Beauty

Dünnes Haar: Dieser Farbfehler lässt die Mähne noch feiner wirken

Von Hannah am Montag, 19. April 2021 um 13:09 Uhr

Dünne Haare wünscht sich nun wirklich niemand. Ein bestimmter Fehler mit der Haarfarbe lässt die Mähne sogar noch feiner wirken und wir erklären dir, wie du genau das umgehen kannst...

Die Struktur von unseren Naturhaaren können wir uns traurigerweise nicht aussuchen. Wir können allerdings einen gravierenden Fehler bei der Haarfarbe vermeiden, damit die Strähnen voller wirken... Wenn du dir von zu Hause ein paar Highlights verpassen willst, empfehlen wir dir die Auch die

Leider ist nicht jede Frau mit einer vollen Mähne gesegnet und kann mit einem dicken Pferdeschwanz prahlen. Einige lassen sich die Strähnen tatsächlich sogar beim Friseur ausdünnen – von diesem "Problem" können wir nur träumen. Die Haare auf unserem Kopf könnten mehr sein und die feine Struktur kann ganz schön am Selbstbewusstsein nagen. Deshalb haben wir schon diverse Pflegeprodukte für einen volleren Schopf ausprobiert, das ging so weit, dass wir uns über Extensions informiert haben. Jeden Tipp und Trick vom Friseur saugen wir auf, aber mehr Volumen haben wir dennoch bislang nicht erreicht. Wusstest du, dass auch die Haarfarbe einen enormen Einfluss auf die Fülle hat? Von bestimmten Nuancen sollten wir definitiv die Finger lassen, um unserem Traum von einer Löwenmähne einen Schritt näherzukommen. Wir verraten dir jetzt, welche Colorierung deine Haare noch feiner wirken lässt... 🙅🏻

Weitere Artikel zum Thema "Haare" findest du hier:

Durch diesen Haarfarben-Fehler wirkt deine Mähne noch dünner

Wir lösen das Rätsel: Eintönige Haarfarben sehen nur bei einer von Natur aus vollen Mähne gut aus. Bei Frauen, die eher zu feinen Strähnen neigen, wirken sich Töne, die vom Ansatz bis in die Strähnen ein und dieselbe Nuance haben, negativ aus und der gesamte Schopf erscheint dünn. Das liegt an fehlenden Highlights, die keine Tiefe erwirken können. Keine Sorge, das können wir definitiv verändern, denn mittlerweile gibt es tolle Farbtechniken wie Balayage oder Baby-Lights, die unseren Haaren ein Glow-up verpassen. Indem wir unterschiedliche Nuancen einbauen, wird die Frisur zum Hingucker und es wird niemand mehr vermuten, dass die Haare eher dünn sind. Wieder einmal wird bestätigt, dass es sich lohnt auch mal etwas Neues zu probieren, viel schief gehen kann dabei gar nicht. Das hat auch Model Lorena erkannt und setzt mit hellen Strähnchen gekonnt Highlights. Für eine farbliche Veränderung der Haare macht es Sinn, den Friseur aufzusuchen, wenn du darauf allerdings keine Lust hast, kannst du mit Colorierungen wie der "Diadem Seiden-Color-Creme" von Schwarzkopf (12 Euro bei Amazon) deine Naturhaare ganz entspannt von zu Hause aufpimpen. Wenn es doch nicht sofort superhelle Akzente sein sollen, empfehlen wir dir die "Permanente Coloration" von Syoss (knapp 14 Euro bei Amazon) in einem dunklen Blondton, welche harmonische Übergange schafft. Mit feinen Haaren müssen wir uns also glücklicherweise doch nicht zufrieden geben und wir sind überrascht, wie viel man aus den Naturhaaren rausholen kann.

Diese "Beauty"-News darfst du nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.