Lifestyle

Gesunde Ernährung: Auf diese Getränke sollten Frauen ab 50 lieber verzichten

Von Marvena.Ratsch am Montag, 2. September 2019 um 15:43 Uhr

Viel Trinken ist gesund, doch natürlich kommt es immer darauf an, was genau man trinkt. Gerade im Alter spielt die Wahl der Getränke eine besonders wichtige Rolle und um welche Dinks alle Frauen ab 50 lieber einen Bogen machen sollten, verraten wir nun...

Natürlich sollte man sein Leben in vollen Zügen genießen und ab und zu dürfen daher auch mal ein Glas Limo oder Wein auf dem Tisch stehen. Doch gerade mit zunehmendem Alter verzeiht uns der Körper nicht mehr ganz so schnell kulinarische Fehltritte und so werden wir bei einem zu häufigen Konsum bestimmter Drinks mit dem Wachstum der Problemzonen um Bauch, Hüfte und Po, unangenehmen Wassereinlagerungen, Falten und sogar Folgeerkrankungen wie Diabetes bestraft. Damit dies gar nicht so weit kommen kann, sollten wir hauptsächlich stilles Wasser trinken und die folgenden Getränke lediglich in Maßen konsumieren. Dies klingt jetzt schlimmer, als es wirklich ist, denn für die meisten Drinks gibt es auch eine gesunde und sehr leckere Alternative.💦

1. Milchhaltige Getränke

Morgens ein Glas Milch zum Frühstück oder dem Smoothie eine cremige Konsistenz durch einen Schuss der weißen Flüssigkeit verleihen? Klingt lecker, ist es auch, doch für unseren Körper ist dieses Getränk weniger vorteilhaft. Zum einen kann Milch unschöne Hautunreinheiten verursachen, auf die wir in unseren 50ern nun wirklich keine Lust mehr haben und zum anderen beeinträchtig das Getränk unseren Magen-Darm-Trakt, der während der Hormonumstellungen in diesem Alter sowieso schon verrückt spielt. So sind ein Blähbauch, Magenkrämpfe und andere Verdauungsstörungen vorprogrammiert. Dies muss allerdings nicht sein, denn statt zu der tierischen Variante zu greifen, ist die pflanzliche Alternativen aus Hafer, Soja oder Mandeln ein köstlicher Ersatz. Dieser ist nicht nur gesünder, die Produktion ist auch etwas schonender für die Umwelt.🌱

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pauline Bossdorf (@livingthehealthychoice) am

2. Softdrinks

Gezuckerte Limos sind in keinem Alter gesund, doch gerade in den 50ern können diese Drinks nicht nur der Schönheit, sondern auch der Gesundheit schaden. Durch den regelmäßigen Konsum dieser süßen Erfrischungen, welche nur so vor raffiniertem Zucker strotzen, kommt es zu einer Verzuckerung der Zellen, auch Glykation genannt, und nicht nur die Bildung von Kollagen und Elastin – die zuständigen Proteine für dii Erhaltung der Hautelastizität – wird gestört, auch der Blutzucker gerät durcheinander und neben einer Gewichtszunahme können sie schließlich sogar Folgeerkrankungen wie Diabetes bedingen. 

3. Eistee aus dem Supermarkt

Ähnlich ungesund wie Softdrinks sind auch Eistees, zumindest die Varianten, die ihr im Supermarkt einkaufen könnt. So köstlich dieser Drink auch ist und so sehr sich das Wörtchen "Tee" auch nach gesund anhört, diese Erfrischung ist eine wahre Zuckerbombe. Indem wir diesen Drink zu häufig genießen, nehmen wir nicht nur eine Menge leerer Kalorien zu uns, auch die Haut altert – wie bereits bei den Softdrinks erklärt, – sehr viel schneller. Allerdings brauchen wir nicht auf diese Köstlichkeit verzichten, denn wir können uns auch eine gesunde Variante ganz easy selber zubereiten. Dafür kochen wir einfach schwarzen oder Grünen Tee, den wir im Anschluss im Kühlschrank abkühlen lassen. Zum Schluss können wir die Flüssigkeit dann mit etwas Honig, frischer Zitrone oder Pfirsich und ein wenig Minze verfeinern.🍋

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Justyna Świetlicka (Dietetyk) (@owsianapl) am

4. Kaffeevarianten mit Milch, Sahne und Co.

Gerade in den 50ern stellt sich der Stoffwechsel komplett um und so sinkt der tägliche Bedarf an Kalorien. Viele berücksichtigen diese Veränderung allerdings nicht und wundern sich, wieso sich auf einmal kleine Problemzonen an Bauch, Hüfte und Po breitmachen. Diese Ernährungsumstellung braucht allerdings nicht allzu groß und umfangreich ausfallen, denn bereits Kleinigkeiten wie der Wahl des Kaffees können wir eine Menge Kalorien einsparen. Statt zu einer mit Zucker, Milch oder Sahne verfeinerten Variante zu greifen, sollten wir eher auf den ganz schlichten schwarzen Kaffee setzen. So sparen wir locker 100 bis 200 Kalorien, ohne es wirklich zu merken. 

5. Alkoholhaltige Cocktails

Sowohl Alkohol als auch zuckerhaltige Fruchtsäfte sind Gift für den Körper und so ist es kaum verwunderlich, dass Cocktails, die häufig aus hochprozentigen Schnäpsen oder Likören und Säften aus Orangen, Cranberry und Co. gemixt werden, ebenfalls zu den absoluten No-Gos gehören. Die bunten Drinks wirken sich nämlich nicht nur negativ auf die Figur aus, auch die Haut kann durch den regelmäßigen Genuss schneller altern, da der Alkohol ihr wichtige Feuchtigkeit entzieht und der Zucker gleichzeitig die Kollagenproduktion hemmt. Natürlich ist gegen einen kleinen Cocktail nichts einzuwenden, doch sollten wir es nicht zur Gewohnheit machen, unseren Feierabend à la der "Sex in the City"-Girls mit einem leckeren Cosmopolitan zu zelebrieren.🍹

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren: 

Gesunde Ernährung: Diese Lebensmittel sollten Frauen ab 50 nicht mehr essen

Stoffwechsel anregen: So gelingt die Fettverbrennung in den Wechseljahren