Old Money Style: So einfach lässt sich der virale Trend stylen

Das steckt hinter dem Trend namens "Old Money Style", der auf TikTok viral geht

Unter dem Hashtag #oldmoney entwickelt sich zurzeit ein ganz neuer Trend, der seinen Anfang auf TikTok fand und dort zum viralen Phänomen wurde. Was sich genau dahinter verbirgt und wie ihr entsprechende Looks (auch ohne "Old Money") umsetzen könnt, verraten wir euch natürlich hier. 

© Imaxtree
Minimalistisch, elegant und schick – drei Merkmale, die den Old Money Style perfekt beschreiben. 

Lady Diana, Blair Waldorf und Carolyn Bessette-Kennedy – egal ob reale Personen oder fiktive Charaktere, sie alle haben den Old Money Style perfektioniert und dienen als Stil-Ikonen des Trends. Ihre Looks? Traditionell und vielleicht ein bisschen konservativ, aber absolut stilvoll und elegant. Kein Wunder, dass es unter dem Hashtag "oldmoney" bereits Hunderttausende Videos auf TikTok gibt, in denen Inspirationsbilder von Frauen und Männern gekleidet in schicken Polohemden auf ihren Segelbooten, in ihren Oldtimern oder beim Wimbledon-Tennismatch zu sehen gibt. Was zuvor noch als spießig abgestempelt wurde, ist zurzeit tatsächlich ein Trend, der zum Glück leichter umzusetzen ist, als man denkt – und dazu muss man nicht mal Teil der Royals oder eines geschichtsträchtigen Familienclans sein. 

Was bedeutet "Old Money" genau?

Als "Old Money" bezeichnet man den Reichtum von Familien, der schon seit Generationen in dessen Besitz liegt, sodass dessen Mitglieder der Theorie zufolge es nicht nötig haben, mit ihrem Vermögen zu protzen. Ganz anders als bei dem gegenteiligen Phänomen, welches unter "New Money" bekannt ist und Neureiche bezeichnet, die dagegen auf Logos teurer Marken setzen, um ihren Reichtum zu unterstreichen. Kurz gesagt: Statt Kardashian-Style wird diese Saison auf royalen Flair gesetzt. 

Welche Kleidungsstücke sind besonders typisch für den Old Money Style?

Die gute Nachricht zuerst: Man muss keinen Landsitz in den Hamptons haben, um bei dem Trend mitzumachen. Denn wie bereits erwähnt, ist es Ziel, eben nicht mit teuren Designer-Klamotten und dessen großen Logos anzugeben, sondern stilvoll auf zeitlose Kleidungsstücke zu setzen, die hochwertig und klassisch aussehen. Folgende Pieces sind wie gemacht für den Old Money Style:

Welche Farben sind typisch für den Old Money Style?

Gedeckte Farben, neutrale Nuancen und strahlendes Weiß geben bei diesem Trend wortwörtlich den Ton an. Zu den Standardfarben gehören zum Beispiel Beige, Marine-Blau und Grau, da diese unaufgeregt und zeitlos sind und genau in die Ästhetik passen. Dagegen sind grelle Neontöne, wie ihr euch schon denken könnt, echte No-Gos. Zurückhaltung ist hierbei das wahre Geheimnis hinter dem Trend und der Schlüssel zum Erfolg.

Old Money Style: Hier kommen schicke Ideen als Outfit-Inspiration

Blazer + Bluse + Jeans

Zeitlos, klassisch und elegant – diese Attribute beschreiben den Look der Influencerin Claire Rose hervorragend, weshalb er sofort in die "Old Money"-Kategorie fällt. Auch wenn uns Jeans bei dem Trend vielleicht nicht als Erstes in den Sinn kommen, funktionieren sie hier fantastisch, da das Piece eine dunkle Waschung besitzt, keine Löcher oder Fransen und nicht zu locker geschnitten ist. Es kommt auf die Kleinigkeiten an! Dazu Loafers und schlichte Accessoires wie eine schwarze Tasche und ihr seid bereit für ein erfolgreiches Business-Meeting.

Shorts + Bluse

Im Sommer darf der Look ruhig etwas luftiger ausfallen – ohne jedoch zu viel Haut zu zeigen. Ausgefranste Mini-Shorts mit Löchern werden links liegen gelassen und stattdessen zu stilvollen kurzen Hosen in Beige gegriffen. Eine leichte Bluse zum Beispiel aus Leinen überzeugt als perfektes Oberteil – auch an heißen Tagen. Zum Schluss rundet dezenter Schmuck wie eine Perlenkette und kleine Creolen den Look gekonnt hab. Mehr braucht es nicht.

Trenchcoat + Rollkragenpullover + Bundfaltenhose

Im Herbst und Winter wird mit Layering gearbeitet. Dabei darf natürlich der Trenchcoat nicht fehlen, der als zeitlose Jacke der Inbegriff des "Old Money"-Trends ist und scheint auch unabhängig davon eine smarte Investition zu sein. Immerhin geht dieser niemals aus der Mode. Weitere Alternativen sind ebenso Wollmäntel, Steppjacken oder Westen, die auch im Winter für Wärme und Stil sorgen. Übrigens ist der Trend prädestiniert fürs Büro, da er alle Anforderungen an eine angemessene Kleidung mit Bravour erfüllt. 

Edles Dress + Cardigan

Die Marke Ralph Lauren verkörpert den Old Money Style wie kaum eine andere und dient somit als perfekte Inspirationsquelle. Der Sohn des Modeschöpfers David Lauren und seine Frau Lauren Bush Lauren zeigen bei ihrem Wimbledon-Besuch, wie der Trend-Look auf Events umgesetzt wird. Das Pärchen macht jedenfalls im schicken Sakko und im eleganten Slip-Dress und typischen Cardigan mit Zopfmuster ordentlich was her. Volltreffer!

Welche Regeln muss man beim Old Money Style beachten?

Das höchste Gebot – zumindest was den Kleidungsstil und nicht das Geld angeht – lautet: Weniger ist mehr! Auffällige Prints, grelle Farben und kurzlebige Trends sind hier fehl am Platz. Das gilt natürlich auch für Schmuck und Accessoires – kaum Bling-Bling, dafür schlichte Eleganz. Wenn mit Geld geprotzt wird, dann unterschwellig und mit Stil, laut Trend. Ein weiterer Tipp für einen "Million Dollar Look" ist ein gepflegtes Auftreten: gebügelte Kleidung, keine Flecken, Fussel oder Falten. Klingt vielleicht etwas nervig, gehört aber leider dazu. Der Aufwand wird sich lohnen – versprochen!

Übrigens: Hat euch der Trend überzeugt, gefällt euch mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenso der "Preppy Style", der zurzeit ebenfalls heiß begehrt ist. 

Lade weitere Inhalte ...