Brautunterwäsche: So findet ihr die passende Lingerie für die Hochzeit

Brautunterwäsche: So findet ihr die passende Lingerie für die Hochzeit

Um Zwicken, Rutschen & Co. unter dem Hochzeitskleid zu vermeiden, haben wir hier die schönsten Styling-Tipps und Trends rund um Lingerie für die Hochzeit für alle zukünftigen Bräute zusammengefasst.

Für viele zukünftigen Bräute beginnt die Planung der Hochzeit schon Monate – manchmal sogar Jahre – im voraus. Schließlich soll der ganz besondere Tag unvergesslich werden und dazu gehört nun mal eine Menge Vorbereitung: Von den Einladungen über die Location bis zum Hochzeitskleid und allem, was dazu gehört, eine Hochzeit planen ist nicht nur zeitaufwändig, sondern kann auch echt ins Geld gehen.

Schnell vergessen werden bei dem ganzen Wedding-Chaos dann die kleinen Details, die zwar nicht im Blickpunkt stehen, aber dennoch nicht fehlen dürfen. Darunter auch die Brautwäsche. Denn natürlich soll nicht nur der Hochzeitstag, sondern auch die Hochzeitsnacht in Erinnerung bleiben. Bevor ihr also zum alten H&M-Slip greift, zeigen wir euch hier, welche Hochzeitsdessous Bräute jetzt tragen, wie ihr sie stylt und was ihr bei der Wahl des Brautdessous beachten solltet.

Lingerie für die Hochzeit: Welche Styles liegen jetzt im Trend?

Nicht nur Brautkleider, sondern auch Brautunterwäsche unterliegt gewissen Trends. In Sachen Hochzeitsdessous hat sich somit in den letzten Jahren einiges verändert: Im Kopf hat man zwar noch ein Bild von eng-geschnürten Corsagen und passendem Strumpfband, doch die Lingerie-Styles für Bräute haben ihr altes Image längst abgeschüttelt.

Neben den klassischen Schnitten sind mittlerweile auch moderne Styles extrem angesagt. Unterwäsche-Label Agent Provocateur macht es vor: Zarte Spitzendessous und sexy Details weisen den Weg für die Lingerie-Trends 2022.

Mit viel Bling-Bling und festsitzenden Corsagen à la Madonna ist dafür Schluss. Neben der Optik dominiert jetzt auch Bequemlichkeit die Brautmode. Schließlich ist ein Hochzeitstag lang – und welche Braut möchte schon den Tag damit verbringen, sich über ihr Darunter Gedanken zu machen? Wie findet man die passende Brautunterwäsche? Welcher Büstenhalter passt zu welchem Kleid? Die Antworten auf komplexe Fragen haben wir hier …

Darauf muss man beim Kauf eines Hochzeitsdessous achten

Noch immer kennen viele Frauen ihre richtige Körbchengröße nicht. Um Zwicken, Rutschen & Co. zu vermeiden, solltet ihr euch vor dem Dessous-Kauf also erstmal komplett ausmessen lassen. Das Fachpersonal ist dafür geschult und kann auf individuelle Wünsche am besten eingehen. Ihr möchtet lieber eure eigene BH-Größe ermitteln? Unser ultimative BH-Guide zeigt euch wie.

Welcher Schnitt und Stil zu welchem Körpertyp passt, verraten wir euch jetzt.

Brautunterwäsche: Welcher Stil passt zu mir?

Corsagen und Torseletts: Kleine Rundungen können mit Korsetts schön geformt werden. Vor allem die Taille wird mit diesem Stil betont und perfekt in Szene gesetzt.

Schalen-BHs oder formende Push-up-BHs: Gefütterte Modelle schenken sofort mehr Volumen und liften das Dekolleté sichtbar. Neben einem hohen Tragekomfort sorgen formende BHs außerdem für ein verführerisches Dekolleté und sind daher besonders für Hochzeitskleider mit tiefem oder betontem Ausschnitt geeignet und für Frauen, die sich mehr Oberweite wünschen.

Zarte Bralettes: Zarte Bralettes aus Spitze haben in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Die eleganten Busenhalter ohne Fütterung oder Bügel sorgen für eine natürliche Brustform und bieten sich vor allem für kleine Cups von AA bis C an.

Minimizer: Sogenannte Minimizer-BHs können das Dekolleté optisch um circa eine Größe reduzieren. Sie formen, heben und stützen die Brust und schmiegen sich dank dem elastischem Material der Körperform an. Sie eignen sich vor allem für große Oberweite ab Cup-Größe D.

© iStock/DragonFly

Hochzeitsdessous: Welche Farben passen am besten?

Genau wie beim Brautkleid, gilt auch beim Hochzeitsdessous: Erlaubt ist, was gefällt. Doch natürlich sollte die Unterwäsche zum Kleid passen und da sich die meisten Bräute für ein weißes oder cremefarbenes Hochzeitskleid entscheiden, setzt sich dieser Trend auch in Sachen Lingerie durch. Modelle in Zartrosa sind eine romantische Alternative und passen zu so gut wie jedem Hochzeitskleid-Stil.

5 Shopping-Tipps für Brautunterwäsche

  1. Testet verschiedene BH-Styles und Modelle. So findet ihr am besten heraus, worin ihr euch wohlfühlt und welcher Style zu eurem Hochzeits-Look passt. Natürlich könnt ihr euch von der Verkäuferin beraten lassen aber wählt nur die Unterwäsche, die euch selber am besten gefällt.
  2. Nicht vergessen: Nehmt eure Brautdessous mit zur Brautkleid-Anprobe. BH, Korsett und Strumpfband sollen schließlich unter dem Kleid perfekt sitzen. Habt ihr bei den Dessous ein Rückgaberecht, dann lohnt es sich auch, mehrere Modelle mit zur Anprobe zu nehmen, um zu schauen, welches am besten unter das Kleid passt.
  3. Damit keine störenden Träger unter dem Kleid hervorblitzen, sollte der BH die gleiche Ausschnittform wie das Brautkleid haben. Gerade bei trägerlosen Kleidern sollte der BH ebenfalls trägerlos sein.
  4. Auch das Material der Unterwäsche sollte mit dem Hochzeitskleid abgestimmt sein – aufwändige Spitze und Stickereien zeichnen sich nämlich unter dünnen Stoffen wie Seide ab.
  5. Gut sitzende Shape-Wear kann kleine Fettpölsterchen kaschieren und macht zudem eine tolle Figur. Wir lieben die "Control Maxi"-Unterhose von Lingerie-Brand Sloggi. Der figurformende Slip hat eine doppelte Bauchpartie und weichen Taillenbund, welches sich dem Körper anschmiegt und eine tolle Figur zaubert. Über Amazon bekommt ihr das Must-have in Weiß ab circa 11 Euro.

Weitere Brautwäsche für eine unvergessliche Hochzeitsnacht könnt ihr hier shoppen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...