass ihr für die Trend-Frisur unbedingt eine:n Friseur:in aufsuchen solltet und auf keinen Fall in einer spontanen Aktion selber zur Schere greift. Denn obwohl der Schnitt wild erscheinen mag, ist genauestens bedacht, welche Strähnen kurz geschnitten werden und welche lang bleiben. Wie bereits erwähnt, bleibt bei der Frisur viel Volumen am Oberkopf erhalten, während die Mähne in den unteren Partien stark durchgestuft wird.

Die äußeren Kanten müssen weich sein, damit sie schwungvoll nach außen fallen, für den gewünschten Tentakel-Effekt. Damit genau diese weichen Außenkanten entstehen könnten, arbeitet der Profi anstatt mit einer Schere mit einem praktischen Rasiermesser. Diese Stufen verlaufen um den gesamten Kopf herum. Wir empfehlen, dass ihr euch langsam an den Haarschnitt herantastet. Übrigens macht sich der Octopus Haircut super mit einem fransigen Pony oder Curtain Bangs.

Für welche Haarlänge eignet sich der Octopus Haircut?

Für den Octopus Haircut ist eine gewisse Grundlänge von Nöten, da sich der Look bei kurzem Haar nicht umsetzen lässt und es viel mehr so aussieht, als hätte man ein kleines Nest auf dem Kopf. Die Mähne sollte im besten Fall mittellang sein und mindestens kurz über den Schultern enden. Schon steht dem stylischen Stufenschnitt nichts mehr im Wege.

Warum ist der Octopus Haircut so beliebt?

Wir lieben den Octopus Haircut, da er wirklich bei jeder Haarstruktur getragen werden kann – ganz egal ob ihr glattes oder lockiges Haar habt. Darüber hinaus macht der Haarschnitt sowohl bei einer dicken Wallemähne als auch bei einer recht feinen Haarstruktur ordentlich was her. Besonders bei dünnem Haar ist jedoch ganz genau darauf zu achten, wie viele Stufen gesetzt werden, damit die Frisur am Ende nicht platt oder gar abgefressen aussieht.

Wir halten fest: Frauen mit sehr dickem Haar können sich an deutlich intensivere Stufen wagen, während bei Ladies mit einer feinen Mähne gezielte Zurückhaltung gefragt ist. Bei beiden Optionen entsteht allerdings ein cooler Look, der den Zahn der Zeit trifft und voll im Trend liegt. Kein Wunder also, dass der Haarschnitt so beliebt ist ...

So stylen wir den Octopus Haircut

Ein weiterer Vorteil des Octopus Haircuts ist, dass er ähnlich wie der Wolf Cut nur wenig Zeit beim Styling in Anspruch nimmt. So lassen wir unsere Mähne nach der Haarwäsche ganz einfach an der Luft trocknen und die Strähnen erlangen ihre natürliche Form. Wer noch mehr Volumen wünscht, greift on top zu einer Rundbürste und die Mähne noch einmal voller. Zum Fixieren eignet sich am besten klassisches Haarspray.

Übrigens hat uns Billie Eilish die Trend-Frisur bereits stolz präsentiert und dabei bewiesen, dass der Haarschnitt seinen Hype absolut wert ist und mit seiner coolen Stufenoptik eine Punktlandung erzielt. Auch bei den Fans der Sängerin kam die Frisur unglaublich gut an und sämtliche Follower:innen haben sich den Octopus Haircut prompt nachstylen lassen. 

Darauf achten wir bei der Pflege des Octopus Haircuts

Damit wir mit der Frisur einen gelungenen Auftritt hinlegen, sollte das Haar natürlich gesund sein und frisch aussehen. Dafür nehmen wir die Haarpflege sehr ernst und setzen auf ein reichhaltiges Shampoo, das vom Ansatz bis in die Spitzen Feuchtigkeit spendet und die Frisur zum Strahlen bringt. Darüber hinaus sollte mindestens noch ein Conditioner zum Einsatz kommen, der ebenfalls langfristig für gesundes Haar sorgt. Auch eine Haarkur ist sinnvoll, weshalb wir unserem Octopus Haircut zweimal die Woche eine kleine Extraportion Pflege gönnen. Na, was meint ihr – wird es mal wieder Zeit für eine neue Frisur?

Lade weitere Inhalte ...