Minirock kombinieren: Die schönsten Outfit-Ideen

Hier kommen die schönsten Outfit-Ideen zum Minirock

Ganz egal, in welcher Jahreszeit wir uns befinden: Wir lieben Miniröcke! Alles über den Klassiker und die schönsten Outfit-Kombis mit dem kurzen Rock bekommt ihr deshalb jetzt.

© imaxtree
Trotz ihrer Länge, die alle Modelle vereint, könnten Miniröcke in ihren Formen, Farben und Materialien nicht unterschiedlicher sein, sodass wirklich jede Fashionista bei diesem Kleidungsstück auf ihre Kosten kommt

In den Kollektionen großer Designhäuser wie MiuMiu oder Prada gehört der Minirock stets dazu und unsere liebsten Modekonzerne legen den Klassiker wieder und wieder neu auf. In den unterschiedlichsten Farben, Materialien und Formen hält sich der kurze Rock bereits seit Jahrzehnten als unschlagbarer Evergreen. Aber wie hat es der Mini überhaupt geschafft, den Ruf "Everybodies Darling" zu erhalten? Wir haben genauer recherchiert, uns der Geschichte des Must-haves gewidmet und wunderschöne Outfit-Kombis für euch zusammengestellt, mit denen der Minirock von Frühling bis Winter getragen werden kann.

Was ist ein Minirock?

Bevor wir uns der Geschichte des kurzen Kleidungsstückes widmen, wollen wir seine Länge genau definieren. Der klassische Minirock endet in jedem Fall oberhalb des Knies. Je nach Lust und Laune kann der Saum zwischen 10 bis 17 Zentimetern über diesem liegen. Extrem kurze Modelle werden auch als Mikro-Minis bezeichnet. Diesen prägte vor allem MiuMiu zuletzt auf seinem Laufsteg und in unterschiedlichsten Streetstyles von Fashionistas wie Xenia Adonts, Caro Daur und Co.!

Der Minirock: Ein Klassiker mit Geschichte

Heute ist der Minirock aus unserer Garderobe einfach nicht mehr wegzudenken. Ob im schicken Business-Look, dem Party-Outfit oder ganz leger mit einem Strickpullover und Boots – der kurze Rock ist ein Allrounder. Bevor er allerdings zu einem Liebling im Kleiderschrank avancierte, sorgte er ordentlich für Aufsehen.

Die Anfänge des Minirocks

Das allererste Mal tauchte der Minirock auf der Bühne der deutschen Operette "Der Zarewitsch" im Jahre 1932 auf. Damals vor allem mit kniehohen Stiefeln kombiniert, feierte er allerdings längst sich seinen Durchbruch in der Modewelt. Zunächst noch wurde das kurze Beinkleid insbesondere in Musicals von Tänzerinnen oder in verschiedenen Filmen getragen. Erst Jahre später – in den 60ern – fand der Minirock auch in der Modewelt Anklang.

Wer hat den Minirock erfunden?

Mit seinem kurzen Saum, der oberhalb des Knies endet, waren in den 1960er-Jahren viele noch nicht bereit für den späteren Kassenschlager. Auf den Londoner Straßen empfand man den Minirock zunächst als waschechten Skandal. Damals hatte die britische Designerin Mary Quant das kurze Kleidungsstück in die Welt der Mode eingeführt und brachte ihm jede Menge Aufmerksamkeit. Sie beschrieb das Kleidungsstück damals mit den Worten: "Ein kurzer Rock, in dem man sich frei bewegen kann, laufen und den Bus erwischen konnte. Aber, vor allem: in dem man tanzen konnte. Ich wusste: Das ist es!"

1962 schaffte es das Kleidungsstück, das für Rebellion und Emanzipation stand, sogar in die britische Vogue und wurde nur drei Jahre später endlich zum weltweiten Verkaufsschlager.

Welche Farben, Formen und Materalien sind besonders angesagt?

Dass Miniröcke also per se total den Trend bedienen, steht außer Zweifel. Aber welche Farben, Formen und Materialien stehen derzeit ganz weit oben im Kurs der Modeliebhaberinnen? Die Antwort: Gerade satinierte Modelle in Barbiecore Pink oder kräftigem Grün sind äußerst begehrt. Zudem lieben Fashionistas derzeit hüfthohe Schnitte, die mit einem kurzen Pulli oder Top kombiniert besonders stylisch aussehen und als Cargo-Rock oder Jeans-Modell in den Looks dominieren.

Darf es etwas schlichter und eleganter sein, dann seid ihr mit gedeckten Farben bestens beraten. Solche Modelle erhalten durch einen leichten Beinschlitz das gewisse Etwas. Aus gewebtem Stoff oder Wolle sind die luftigen Minis dann sogar echte Herbst- und Winter-Lieblinge.

Von Frühling bis Winter: Wie lassen sich Miniröcke kombinieren?

Inzwischen sind die kurzen Miniröcke also längst in der Modewelt angekommen, haben einen weniger rebellischen Charakter und kommen hingegen von rockig bis schick in sämtlichen Outfits groß raus. Außerdem kann das luftige Kleidungsstück richtig kombiniert das gesamte Jahr über getragen werden. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – uns fällt wirklich immer eine Kombi ein, in der der Minirock nun optisch überzeugt und den Temperaturen angepasst wird. Die vier schönsten Outfits für jede Jahreszeit haben wir euch herausgesucht.

Der Minirock mit Sneakern und Lederjacken

Gerade in der Frühlingssaison, wenn die Temperaturen noch frisch sind und sich nur vereinzelt Sonnenstrahlen blicken lassen, brauchen wir die perfekten Komponenten für ein Outfit mit dem kurzen Mini. Welche das sind, zeigt uns Model Hailey Bieber. Zu ihrem kurzen Rock setzt sie auf eine coole Vintage-Lederjacke, ein weißes Cropped Top sowie graue Sneaker – wir merken uns diese Kombi einmal vor.

Im luftigen Look mit Cropped Top und Bluse

Nicht weniger stylisch wird es mit dem sommerlichen Outfit von Elsa Hosk. Die Schwedin beweist uns in ihrem froschgrünen Look mit quietschgrünen Mules ihr Stilgefühl. Hierfür wählt die Fashionista einen kurzen und luftig-leichten Mini aus Satinstoff, der besonders edel aussieht und ihre Figur wunderschön umschmeichelt.

Der Mini zu weißen Boots und Cordjacke

Nur weil der Herbst einkehrt, muss auf den Minirock nicht verzichtet werden. Extrem angesagt und super-stylisch ist nämlich auch die Kombination eines Mini-Modells mit kniehohen Stiefeln. Fashionista Anastasia Shepelevich setzt auf weiße Boots mit spitzer Leiste zu ihrem schwarzen Mini. Der helle Strickpullover, die braune Cordjacke mit Teddyfell und eine kleine Handtasche runden den Look perfekt ab.

Mit Wollmantel, Loafern und weißen Socken

Die Temperaturen sinken noch etwas weiter und wir brauchen ein Ensemble, das warmhält? Kein Problem für den Minirock, den wir jetzt mit Strumpfhosen, Wollmänteln, derben Boots und einem kuschelig weichen Schal toppen. So kann das kurze Kleidungsstück auch wunderbar im Winter unsere Garderobe aufwerten und elegante Looks in Szene setzen.

Lade weitere Inhalte ...