Hot Stories

So weißt du, ob deine Beziehung bereit für Verlobung und Ehe ist

Von Frederika am Samstag, 28. Juli 2018 um 04:25 Uhr

Immer mehr Promipaare setzen auf eine schnelle Verlobung, doch wie findet man heraus, ob man bereit ist, "Ja" zu sagen? Wir verraten es dir…

Justin Bieber und Hailey Baldwin, Nick Jonas und Priyanka Chopra, und Ariana Grande und Pete Davidson – sie alle verlobten sich nach nur wenigen Wochen Beziehung und sorgten damit für viel Kopfschütteln und Kommentare wie "Das hält doch eh nicht". Doch kann es in der Liebe wirklich zu schnell gehen? Und wenn ja, wie findet man dann eigentlich den perfekten Zeitpunkt, um den nächsten Schritt zu gehen? Diese Tipps und Hinweise könnten dir helfen…

Die gemeinsame Zukunft

Haus, Hund und eigene Kinder? Bevor du deinem Liebsten das Ja-Wort gibst, solltest du dir sicher sein, dass eure Pläne für die Zukunft zumindest im Kern übereinstimmen und ihr gemeinsam auf eure Ziele hinarbeiten könnt. In der Ehe geht es darum, zusammenzuhalten, doch wenn man keine gleichen Vorstellungen vom gemeinsamen Leben hat, ist diese Voraussetzung oft nicht gegeben. Du solltest dir sicher sein, dass eure Zukunftspläne kompatibel sind, bevor du "Ja" sagst.

Vertrauen und Unterstützung

Die zwei Säulen einer erfolgreichen Beziehung sind Vertrauen und Unterstützung. Du solltest deinen Partner gut genug kennen, dir sicher sein, dass du dich auf ihn verlassen kannst und dass er immer für dich da ist. Ihr solltet in der Lage sein, gemeinsam Konflikte zu lösen und euch gegenseitig angemessen in kritischen Situationen zu unterstützen, denn wenn ihr heiratet, schließt ihr einen Bund für den Rest des Lebens, und da wird Krisenmanagement sicher das ein oder andere mal erforderlich sein – spätestens, wenn ihr eine Familie gründet.

Familie und Freunde

Euer engster Umkreis sollte von eurer Beziehung wissen, den Partner ausgiebig kennengelernt haben und eure Liebe unterstützen. Traurige, wütenden oder gar entnervte Gesichter will auf einer Hochzeit schließlich niemand sehen! Eure Beziehung solltet ihr in euren beiden Welten, Familien und Freundeskreisen frei ausleben können, sonst kann es sein, dass ihr schneller und öfter anfangt, eure Liebe zu hinterfragen. Für eine Ehe sind das allerdings keine guten Voraussetzungen – das Ja-Wort solltet ihr euch in absoluter Sicherheit geben.

Eine Sache des Alters

Natürlich bestimmt auch das Alter, wie erfolgreich eine Beziehung oder gar eine Ehe sein wird. Je länger man auf der Welt ist, desto besser lernt man sich selbst, die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse kennen. Man weiß, was man von seinem Partner erwartet und wird so spüren, ob man bereit ist, mit diesem den Rest des Lebens zu verbringen. Statistisch gesehen halten spät geschlossene Ehen deshalb auch länger, als wenn sich in jungen Jahren das Ja-Wort gegeben wird.

Fühlen statt Denken

Wenn man ein paar Jahre zusammen ist, gehört es dazu, sich über die nächsten Schritte, zum Beispiel eben die Ehe oder die Planung einer eigenen Familie, Gedanken zu machen. Häufig überdenkt man all die Anzeichen, die für oder gegen eine Verlobung oder eine Schwangerschaft sprechen würden, jedoch viel zu sehr. Auf das Gefühl kommt es an – irgendwann wirst du einfach spüren, dass du dich wohl genug fühlst, um die Verlobte deines Partners zu werden. Höre auf dein Bauchgefühl, schließlich hetzt dich ja niemand, zu heiraten.

Dir hat der Artikel gefallen? Noch mehr Beziehungstipps bekommst du hier:

Das finden Männer besonders anziehend an dir – laut deines Sternzeichens

10 Dinge, die sich jede Frau in einer Beziehung heimlich wünscht

Diese 7 Dinge sollte dein Freund über dich wissen, wenn er dich wirklich liebt