Beauty

Dünnes Haar: Das sind die schönsten Schnitte der Stars

Von Sarah-Maria.Koepf am Freitag, 19. Oktober 2018 um 17:00 Uhr

Ihr träumt von mehr Volumen und einer schönen Wallemähne? Wir erklären euch, worauf ihr bei dünnem Haar achten müsst und haben die schönsten Haarschnitte der Stars als Inspiration zusammengestellt.

Nur 0,03 Millimeter (!) sind es, die dünnes und dickes Haar voneinander unterscheiden. Die Ursache dafür ist schlicht und einfach die genetische Veranlagung, die für die Zusammensetzung unseres Schopfes verantwortlich ist. Dagegen kann man ja bekanntlich leider nichts tun, aber mit dem richtigen Haarschnitt und einem passenden Styling lässt sich viel bewirken und vor allem tolle Frisuren zaubern. Wir zeigen euch wie's geht!

Dünnes Haar: Das sind die besten Haarschnitte

Für dünnes Haar eignen sich am besten kurze oder mittellange Haarschnitte, wie beispielsweise ein kinnlanger, gerader Bob à la Schauspielerin und Sängerin Ashley Tisdale oder ein lässiger Shag, wie Model Alexa Chung ihn trägt. Auf lange Frisuren solltet ihre dagegen lieber verzichten, da die Haare so nur schwerer werden und deshalb eher am Kopf "kleben" bleiben – kurz gesagt: Das Volumen geht verloren! Und auch ein Stufenschnitt ist bei dünnen Haaren nicht unbedingt die sinnvollste Variante, da die Längen dabei noch weiter ausgedünnt werden.

Das sind die Gründe für dünnes Haar

Wie schon erwähnt ist ein dünner Schopf (leider) Veranlagung – aber auch mit zunehmenden Alter oder bei falscher Ernährung kann das Haar immer weniger werden. Solltet ihr feststellen, dass eure Mähne sich ausdünnt, solltet ihr zuerst die Gründe hinterfragen. Habt ihr in letzter Zeit Medikamente genommen (siehe Nebenwirkungen im Beipackzettel) oder eine Diät gemacht? Haarausfall kann eine Folge von Mangelernährung sein, aber auch eure Verhütungsmethoden – darunter die Pille – kann ein Grund sein. 

Haarfarben für dünnes Haar

Mit der richtigen Haarfarbe kann man in Sachen dünner Mähne so einiges tun: Blonde Strähnchen beispielsweise wirken wie eine optische Täuschung und zaubern neben der perfekten Struktur auch viel Volumen. Die Balayage-Technik – ein Spiel aus Highlights und Schattierungen – lässt den Schopf sofort voluminöser und lebendiger wirken. Wenn das mal kein Grund ist, sofort einen Termin beim Friseur zu machen und sich ein farbenfrohes Upgrade zu verpassen!

 

Ein Beitrag geteilt von Lucy Hale (@lucyhale) am

Gewellte Frisuren für dünnes Haar

Wer den richtigen Schnitt und die passende Farbe gewählt hat, sollte beim Styling auf leichte Locken oder Wellen setzen, da diese ebenfalls noch eine Extraportion Volumen zaubern. "Pretty Little Liars"-Star Ashley Benson macht vor wie es geht und wir lieben ihren ungemachten Out-of-bed-Look!

Dünnes Haar: Auf die richtige Pflege kommt es an

Neben dem Styling spielt aber auch die Pflege eine wichtige Rolle, denn Umwelteinflüsse, wie beispielsweise Hitze und UV-Strahlung, die falschen Produkte oder ein für die Haarstruktur nicht geeigneter Haarschnitt, können dünnes Haar schnell schlaff wirken lassen. Wichtig ist es also, eine Pflege zu verwenden, die die Haare nicht unnötig beschwert, deshalb sorgen Volumenshampoos für mehr Fülle und enthalten zugleich Polymere, die die Strähnen umhüllen und sie künstlich verdicken. Auch Shampoos mit Proteinen eigenen sich super, da sie das Haarwachstum anregen und die Struktur optimieren. Verzichten solltet ihr dagegen auf Spülungen mit Silikonen und pflegende Haarkuren, da sie den Schopf schnell fetten lassen. Besser geeignet sind hier leichte Feuchtigkeitskuren, die die Haare mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Stylingprodukte, wie beispielsweise Ansatzsprays oder Volumenschaum, die uns den Alltag erleichtern und mit denen wir für einen Wow-Effekt in Sachen Volumen sorgen können. Hier haben wir euch die schönsten Produkte zum Nachshoppen zusammengestellt:

 

Wundermittel gegen dünnes Haar

Alternativ kann man auf Extensions setzen, die das Haar künstlich verdicken und auch das Färben mit Henna soll die Haarstruktur kräftigen und ihnen mehr Griffigkeit geben. Wer aber lieber auf alte Hausmittel zurückgreifen möchte, der kann zum Beispiel Olivenöl, Rizinusöl oder Rosmarin auf die Haare geben, ca. 20 Minuten einwirken lassen und danach gründlich auswaschen. 

Diese News zum Thema Frisuren dürften dich auch interessieren:

Diese Kurzhaarfrisuren passen zu dir – laut deines Sternzeichens

Kurzhaarfrisuren: Das sind die schönsten Schnitte der Stars

Das sind die schönsten Schnitte der Star für mittellanges Haar

Artikel enthält Affiliate-Links