Lifestyle

Laut Studie: Paare, die DAS machen, haben besseren Sex

Von Judith am Donnerstag, 25. Juli 2019 um 18:15 Uhr

In einer glücklichen Beziehung spielt nicht immer nur die Liebe zum Partner eine Rolle, sondern auch der Sex. Wie eine Studie herausfand gibt es dabei eine Sache, die den Sex mit dem Partner verbessern kann. Was das ist, verraten wir dir hier…  

Jede Beziehung hat ja so ihre Aufs und Abs: Vom Kennenlernen (bei dem diese Faktoren darüber bestimmen, ob ihr überhaupt zusammenkommt, oder nicht), über alltägliche Streitereien bis hin zum Sex. Denn auch wenn es in einer Partnerschaft auch Aspekte gibt, die wichtiger sind als Sex, spielt er in einer langfristigen Beziehung doch eine große Rolle. Passt es zwischen zwei Menschen im Bett nämlich nicht, kann sich das auf Dauer auf die gesamte Beziehung auswirken und belastend sein. Doch genauso kann wirklich guter Sex ein wertvoller Pfeiler für sie sein. Und es gibt laut Studien auch eine Sache, die euren Sex nachweislich verbessern kann...

Studie zeigt: Achtsamkeit sorgt für besseren Sex

In Journal of Sex & Marital Therapy, wurden heterosexuelle Singles und Paare im Alter zwischen 35 und 60 zu ihrem Sexleben und Achtsamkeit befragt. Dabei zeichnete sich eine Gemeinsamkeit ab – und zwar, dass die Personen, die regelmäßig meditierten und Achtsamkeit übten, glücklicher und zufriedener mit ihrem Sexleben sind. Demnach kann sich Meditation positiv aufs Sexleben auswirken. Bereits eine frühere Studie deutete an, dass Meditation bei Frauen zu einem zufriedeneren Sexleben führen kann. "Sex und Achtsamkeit scheinen einfach perfekt zusammen zupassen. Vielen Menschen fehlt beim Sex eine Verbindung", so Wissenschaftlerin Chelom E Leavitt Demnach könne mehr Achtsamkeit beim Sex, zum Beispiel durch langsamere und bewusstere Berührungen und weniger Zielorientiertheit, dazu führen, dass Paare sich selbst besser fühlen und zufriedener mit dem Sex sind. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple by 9GAG (@couple) am

 

Das kannst du für mehr Achtsamkeit beim Sex tun

Im Prinzip geht es bei Achtsamkeitsmeditation darum, den Geist frei zu machen, zu entspannen und den Fokus aufs Jetzt zu lenken. Das gelingt zum Beispiel, wenn du in einer entspannten Position sitzt und dich auf deine Atmung, ein Wort oder Satz (Mantra) konzentrierst oder einer einfachen Aufgabe nachgehst, zum Beispiel Gehen oder langsames und bewusstes Kauen. Dabei geht es auch darum, die Gedanken nicht kontrollieren zu wollen, sondern ohne Urteil kommen und gehen zu lassen. "Jeder kann seine sexuelle Beziehung durch ein etwas Übung verbessern. "Sex kann zum Beispiel schon durch Verlangsamen, oder bewussteres Wahrnehmen von Berührungen und Erregung verbessert werden", so Leavitt. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple by 9GAG (@couple) am

 

Dir hat der Artikel gefallen? Dann dürften dich diese Themen auch interessieren:

Vom Kennenlernen zur Beziehung: Diese Faktoren entscheiden, ob ihr ein Paar werdet – laut Studie

Fremdgehen: Daran erkennst du bei einem Mann, ob er untreu ist – laut Studie