Schwarzer Blazer kombinieren: Alles über den Klassiker und wie ihr ihn stylt

Schwarzer Blazer kombinieren: Alles über den Klassiker und wie ihr ihn stylt

Ein Blazer in klassischem Schwarz gehört definitiv in jeden gut sortierten Kleiderschrank. Wie vielfältig ihr das Must-have in Szene setzen könnt und worauf ihr genau achten solltet, haben wir für euch zusammengefasst.

Der schwarze Blazer lässt sich zu jedem Outfit kombinieren und macht unseren Look im Nu eleganter und stylischer. Kein Wunder, dass der Klassiker von Streetstyler:innen und Fashionistas zum absoluten Liebling auserkoren wurde, der Tag und Nacht zum Einsatz kommen kann. Aber welche unterschiedlichen Modelle gibt es und welcher Figur stehen sie besonders gut? Wir haben all das herausgefunden und liefern euch zusätzlich die nötige Stylinginspiration für wundervolle Ensembles.

In welchen Schnitten gibt es schwarze Blazer?

Ein schwarzer Blazer ist nicht gleich ein schwarzer Blazer – es existieren unterschiedliche Schnitte, die unseren Look auf verschiedene Art und Weise abrunden können. Derzeit besonders gefragt sind Modelle in Oversize-Optik, die die perfekte Mischung für einen lässig-coolen Look ergeben. Natürlich gibt es aber auch noch weitere Varianten, die wir euch allesamt vorstellen werden.

Der taillierte Blazer

Ob im Office, beim Dinner oder einer Feierlichkeit – der taillierte Blazer ist ein wahrer Allrounder. Er zeichnet sich durch eine schmale Taille aus, welche die Silhouette gekonnt umspielt. Insbesondere romantische Outfits können mit diesem Must-have perfekt abgerundet werden, denn der Blazer verleiht ihnen einen femininen Touch.

Der Oversize-Blazer

Der Stilbruch zwischen elegant und cool gelingt hingegen am besten mit dem bereits erwähnten Oversize-Blazer. Ein lockerer Schnitt sowie Schulterpolster und ein langer Saum, der den Po bedenkt, machen das locker sitzende Teil aus, welches aktuell den Trend der Stunde bestimmt. Sämtliche Streetstyler:innen und Fashionistas wie Matilda Djerf, Felicia Akerstrom und Co. tragen den Oversize-Blazer nämlich bereits rauf und runter. Unseren absoluten Liebling aus hochwertigem Wollmix, von dem ihr ewig etwas habt, ergattert ihr von Arket für ca. 159 Euro in unserem GRAZIA Shop

Der Longblazer

Ebenfalls total trendy und quasi eine Mischung aus der taillierten Version und dem Oversize-Blazer ist der Longblazer. Dieser fällt länger aus, als die klassischen Varianten, kann aber dennoch tailliert geschnitten sein. Besonders über kurze Shorts, Miniröcke und luftige Kleider kann das Teil einfach geworfen werden und harmoniert dank seiner Länge hervorragend mit ihnen.

Der Cropped Blazer

Das Pendant zum überlangen Blazer, der sich sogar als Kleid tragen lässt, ist der Cropped Blazer. Auf der Taille endend legt er den Blick auf die schmalste Stelle unseres Oberkörpers frei und lässt den Look besonders feminin wirken. Wir lieben die Kombi mit Wide Leg Hosen, die einen hohen Bund haben oder Modellen im 90ies-Look, die auf der Hüfte sitzen. Dazu tragen wir ein kurz geschnittenes Top, das perfekt mit dem Cropped Blazer funktioniert.

 

Welcher Blazer steht welcher Figur?

Was in noch größerer Vielfalt, als das Sortiment stylisch schwarzer Blazer daherkommt? Ganz richtig, es sind unsere Figuren. Um einen Look zu finden, der uns besonders gut steht, ist es deshalb nicht nur wichtig, diese zu kennen, sondern auch zu wissen, welcher Blazer die Silhouette gekonnt umspielt und unsere Vorteile betont. Welcher Blazer für euren Figurentypen besonders geeignet ist, lässt sich leicht erklären.

O-Typ

Der O-Typ ist in der Modewelt bekannt für seine fülligere Körpermitte, die wunderbar umspielt werden kann. Hierfür empfehlen sich vor allem lang geschnittene Silhouetten, die mit einem schmalen Revers versehen nochmals den Oberkörper strecken. Der Klassiker in Schwarz schmälert diese Partie dann zusätzlich.

A-Typ

Verläuft eure Figur zu den Hüften hin breiter als an Brust und den Schultern, dann ist euer Go-to-Piece unter den schönsten Blazern das Oversize-Modell. Der Stoff fällt leicht über Po und Hüften. Schulterpolster sowie eine überschnittene Schulterpartie gleichen die Proportionen dieses Figurentypen wunderschön aus. Diesmal kann ein breites und kürzeres Revers uns helfen, den Schultern Volumen zu schenken.

V-Typ

Ist eure Schulterpartie breiter oder verfügt ihr über eine voluminöse Oberweite, dann spricht man im modischen Fachjargon von einem A-Typ. Auch hier sorgt ein lang geschnittener Blazer für ausgeglichene Proportionen und einen Look, in dem man sich rundum wohlfühlt.

X-Typ

Während Schulter und die Hüften wunderschöne Kurven haben, ist eure Körpermitte eher schmal? Dann gehört ihr dem X-Typen an, der seine Figur hervorragend mit taillierten Blazer oder Modellen, die über einen Bindegürtel verfügen, in Szene setzen kann. Auch Taillennähte oder Kontraste in dieser Körperregion eignen sich, um die Silhouette nochmals zu unterstreichen.

H-Typ

Unter dem sogenannten Bananentyp versteht man in der Modewelt auch den H-Typen, der quaderförmig ist, sodass sich Schultern, Brust und Hüften in ihrer Breite nur dezent unterscheiden. Auch hier kann mit einem taillierten Blazer oder einem Modell mit Bindegürtel gearbeitet werden. Diese Schnitte zaubern euch nämlich optisch mehr Kurven. Genauso gut könnt ihr aber auch zu lässigen Longblazern greifen und diese mit kurzen Röcken und Shorts oder eng geschnittenen Hosen stylen, um einen harmonischen Look zu erreichen.

© iStock/ Dmytro Lukyanets

Wie kombiniert man einen schwarze Blazer richtig?

Haben wir nun also geklärt, welches Modell für euch infrage kommt, stehen wir vor der Frage: Wie lässt sich der schwarze Blazer besonders modisch stylen? Auch hier haben wir wieder einmal die Qual der Wahl, denn die Fashion-Ikonen weltweit versorgen uns mit allerlei Inspiration. Unsere drei Lieblingslooks können wir euch nicht vorenthalten.

Schwarzer Blazer + Jeans + T-Shirt

Simpel und dennoch unheimlich stilvoll ist die klassische Kombination aus einem schwarzen Blazer, Jeans und einem weißen T-Shirt. Der Look ist mühelos einfach zusammengestellt und sieht, ohne dass wir uns viele Gedanken machen mussten, klassisch elegant aus. Dabei lässt sich die Kombi nicht nur ins Office ausführen, sondern wird auch beim Stadtbummel mit den Freundinnen oder abendlichen Dinner zum Hingucker.

Schwarzer Blazer + Shorts + Stiefel

Noch ein Style, der es uns angetan hat: Der lockere Blazer zu Shorts und Knee High Boots, den uns Fashionista Matilda Djerf vormacht. Robuste Stiefel mit derber Sohle sorgen nämlich für einen angesagten Stilbruch und die Shorts nochmals für die richtige Coolness. Unsere Meinung: Die perfekte Kombi für kühle Sommertage und schließlich solche im Herbst, an denen Sonnenstrahlen die Temperaturen noch aufwärmen.

Schwarzer Blazer + Slip Skirt + Sandaletten

Während die beiden ersteren Kombis zeigen, dass der schwarze Blazer perfekt für wunderschöne casual Looks ist, erinnert uns das Ensemble aus dem schwarzen Klassiker, einem seidigen Slip Skirt und zarten Riemchensandaletten daran: Der Blazer bleibt auch für Outfits mit elegantem Touch unser absolutes Lieblingsteil. Streetstylerin Alexia Kafkaletos schlendert mit der wunderschönen Kombi durch die Straßen Stockholms und rundet den Look mit einer hochwertigen Handtasche und einer schwarzen Sonnenbrille ab.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...