Lifestyle

Beziehung: Das solltest du lassen, wenn er für immer bei dir bleiben soll

Von Silky am Donnerstag, 26. März 2020 um 17:18 Uhr

Du hast deinen Traummann gefunden? Dann solltest du jetzt diese Dinge lieber vermeiden, damit er auch wirklich für immer bei dir bleibt…

Verliebtsein ist unserer Meinung nach eines der schönsten Gefühle, die man spüren kann. Sobald man die eine Person kennengelernt hat, scheint einfach alles perfekt zu sein. Blumen sehen bunter aus, Liebeslieder machen plötzlich Sinn und das strahlende Lächeln will einfach nicht mehr aus unserem Gesicht weichen. Es ist tatsächlich bemerkenswert, wie es eine Person schaffen kann, uns all diese Gefühle auf einmal zu geben und einen so erstaunlichen Einfluss auf unser Leben zu haben. Bei manchen dauert es mehrere Jahre, bis sie bemerken, dass sie mit ihrem Partner ihr restliches Leben verbringen wollen und bei anderen reichen auch schon einige Monate aus, um dies zu erkennen. Wenn auch du endlich deinen Seelenverwandten gefunden hast, der die Meinung mit dir teilt und sich niemand anderes mehr an seiner Seite vorstellen kann, gibt es wohl kaum etwas Schöneres. Damit es auch so bleibt, solltest du gewisse Dinge vermeiden, damit er auch für immer bei dir bleibt. Welche das sind, verraten wir jetzt.

1. Du gibst ihm das Gefühl, dass du mehr tust

Eine Sache, die Männer (und wir Frauen eigentlich auch) in einer Beziehung überhaupt nicht ausstehen können, ist wenn wir ständig wiederholen, wie viel wir für den anderen doch tun. Wenn man seinem Partner etwas aus dem Nichts kauft oder ein aufwendigeres Abendessen für ihn kocht, dann nur, weil man es vom Herzen und gerne tut. Ihm diese Dinge immer wieder unter die Nase zu reiben und klarzumachen, wie toll du ja bist, weil du für ihn bestimmte Dinge getan hast, will kein Mann hören. Somit fühlt er sich schlecht und denkt, dass du ihm vermitteln willst, dass du viel mehr in der Beziehung tust und er nicht, obwohl er vielleicht sogar mehr beiträgt, aber es nie aufzählt. Tust du bestimmte Dinge wirklich mit Liebe und aus Nettigkeit, musst du ihm das nicht immer wieder sagen.

2. Du hast Geheimnisse

Und damit meinen wir nicht seine geheime Geburtstagsfeier, die du seit Monaten planst, sondern Dinge, die dich belasten. Sei es dein mentaler Zustand, eine bestimmte Sucht oder der Stress auf der Arbeit. Sobald du anfängst, solche Dinge vor ihm zu verheimlichen, wird sich auch dein Verhalten im Gegenüber unbewusst verändern. Wenn er besonders aufmerksam ist, wird er dies bemerken. Da du ihm nicht sagst, was los ist, wird er sich aus deinem Leben ausgeschlossen fühlen und irgendwann aufgeben. Auch, wenn es dir schwerfällt, solltest du dir merken, dass Kommunikation der Schlüssel einer jeden Beziehung ist. Du willst eine Zukunft mit ihm? Dann musst du ihm auch offen und ehrlich sagen, wie es dir geht.

3. Du willst ihn verändern

Du liebst ihn über alles, aber dir gefällt nicht, wie er sich kleidet oder, dass er in seiner Freizeit mit seinen Freunden gerne Basketball spielt, obwohl es ihm Spaß macht? Dann solltest du ihm dies nicht verbieten. Vor allem nicht, wenn er dir bereits einige Male erklärt hat, dass er es nicht ändern will. Solange es nicht Dinge, wie starker Alkohol- oder Drogenkonsum sind, die ihn ernsten Schaden anrichten können, solltest du seine Wünsche und Hobbies respektieren und ihm auch einen gewissen Freiraum geben. Immerhin ist er, wie du selbst auch, ein Individuum mit eigener Persönlichkeit und eigenen Interessen. Er ist nicht deine Marionette und will auch nicht so behandelt werden, sonst ist er schnell weg vom Fenster. Übrigens: Wie oft hat er schon gesagt, dass du nicht so viel Geld für Make-Up oder Kleidung ausgeben sollst und du tust es trotzdem? 😉

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

4. Du bist mit jemanden befreundet, der mehr will

Du gehst immer wieder mit dem Kollegen in die Mittagspause, der etwas von dir will? Zwar erzählst du deinem Partner immer wieder ganz unschuldig davon, wie der Mitarbeiter mit dir flirtet, weil du es nicht so schlimm findest. Dein Freund wird dies allerdings auf Dauer nicht so lustig finden und sich innerlich sorgen, dass die jetzt noch harmlosen Treffen zu einer heimlichen Affäre werden könnten. Immerhin können sich Männer untereinander viel besser abschätzen und erahnen, was der andere wirklich will. Wenn du also willst, dass dein Partner für immer bei dir bleibt, dann solltest du anderen Männern auch deutlich machen, dass du bereits vergeben bist und kein Interesse hast. Natürlich ist eine normale Freundschaft kein Problem, aber du solltest darauf achten, dass es auch nur dabei bleibt.

5. Du betonst seine Schwächen

Keine Beziehung ist perfekt und daher gehört auch mal die eine oder andere Diskussion oder ein Streit dazu. Allerdings solltest du darauf achten, dass du bei einer Auseinandersetzung nicht respektlos wirst oder ihm seine Schwächen an den Kopf wirfst. Jedes Problem kann mit einem normalen Gespräch geklärt werden ohne, dass man den anderen verletzen oder beleidigen muss. Wenn du aber die Angewohnheit hast, im Streit immer wieder seine Schwächen zu betonen und mit diesen zu argumentieren, wird er es nicht lange mit dir aushalten. Achte daher immer auf deine Wortwahl und überlege gut, bevor du etwas aussprichst. Manchmal sagen wir Dinge, wenn wir wütend sind, die wir gar nicht so meinen, dem anderen aber wehtun. 💔

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

Beziehung: Diese Anzeichen verraten, dass du ihn nicht mehr liebst

Zukunft: Diese Anzeichen verraten, dass er ein guter Vater wäre