Lifestyle

Französinnen: Diese Lebensmittel würden sie niemals essen

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 9. Juli 2019 um 12:26 Uhr

Nicht nur in Sachen Mode und Beauty gehören Französinnen zu unseren absoluten Vorbildern, auch wenn es um die Ernährung geht, können wir uns noch eine Menge von ihnen abschauen und auf die folgenden Lebensmittel verzichten...

Ob Modebloggerin Jeanne Damas, "James Bond"-Schauspielerin Marion Cotillard oder Model Camille Charriere – französische Frauen haben nicht nur einen außergewöhnlichen Stil, der nur so vor Coolness und Eleganz strotzt, sie sind auch noch mit einem strahlenden Teint und einer schlanken Silhouette gesegnet. Doch wie kann das sein? Denn schließlich bekommen wir auf Instagram häufig französische Ladies zu sehen, die in einem Straßencafé sitzen und zu ihrem Milchkaffee Croissants oder Macarons naschen. Damit spielen sie nicht einfach nur mit einem Klischee, denn für Frauen aus Paris spielt Genuss wirklich eine ganz große Rolle. Sie lieben gutes Essen, doch trotzdem haben sie einige Lebensmittel, auf die sie lieber verzichten, da sie der Figur und dem Teint schaden. Welche das sind, verraten wir euch jetzt...

1. Fertiggerichte

Egal, wie wenig Zeit Französinnen zum Kochen aufbringen können, sie würden niemals eine Pizza oder ein Gericht aus der Tiefkühltruhe warm machen. Bei ihnen stehen frische Zutaten ganz oben auf der Einkaufsliste und diese bereiten sie auch gerne direkt zu. Dies ist schließlich auch der Grund für ihren strahlenden Teint und die schlanke Silhouette, denn in frisch zubereiteten Mahlzeiten befinden sich sehr viel weniger Zucker, Salz und Konservierungsstoffe und dafür deutlich mehr wichtige Vitamine und Mineralien. Wenn sie dann doch mal überhaupt keine Zeit zum Kochen haben, gehen sie lieber zu ihrem liebsten Restaurant. C'est délicieux!😋

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Adenorah (@annelauremais) am

2. Gezuckerten Joghurt

Joghurt mit Früchten darf bei allen französischen Ladies gerne zum Frühstück serviert werden, doch dabei sollte es die ungezuckerte und natürliche Variante sein. Da die Früchte bereits eine dezente Süße abgeben, ist der Zucker in dem Milchprodukt völlig unnötig. So sparen sie bereits beim Frühstück die ersten Kalorien und tun ihrer Teint etwas Gutes, denn es ist erwiesen, dass ein übermäßiger Zuckerkonsum dem Hautbild schadet.

3. Schokoriegel für zwischendurch

Einen Schokoriegel zwischendurch? Für uns normal, doch für alle Französinnen ist das snacken von süßen Kleinigkeiten ein absolutes No-Go. Das heißt nicht, dass sie niemals zu kleinen Sünden greifen, doch dies machen sie immer ganz bewusst zu einer Tasse Kaffee am Nachmittag oder nach dem Dinner und nicht nebenbei. So behalten sie den Überblick, was und wie viel sie am Tag zu sich nehmen und gleichzeitig neigen sie nicht dazu, zu viel versteckten Zucker beziehungsweise Kalorien zu schlemmen. Dadurch bleibt der Blutzucker im Gleichgewicht und sie werden sehr viel seltener von Heißhungerattacken überfallen.👌🏻

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jeanne (@jeannedamas) am

4. Nicht schmeckende Superfoods

Französinnen sind diszipliniert – auch wenn es um die Ernährung geht –, doch gleichzeitig genießen sie auch jede einzelne Mahlzeit in vollen Zügen, weshalb auch nicht allzu viele Diäten für sie in Frage kommen. Daher würden auch niemals Lebensmittel auf ihrem Speiseplan stehen, die zwar gesund sind, ihnen jedoch überhaupt nicht schmecken. Selleriesaft? Gewöhnungsbedürftig! Rote Beete? Ihhhh! – auch wenn diese Superfoods viele positive Eigenschaften mit sich bringen, die Frauen aus Paris sind der Meinung, dass Lebensmittel dem Körper nur guttun, wenn man sie auch wirklich genießen kann, was auch Mireille Guiliano in ihrem Buch "Warum französische Frauen nicht dick werden: Lebenslust macht schlank" genauer beschreibt.

5. Limonade aus dem Supermarkt

Milchkaffee oder Cappuccino? Ein Glas Rotwein? Dazu sagen die französischen Ladies nie nein, doch dagegen sind gezuckerte Limonaden ein absolutes Tabu! Die süßen Drinks, schaden nicht nur der Figur und dem Teint, sie verlangsamen auch den Stoffwechsel und machen müde. Wenn sie dann mal Lust auf einen erfrischenden Drink haben, setzten sie eher auf selbst gemachte Limonaden, die den Stoffwechsel anregen, wie beispielsweise das Trendgetränk Switchel.🍸

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Camille Charriere (@camillecharriere) am

Weitere Tipps von den französischen Ladies rund um Fashion, Lifestyle und Beauty gibt es hier… 

Haare: Diese Dinge würden Französinnen niemals mit ihrer Mähne machen

Französinnen: Diese Dinge würden sie niemals beim Sex machen