Lifestyle

30-Tage-Challenge: So entschlackst du deinen Körper im Alltag richtig

Von GRAZIA am Mittwoch, 2. Januar 2019 um 13:44 Uhr

Nach den Festtagen, an denen ausgiebig geschlemmt wurde, ist der Jahreswechsel die perfekte Zeit für Detox. Wie es dir in 30 Tagen am besten gelingt deinen Körper zu entgiften und wie dir im Alltag das Fasten am leichtesten fällt, haben wir daher für dich ausgemacht…

Text: Jenny, Inga

Nach ausgiebigen Feiertagen, in denen du dich vermutlich überwiegend von Schokolade, Klößen mit Soße und anderen kleinen Sünden ernährt hast und auch das genüssliche Glas Wein zu deinem Abendritual gehörte, kämpfst du mit Hautunreinheiten, fühlst dich schlapp und die Verdauung spielt auch verrückt? Dann ist es Zeit für eine Detox-Kur, die nicht nur deinen Darm, sondern deinen gesamten Body wieder auf Trab bringt. Mit entschlackenden Smoothies, gesunden Rezepten, schonenden Lebensmitteln und beruhigenden Masken kannst du deinem Körper sowohl von innen als auch von außen viele wertvolle Stoffe zuführen. Wie du ganz nebenbei von zuhause aus, im Office oder mittels verschiedener Aktivitäten die reinigende Kur in einem Zeitraum von 30 Tagen in deinen Alltag einfließen lassen kannst, haben wir für dich recherchiert…

Erlaubte Lebensmittel während der 30-Tage-Challenge

Intermittierendes Fasten hat sich in den vergangenen Jahren als einer der größten Diät-Trends entpuppt und kann inzwischen in zahlreichen Formen durchgeführt werden – sei es mit dem 8-bis-8-Prinzip, dem Teilzeit-Fasten mit der 5-Tage-Regel oder dem 16:8 Intervallfasten. Wer seinen Körper allerdings langzeitlich und gründlich entgiften möchte, für den empfiehlt sich im zum Neujahr die 30-Tage-Challenge, die auf ausgewogene Kost setzt und den Stoffwechsel aktivieren soll.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

Wie die Ernährung in dieser Zeit aussieht, hängt davon ab, für welche Art von Kur du dich entscheidet: Während sich manche Diäten komplett auf Säfte beschränken, setzen andere auf die Suppen-Diät. Doch keine Angst: Du musst nicht vollkommen auf feste Nahrung verzichten, stattdessen empfiehlt es sich bei so einem langen Zeitraum auf basische Lebensmittel zurückzugreifen, also Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Pilze, Nüssen und Sprossen bestehen. Gesunde Zwischenmahlzeiten sollten vor allem aus Obst, Nüssen, Kernen und Trockenobst bestehen – allerdings nur in kleinen Mengen! Weitere hilfreiche Detox-Hacks, die dir das Fasten erleichtern, haben wir hier für dich zusammengefasst…

1. It's Tea Time

Dieser Tipp ist wahrscheinlich nichts Neues für dich, doch man kann man es nicht oft genug sagen: Wer schön sein will, der muss Trinken, Trinken, Trinken. Neben ganz viel stillem Wasser sind vor allem verschiedene Teesorten hilfreich, um die giftigen Stoffe im Körper loszuwerden und diese sind selbst im Büro schnell zubereitet. Insbesondere Blätter von Brennnessel und Mate fördern den Stoffwechsel, während die Ingwerwurzel die Verdauung anregt und das Zitronengras antioxidativ wirkt. 

2. Vegan oder Vegetarisch

Wer sowieso schon Vegetarier oder sogar Veganer ist, der braucht hier nichts anders zu machen. Diejenigen, die aber bei ihrer alltäglichen Ernährung auf Fleisch und Milchprodukte setzen, sollten genau diese ab und zu weg lassen. Denn Geflügel, Rind oder auch Milch sind mit Antibiotika belastet, die unserem Körper in großen Mengen schaden. Außerdem kann tierisches Eiweiß zu einer Übersäuerung des Körpers führen. Deshalb ist es wichtig an einigen Tage der Woche das Fleisch einfach durch eine gute Portion Gemüse zu ersetzen – am besten gedünstet, damit die Vitamine erhalten bleiben.

3. Komm in Bewegung

Das ganz viel Bewegung dazugehört, wenn man giftige Stoffe aus dem Körper verbannen will, liegt auf der Hand. Durch das Schwitzen können diese nämlich easy entweichen. Nach einem langen Arbeitstag kann so außerdem auch noch der Stress, der ebenfalls nicht gut für uns ist, abgebaut werden. Verschiedene Yoga-Übungen sind perfekt um dieses Ziel in Angriff zu nehmen. Mit der App Yogaeasy kann ein entspannendes Training sogar in euren eigenen vier Wänden und zu jeder Zeit stattfinden. Hier kannst du die Sessions von bekannten Coaches für eine Woche kostenlos testen. 😍

 

Ein Beitrag geteilt von Amanda Bisk (@amandabisk) am

4. Saunieren und Massieren 

Hach… wenn diese Kombination nicht nach wahrer Erholung klingt, dann wissen wir auch nicht. Der Besuch in der Sauna sorgt nicht nur für entspannte Muskeln, sondern befreit auch von Giftstoffen, die du einfach ausschwitzt. Für alle die sich gerne bei einer ausgiebigen Massage erholen, gibt es sogar extra Detox-Massagen, bei denen mit besonderem Druck die Durchblutung angeregt wird.

5. Die richtige Würze 

Was viele nicht wissen: Gerade mit frischen Gewürzen kann der Körper gereinigt und entgiftet werden. Insbesondere Ingwer, Zimt und Cayenne bringen die Verdauung in Schwung, können sogar beim Abnehmen helfen und ganz einfach in verschiedene Gerichte eingebunden werden. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lisa Albrecht | ichlebegrün.de (@ichlebegruen) am

Diese Lifestyle-Artikel dürften dich ebenfalls interessieren…

DIESE Neujahrsvorsätze machen 2019 zu eurem Jahr

Falten bekämpfen: Diese Lebensmittel machen euch jünger

Heidi Klum verrät ihre ganz privaten Diät-Geheimnisse