Das ist der häufigste Trennungsgrund – laut Psychologe

Das ist der häufigste Trennungsgrund – laut Psychologe

Eine glückliche Beziehung ist für viele ein wahrer Segen. Natürlich ist dann auch verständlich, dass eine Trennung umso schmerzhafter sein kann. Ein Psychologe hat nun den häufigsten Grund eines Break-ups ausgemacht und wir verraten mehr dazu…

Hach, wir lieben einfach das Gefühl, verliebt zu sein. Wir haben Schmetterlinge im Bauch, ein ständiges Grinsen im Gesicht und wissen, dass am Abend bereits eine ganz bestimmte Person auf uns wartet. Umso schrecklicher ist es natürlich, wenn uns eine plötzliche Trennung bevorsteht und unser Leben innerhalb von einigen Tagen eine 360-Grad-Wendung macht. Dabei sind Höhen und Tiefen doch ein Teil einer jeden Beziehung. Menschen, die denken, dass glückliche Pärchen sich nie in die Haare kommen, irren sich. Tatsächlich sind Auseinandersetzungen und Diskussionen wichtig, wenn die Partnerschaft lange halten soll. Doch trotzdem kommt es natürlich nicht allzu selten vor, dass sich auch Langzeit-Paare trennen. Wir haben uns nun die Frage gestellt, was eigentlich der häufigste Grund dafür sein kann? Dabei waren wir uns ziemlich sicher, dass Probleme wie Affären, Veränderungen im Lifestyle oder verschiedene Zukunftsvorstellungen dazugehören. Ein Psychologe hat nun aber eine ganz andere Ursache feststellen können.

Noch mehr zum Thema "Beziehung" findest du hier:

Laut Psychologe: Falsch streiten ist die Ursache der meisten Trennungen

Eine Trennung kann unterschiedliche Ursachen haben: Der Psychologe John Gottman hat allerdings nach dem häufigsten Grund recherchiert und ist auf ein überraschendes Ergebnis gestoßen: Die meisten Paare streiten falsch und gehen deshalb getrennte Wege. Darauf waren wir nicht vorbereitet, denn immerhin gibt es wohl keine Partnerschaft, in der immer alles am Schnürchen läuft. Das stimmt auch, doch bei einer Diskussion mit dem Liebsten spielt wohl die Art und Weise, wie man streitet, eine viel größere Rolle. Während es einige Menschen gibt, die in einer Stresssituation mit dem Schatz Ruhe bewahren und das Problem mit sanfter Stimme aus der Welt schaffen wollen, gibt es Pärchen, die in so einer Lage eher eskalieren, dem Gegenüber kaum zu Wort kommen lassen, ihn missachten, Vorwürfe machen oder sogar komplett ignorieren. Laut dem Psychologen ist genau so ein Verhalten ein typischer Grund für einen Break-up. Du willst mehr Infos zu diesem Thema? Dann kannst du dir das Buch "Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe" von John Gottman jetzt direkt über Amazon für 12 Euro kaufen.

ⒸiStock

So solltest du dich in einer Streitsituation verhalten

Natürlich sind Streitereien etwas, was jeden belastet. Vor allem, wenn man sich mit seiner besseren Hälfte zankt, scheint der Tag bereits im Eimer zu sein. Viele vergessen dabei, dass bei einer hitzigen Diskussion oftmals ein Gefühlschaos in der Luft zu sein scheint. Beide Partien sind sauer, wütend und wollen ihre Meinungen loswerden. Dass einem dann mal rausrutscht, dass man sich lieber trennen will und die Lage sofort eskaliert, ist daher kein Wunder. Verhält man sich in so einer Situation allerdings richtig, kann auch dieses Problem aus der Welt geschaffen werden. Sollte dir das nächste Mal also fast der Kragen platzen, musst du diszipliniert bleiben und erst einmal selbst runterkommen. Natürlich ist das nicht immer einfach, doch denke daran: Du wirst dir im Nachhinein dankbar dafür sein. Dasselbe gilt natürlich auch für deinen Partner. Tauchen Streitigkeiten immer wieder auf, solltest du mit ihm unter vier Augen sprechen und die Probleme mit viel Geduld und Gelassenheit angehen. Nur so kannst du gemeinsam mit ihm auch zukünftige Differenzen aus dem Weg gehen und sogar eine Trennung verhindern.

Hier gibt es noch mehr Lifestyle-Themen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...