Lifestyle

Epi-Food: Mit dieser Diät polt ihr eure Gene für immer auf schlank

Von Jenny am Freitag, 16. August 2019 um 14:40 Uhr

Wir können es kaum glauben, aber die Epi-Food-Diät soll unsere Gene doch wirklich langfristig umfunktionieren, sodass wir unsere schlanke Traumfigur erreichen und auch halten. Wie das funktioniert, erfahrt ihr jetzt. 

Es wäre der Traum einer jeden Frau, mit einer einfachen Ernährungsumstellung die Gene so verändern zu können, dass die Kilos im Nu ins Purzeln kommen und langfristig eine schlanke Silhouette erreicht werden kann. Wer denkt, dass dies eine Wunschvorstellung ist und bleibt, der liegt falsch, denn tatsächlich ist es laut der Epigenetik möglich, die Aktivität der Gene dementsprechend zu verändern, und zwar mit unserer Ernährung. Wer abnehmen und sich gleichzeitig gesund halten will, der ist hier genau richtig, denn wir nehmen das Konzept des Epi-Foods genauer unter die Lupe und verraten euch alles Wissenswerte.

Epi-Food: Mit dieser Ernährung nehmt ihr langfristig ab

Felicitas Riederle und Alexandra Stech heißen die Erfinderinnen der Epi-Food-Diät, die verspricht, dass wir mithilfe dieser für immer schlank bleiben. Wie das Ganze funktioniert? Natürlich nicht ohne Verzicht. Denn Produkte aus Weizen, industrieller Zucker aber auch Kuhmilch, welche insbesondere unsere Verdauung beeinträchtigen kann, werden bei der Ernährungsform langfristig von unserem Speiseplan gestrichen. Diese können durch Alternativen wie Quinoa und Buchweizen, Dattelsirup oder Agavendicksaft sowie Pflanzenmilch ersetzt werden. Um zu verstehen, weshalb diese Substitution einen Schlank-Effekt mit sich bringt, müssen wir uns den Genen genauer widmen. 😉

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

So polen wir unsere Gene auf schlank

Zunächst lässt sich mithilfe der Epigenetik sagen: Unser genetischer Code ist nicht rein statisch, sondern kann durch Umwelteinflüsse und unsere Ernährung beeinflusst und verändert werden. Welche Lebensmittel wir zu uns nehmen und welche nicht, wirkt sich schließlich auf die Aktivierung und Deaktivierung der Gene aus und steuert diese. Solche Nahrungsmittel, die in der epigenetischen Ernährung vorgesehen sind, sind besonders nährstoffreich, halten uns fit und geben uns Energie. Wer sich also getreu dem Konzept der zwei Frauen des Epi-Foods ernährt, kann nicht nur den Kilos beim Schmelzen zusehen, sondern hat auch langfristig Freude an seiner Wunschfigur.

Ihr wollt jetzt noch mehr über die gesunde Küche ohne Weizen und Co. erfahren? Dann legt euch am besten selbst das Buch "Epi-Food" von Alexandra Stech und Felicitas Riederle zu, das es bei Amazon für 30 Euro gibt. 🙏🏼

Hier findet ihr noch weitere Ernährungstipps:

Mit diesem Trick kannst du mehr essen, während die Kilos purzeln

Laut Studie: An diesem Wochentag macht das Wiegen am meisten Sinn

Themen