Beauty

Lange Haare: Mit diesem simplen Trick wächst eure Mähne schneller

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 25. August 2020 um 11:15 Uhr

Kaum eine Frau träumt nicht von einer langen und voluminösen Mähne, doch bis dahin ist es ein langer Weg. Um diesen ein wenig zu verkürzen, gibt es einen ganz simplen Trick, dank dem die Haare schneller wachsen.

Wenn es um das Wachstum der Haare geht, haben die meisten von uns bereits eine Vielzahl an Produkten ausprobiert und eine Menge Tipps und Tricks von Profis beherzigt, damit die Strähnen gesünder und auch schneller nachwachsen. Dazu zählen beispielsweise der Griff zu einem speziellen Serum mit Brennnessel, die Nutzung eines Shampoos mit Biotin oder auch der Gang zum Friseur alle anderthalb Monate. Schließlich ist eine lange und voluminöse Mähne der Inbegriff von Weiblichkeit und Jugend und lässt uns im Nu einige Jahre jünger wirken. Doch wie so oft im Leben muss es nicht immer kompliziert sein, damit man ans Ziel kommt. Manchmal ist weniger einfach mehr und so haben wir nun einen ganz simplen Trick für euch parat, den ihr jeden Tag anwenden könnt und der dafür sorgt, dass eurer Haarwachstum den Turbo zündet.💁🏼

Mit diesem Trick wachsen die Haare schneller

Normalerweise wachsen die Strähnen pro Monat durchschnittlich anderthalb Zentimeter und auch die maximale Länge der Mähne ist genetisch festgelegt. Doch wird die Haarwurzel optimal mit sämtlichen essenziellen Nährstoffen versorgt und von außen stimuliert, kann das Wachstum der Strähnen ein wenig beschleunigt werden. Netter Nebeneffekt: Der Schopf wächst nicht nur schneller, sondern auch kräftiger nach. Doch wie gelingt das? Neben einer ausgewogenen Ernährung, die vor allem reich an Vitamin B, Eisen und Zink sein sollte, könnt ihr auch mithilfe eines Steps in eurer Beauty-Routine dafür sorgen, dass die Aktivität der Folikel angeregt wird. Das Beste daran ist, dass dieser Schritt bereits ein fester Bestand in der Haarpflege ist, nur noch ein wenig ausgeweitet werden sollte. Die Rede ist vom Bürsten der Haare.

Ihr wollt mehr Infos rund um das Thema Haare?

©iStock

Ja, richtig gehört! Indem ihr mit einer Bürste oder einem Kamm durch eure Mähne fahrt und diese von Verknotungen befreit, wandert das Gadget natürlich auch über die Kopfhaut und dort wirkt es wie eine stimulierende Massage, welche die Durchblutung des Gewebes anregt. Und gerade diese ist besonders wichtig für eine optimale Funktion der Haarwurzeln. Denn erst wenn die Folikel (auf der Kopfhaut als ganz kleine "Löcher" zu erkennen) komplett geöffnet sind, können die Strähnen auch kräftig und auch schneller nachwachsen. Allerdings solltet ihr nicht nur am Morgen nach dem Aufstehen und kurz vor der Nachtruhe die Bürste in die Hand nehmen, sondern mehrmals am Tag damit durch den Schopf fahren, was zudem auch noch für einen tollen Glanz sorgt. Allerdings spielt nicht nur die Häufigkeit eine wichtige Rolle, sondern auch, zu welcher Bürste ihr greift. Besonders bewährt haben sich Haarbürsten aus Naturborsten wie diese von Gainwell (über Amazon ca. 12 Euro), die zum einen schonend zur Mähne sind und zum anderen aufgrund ihrer vielen Borsten die Kopfhaut optimal massieren. So steht einer Rapunzelmähne nichts mehr im Wege!✨

Hier findest du noch mehr Beauty-Themen: