Beauty

Unreine Haut: Deshalb ist der Darm häufig der Grund für Pickel

Von Lea.Mahlau am Donnerstag, 27. Juni 2019 um 14:34 Uhr

Ihr leidet unter unreiner Haut, aber kein Mittel hilft? Dann könnte euer Problem nichts mit falschen Beautyprodukten zu tun haben, sondern viel komplexer sein. Wir verraten euch, warum der Darm häufig die Ursache für Hautunreinheiten ist und was ihr dagegen tun könnt...

Vermutlich kennen wir alle das Problem: Sobald unsere Haut zu Unreinheiten neigt, fühlen wir uns unwohl und wollen uns am liebsten den ganzen Tag im Haus verstecken. Das schränkt unsere Lebensqualität enorm ein und vor allem leidet eines darunter: unser Selbstbewusstsein. Man fragt sich dann ständig, warum man ausgerechnet jetzt Pickel bekommt, obwohl man doch schon längst aus der Pubertät ist und nur die besten Beauty-Produkte nutzt. Wenn man zudem noch darauf achtet, wenig Make-Up zu nutzen und trotzdem ändert sich nichts, kann das äußerst frustrierend sein. Dabei könnte die Ursache für Unreinheiten mit einem Organ zu tun haben, an das wir im ersten Moment gar nicht denken – nämlich unseren Darm. Wir verraten euch, was die Gründe dafür sind und wie ihr Pickeln künftig den Kampf ansagt.

Unreine Haut: Deshalb könnte der Darm Schuld sein

Unsere Haut zeigt uns genau, wie es unserem gerade Darm geht. Das mag zunächst mal komisch klingen, ist aber ganz plausibel. Unsere Darmflora besteht aus unzähligen Bakterien, die natürlicherweise in unserem Organismus vorkommen und uns dabei helfen, den Körper zu entgiften. Wenn unsere Darmflora beispielsweise durch Antibiotika, zu viel Zucker und ungesunde Fette geschädigt ist, verlagert unser Darm die Entgiftung auf andere Organe, unter anderem auch auf die Haut. Somit werden Stoffe darüber ausgeschieden, die sich durch Unreinheiten bemerkbar machen. Zusätzlich dazu, kann eine angegriffene Darmflora nicht alle erforderlichen Nährstoffe aufnehmen, die unsere Haut dringend braucht.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Taylor Hill (@taylor_hill) am

Das können wir für eine intakte Darmflora tun

Vor allem unsere Ernährung bestimmt, wie es unserem Darm und damit auch unserer Haut geht. Beispielsweise kann zuckerreiche Nahrung gesunde Bakterien im Darm verdrängen, sodass Krankheitserreger und schädliche Pilze die Chance haben, sich einzunisten. Ungesunde Fette, übermäßiger Stress und Lebensmittel-Zusatzstoffe wirken sich ebenfalls schlecht auf unsere Darmfunktion aus. Stattdessen sollten wir vor allem morgens ballaststoffhaltige Nahrungsmittel, wie Vollkornbrot oder Haferflocken, zu uns nehmen und möglichst viel Obst und Gemüse in unseren Speiseplan integrieren. Joghurt (ohne Zusatz von Zucker!) und Buttermilch sind auch sehr empfehlenswert, denn die enthaltenden Milchsäurebakterien unterstützen die Darmflora. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist es super wichtig, genügend zu trinken und sich ausreichend zu bewegen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Linda M. | Fitness & Lifestyle (@lindarellade) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Rena (@healthyfitnessmeals) am

Natürlich ist nicht jede Hauterkrankung auf eine gestörte Darmflora zurückzuführen, deshalb sollte man sich bei starken Unreinheiten ärztlichen Rat einholen.

Diese weiteren Beauty-News solltet ihr nicht verpassen:

Anti-Aging: Dieses Beauty-Produkt sollte jeder nutzen – laut Dermatologen

Make-up-Pinsel: Diese ekligen Dinge passieren mit deiner Haut, wenn du sie nicht regelmäßig wäschst