Brottrunk Wirkung: Warum das Getränk so gesund ist

Brottrunk Wirkung: Warum das Getränk so gesund ist

Wusstet ihr, dass ihr Brot trinken könnt und es dazu noch gut für die Darmflora ist? Wir verraten euch alles über das Wunder-Getränk und warum ihr es jeden Tag trinken solltet.

Frau trink Brottrunk zum Abnehmen
© iStock/Drazen Zigic
Schon mal von Brottrunk gehört? Das Getränk ist probiotisch, gut für die Gesundheit und fördert die Darmbewegung

Ihr wollt euch gesünder ernähren und eurem Darm etwas Gutes tun? Dann solltet ihr jetzt aufpassen, denn der Brottrunk kann euch täglich dabei helfen. Brottrunk steht wohl eher weniger auf der Liste der aktuellen Superfood-Trends, ist aber sehr gesund und verdient trotzdem viel Anerkennung. Der Begriff erscheint im ersten Moment auch etwas altbacken, dabei ist das Getränk aktuell ein absolutes Trend-Food, denn neben Probiotika enthält der Brottrunk viele Mineralien und Vitamine. Alles, was ihr über das Getränk wissen müsst, erfahrt ihr jetzt.

Was ist Brottrunk?

In Ländern wie Russland oder allgemein in Osteuropa sind Getränke aus gegorenem Brot kein neuer Trend, sondern schon lange beliebt in den traditionellen Küchen. Bei uns ist die Marke Kanne Brottrunk wohl die bekannteste, probiotisch und gut für die Gesundheit. Das Getränk besteht aus vergorenem Brot, bei dem die Flüssigkeit nach dem Gären abgefiltert wird und viele Milchsäurebakterien enthält. Deshalb schmeckt Brottrunk auch sehr säuerlich und man muss sich erstmal an den Geschmack gewöhnen. Brottrunk ist deshalb so beliebt, weil es wertvolle Vitamine enthält. Dazu zählen Vitamin A, D und K, die im Körper gespeichert werden. Es sind außerdem B-Vitamine wie B1, B2, B6 und B12, sowie Vitamin C enthalten, welche der Körper leider nicht speichern kann. Deshalb ist es sinnvoll und ratsam, Brottrunk regelmäßig zu trinken, um einen idealen Vitamin-Booster Lieferant zu haben. Ein weiterer Vorteil durch das Getränk ist die Aufnahme von Mineralstoffen, die unser Körpergewebe stärken. Unter anderem sind Natrium, Calcium, Kalium, Magnesium, Zink und Eisen enthalten, die unsere Muskeln und das Immunsystem stärken.

So wird Brottunk hergestellt

Brottrunk besteht aus Wasser, Brot, Salz und Natursauerteig. Der Hersteller backt das Brot selbst und verwendet ausschließlich Bio-Getreide. Dafür wird es als Erstes in der eigenen Mühle gemahlen und dann in der Bäckerei auf natürliche Weise mit Natursauerteig gebacken. Das Brot gärt dann ganze 6 Monate lang im Quellwasser. Nach der Zeit und dem Gären wird die Flüssigkeit abgefiltert und herauskommt der beliebte Brottrunk. Das Getränk enthält nun viele Milchsäurebakterien, Vitamine und Mineralstoffe. Durch die Herstellung mit Bio-Zutaten ist der Brottrunk frei von chemischen Zusätzen und sogar vegan.

Brottrunk Wirkung: Warum ist das Getränk so gesund?

Da Brottrunk mindestens 6 Monate gärt, entstehen bei dem Gärungsprozess Milchsäurebakterien, die das Getränk sauer und probiotisch machen. Diese Bakterien wirken verdauungsfördernd und regen die Darmbewegung an. Milchsäurebakterien sind außerdem dafür bekannt, den Darm anzureichern und die Darmflora zu unterstützen. Eine gesunde Darmflora ist für unseren Körper sehr wichtig, denn sie wirkt sich auf die allgemeine Gesundheit aus, da im Darm Keime abgewehrt und giftige Stoffe ausgeschieden werden. Wie oben schon erwähnt kann der Brottrunk euch helfen, euer Immunsystem und gleichzeitig im Darm euer Entgiftungssystem zu stärken. Wenn ihr also eine Entschlackungs-oder Fastenkur machen möchtet, ist ein Brottrunk die ideale Unterstützung. Der Brottrunk dient aber nicht nur zum Abnehmen, sondern trägt auch zu einer gesunden ausgewogenen Ernährung bei.

Darum solltet ihr Brottrunk trinken

  • Vitalisierend
  • Stärkt das Immunsystem
  • Cholesterinspiegel senkend
  • Versorgt euch mit Vitaminen und Ballaststoffen
  • Positive Wirkung auf die Haut
  • Versorgt euch mit Aminosäuren wie Prolin und Leucin

Brottrunk Anwendung: So nehmt ihr Brottrunk am besten zu euch

Für den richtigen Effekt empfiehlt es sich, jeden Tag 1 Glas Kanne Brottrunk (0,1 bis 0,2 Liter) zu den Mahlzeiten zu trinken. Geschmacklich wird das Getränk häufig mit Sauerkraut verglichen, weshalb er nicht gleich jedermanns Sache ist. Trotz des sauren Geschmacks ist das Getränk basisch und hat einen pH-Wert von etwa 3,0. Wenn euch ein pures Glas Brottrunk zu sauer ist, haben wir Tipps, wie ihr die Flüssigkeit geschickt in eure Mahlzeiten einbauen könnt und der Geschmack weniger intensiv wird:

  • Beim Kochen: Um den Geschmack nicht mehr so intensiv zu schmecken, könnt ihr mit dem Brottrunk Salatdressings, Fleisch-und Fischsaucen verfeinern.
  • Beim Trinken: Den Brottrunk einfach mit Wasser oder Apfelsaft verdünnen. Alternativ eignen sich aber auch andere Säfte wie zum Beispiel Johannisbeere oder Ananas.

Tipp: Brottrunk stets gekühlt trinken und lagern.

Ist Brottrunk zum Abnehmen geeignet?

Auf 100 Milliliter kommen etwa 6 Kilokalorien und damit hat der Brottrunk einen niedrigen Energiegehalt. Kanne Brottunk ist somit ein kalorienarmer Durstlöscher, wenn man abnehmen möchte und eine ideale Abwechslung zum Trinken von Wasser oder Tee durch die gesundheitsfördernden Eigenschaften. Brottrunk ist außerdem super beliebt beim Fasten und Entschlacken sorgt für eine Entgiftung.

Lade weitere Inhalte ...