Lifestyle

Gesunde Ernährung: Diese Lebensmittel sollten Frauen ab 50 unbedingt essen

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 9. Oktober 2019 um 12:32 Uhr

Gerade mit zunehmendem Alter spielt die Ernährung eine immer wichtigere Rolle. Daher verraten wir auch, welche gesunden Lebensmittel unbedingt auf dem Speiseplan von Frauen ab 50 stehen sollten...

Gerade mit 50 macht der weibliche Körper eine Menge Veränderungen durch. Ob nun zu Anfang, in der Mitte oder gegen Ende 50 – in diesem Alter spielt der Hormonhaushalt im Zuge der Wechseljahre verrückt und viele Funktionen, wie der Stoffwechsel, verlangsamen ihre Aktivität. Allerdings können wir dagegen angehen, und zwar mit der richtigen Ernährung. Während wir mit zunehmendem Alter auf einige bestimmte Lebensmittel und Getränke lieber verzichten sollten, da sie unseren Körper zusätzlich noch belasten würden, können wir allerdings auch das Gegenteil bewirken. Denn einige Speisen sind reich an wichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, die in den 50ern ganz besonders wichtig sind und den Körper auf natürliche Weise stärken. 💪🏻

1. Hülsenfrüchte

Gerade in den 50ern spielt der Hormonspiegel verrückt und das weibliche Hormon Östrogen wird nur noch in geringen Mengen produziert. Dies führt wiederum zu Haarausfall, Hitzewallungen und dem Verlust der Libido. Natürlich können wir mit speziellen hormonellen Präparaten, die uns der Frauenarzt verschreiben kann, Abhilfe schaffen, doch auch auf dem natürlichen Wege lassen sich diese Symptome mildern. Hier kommen schließlich Hülsenfrüchte ins Spiel, denn diese enthalten neben wichtigem Eisen und Proteinen auch Phytoöstrogen, die in ihrem Aufbau dem körpereigenen Östrogen sehr ähneln und so hormonelle Schwankungen unter Kontrolle bringen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amber Wilson (@fortheloveofthesouth) am

2. Haferflocken

Dass Haferflocken gesund sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr, doch gerade in den 50ern sollte das Getreide täglich auf dem Speiseplan stehen. Besonders in Form von Porridge am Morgen können wir dank der zahlreichen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente in dieser leckeren Mahlzeit unsere Verdauung in Schwung bringen, den Körper mit wichtiger und langanhaltender Energie versorgen und Haut, Haare und Nägel stärken. Da der Kalorienbedarf in den 50ern sinkt und es nicht gerade einfach ist, sich diesem anzupassen, bildet das Getreide das perfekte Frühstück, da es lange sättigt und zudem auch noch vor fiesen Heißhungerattacken schützt, sodass unsere tägliche Kalorienaufnahme sinkt, ohne dass wir es merken.

3. Lachs

Natürlich gilt es beim Kauf von Fisch immer ein wenig Vorsicht zu bewahren, doch wenn vor uns ein frischer zubereiteter Lachs aus kontrollierter Fischerei auf dem Teller liegt, dann tun wir unserem Körper eine Menge Gutes. Die in dem fettigen Fisch enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind besonders in den 50ern ein wichtiger Nährstoff. Denn zum einen verleihen sie unserem Teint einen frischen Glow und zum anderen beugen die Fettsäuren Entzündungen vor und schenken unserem Körper eine große Portion Energie, welche vor allem im Zuge der Verlangsamung des Stoffwechsels des Öfteren eher im Keller ist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Surf No Turf (Seafood Media) (@surfnoturf) am

4. Scharfe Gewürze

Der wichtigste Grund, warum wir in den 50ern gerne mal das eine oder andere Kilo zunehmen ist, dass unser Stoffwechsel nicht mehr ganz so schnell arbeitet, wie noch vor zehn Jahren. Neben regelmäßigen Workouts und einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr in Form von stillem Wasser, können wir auch mit der Wahl unserer Gewürze den Turbo zünden. Denn nicht nur saure Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, sondern auch scharfe Ingrediens à la Chili, Cayennepfeffer, Ingwer und Zimt heizen dem Körper ein, sodass der Grundumsatz automatisch steigt und wir so mehr Kalorien verbrennen. Zudem können die Gewürze auch noch vor plötzlich aufkommenden gelüsten nach süßem, salzigen und fettigem Essen schützen. Win-Win!

5. Rote Beeren

Auch das Hautbild leidet in den 50ern ein wenig und so lassen sich die Fältchen im Gesicht nicht mehr leugnen oder gekonnt überschminken. Dies muss natürlich auch nicht, denn wir sehen auch mit Linien, um die Augen und auf der Stirn gut aus. Doch wenn wir sie ein wenig glätten können, dann machen wir das natürlich. Hierfür brauchen wir unser morgendliches Porridge einfach um eine Handvoll roter Beeren zu erweitern. Heidelbeeren, Erdbeeren und Co. strotzen nämlich nur so vor Antioxidantien, welche freie Radikale im Körper bekämpfen und so Zellschäden, die sich negativ auf das Hautbild auswirken, vorbeugen. Bei regelmäßigem Verzehr der fruchtigen Vitaminbomben werden wir also mit einem glatten und strahlenden Teint belohnt.✨

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fanny Frey (fannythefoodie) (@fannythefoodie) am

Dir hat der Artikel gefallen? Dann könnten dich auch diese Themen interessieren:

Make-up: Auf diese Kosmetikprodukte sollten Frauen ab 40 setzen

Gesunde Ernährung: Diese Lebensmittel sollten Frauen in den Wechseljahren nicht mehr essen