Winterjacke kombinieren: So gelingen euch stylische Looks mit dem Klassiker

Winterjacke kombinieren: So gelingen euch stylische Looks mit dem Klassiker

An der Winterjacke kommen wir bei bestimmten Temperaturen nicht mehr vorbei und während die Zahlen auf dem Thermometer immer weiter in den Keller sinken, sollen unsere schönen Looks nicht auf der Strecke bleiben. Wir zeigen euch tolle Outfits, die ihr ganz einfach mit dem Kleidungsstück nachstylen könnt.

Sarah Ellen trägt Winterjacke hellgrau Streetstyle
© Getty Images
Vom Style von Sarah Ellen sind wir ganz hin und weg. Die kuschelige und gleichzeitig Oversized-geschnittene Winterjacke ist der Eyecatcher des Outfits

Die Winterjacke ist wohl das beliebteste Teil, dass wir im Winter rauf und runter tragen. Denn sie hält uns nicht nur warm und wir können uns schön einkuscheln, sie wird auch zu unserem Alltagsbegleiter für viele Monate! Ob in einem Cropped-Schnitt, einem Oversize-Look oder ganz Basic – wir haben doch viele verschiedene Varianten im Schrank und auch die Farben sind oft unterschiedlich und vielfältig, damit die Jacken auch wirklich zu allen möglichen Outfits passen. Wie genau ihr die Kleidungsstücke kombinieren könnt, was dabei zu beachten ist und welche Fashionistas unsere Styling-Vorbilder sind – all das erfahrt ihr bei uns!

Auf welche Winterjacke setzt man in der kalten Jahreszeit?

Das Kleidungsstück sollte euch in erster Linie natürlich gut wärmen und euch auch an kalten Tagen und Witterungen wie Schnee, Wind oder Regen schützen. Aber wir verstehen, dass das Aussehen ebenfalls eine große Rolle spielt und wir auf den stylischen Look nicht verzichten wollen. Trotzdem sind eine Kapuze, Taschen und eine gute Länge wichtig. Denn bestimmte Körperbereiche sollten durch die Jacke geschützt sein, wie zum Beispiel die Nieren. Wenn wir also gerade wieder einen schönen Style im Cropped-Schnitt entdeckt haben, müssen wir mit anderen Kleidungsstücken nachhelfen. Ansonsten gilt: Eine gewisse Länge ist wichtig!

Aus welchem Stoff ist eine Winterjacke?

Die meisten Jacken bestehen aus Daunen, also Federn, die durch ihre Beschaffenheit eine gute Wärmedämmung bilden. Durch ihre Leichtigkeit und gleichzeitige Abgabe von Wärme sind die Jacken mit diesem Material durchaus beliebt. Aber es gibt auch künstliche Alternativen, die euch einen kuscheligen Effekt bieten und sich durch ihre leichte Pflege auszeichnen. Ein Nachteil von Daunen ist, dass sie nicht wasserfest sind und somit nicht allzu schnell trocken. Dagegen sind Kunstfasern so konzipiert, dass sie Nässe standhalten und schnell trocknen.

Außerdem gibt es neben den Klassikern wie Daune oder künstliche Alternativen, auch Styles, die jedes Jahr auf ein neues wechseln. So kann eine Jacke als Wendejacke daherkommen und auf der einen Seite den bekannten Stoff Teddy und auf der anderen zum Beispiel Jeans-Material haben. Es gibt auch Lederjacken mit besonders dickem Futter und Wattierung, die als Winterjacken gelten.

Worauf muss man beim Kauf einer Winterjacke achten?

Was auf jeden Fall wichtig ist, wenn ihr euch eine Winterjacke zulegt, dann dass ihr am Preis nicht sparen solltet. Für das winterliche Kleidungsstück solltet ihr zwischen 100 und 300 Euro einberechnen, zum Teil auch mehr, je nachdem, für welche Marke, welches Modell und welches Material ihr euch entscheidet. Außerdem sollte eure neue Winterjacke euch natürlich wärmen, aber sie darf nicht zu schwer sein. Wichtig sind darüber hinaus winddichte und wasserabweisende Stoffe.

Wie style ich eine Winterjacke angesagt?

1. Look: Winterjacke + Leggins + Stiefel

Leia Sfez zeigt uns einen gemütlichen und gleichzeitig stylischen Look mit einer Pufferjacke. Denn das Go-To zu diesem Kleidungsstück kann eine Leggings sein. Dazu ein paar Lederstiefel mit weitem Schaft und kniehoch und der Basis Style steht. Bei den Accessoires greift die Fashionista dann zu einer Handtasche in Schwarz und einer Sonnenbrille im dunklen Design. Darunter gibt es einen kuschligen Pullover in Strick als Oberteil, der das Ganze abrundet. Lässig, locker und trotzdem chic.

 

2. Look: Winterjacke + Chunky Boots + schwarze Schlaghose

Wer bei einer Jacke nicht auf das klassische Schwarz setzen möchte, aber dennoch in der Kategorie der gedeckten Farben bleiben will, der sollte es wie Donna Romina machen. Die Fashion-Bloggerin zeigt uns eine große Pufferjacke in Dunkelgrün und kombiniert dazu einen salbei-farbenen Pullover. Richtig im Trend liegt sie dann mit den Plateau Dr. Martens und der schwarzen Hose mit Schlag. Die Mütze und die Bag lassen das Outfit komplett werden.

3. Look Winterjacke + Cargohose + Pullover

Einen ganz anderen Style wählt Emili Sindlev, die zu ihrer Jacke in einem hellen Grün für den Winter eine Cargohose in Dunkelgrün wählt. Damit liegt sie total im Trend und beweist, dass der Look richtig gut zusammen passt. Kombinieren könnt ihr das Outfit mit Jacke wie sie, mit einem hellgrünen Oversized-Pullover als Oberteil und einer lässigen Cap. Frei nach dem Motto grün, grün, grün sind alle meine Kleider, ist der Look gestaltet und bekommt einen weiteren Farbtupfer in Lila durch die Tasche.

4. Look: Winterjacke + Lederhose + schwarze Boots

Lässig und chic geht auch mit Hose aus Leder und einer dicken Jacke für den Winter. Wir kombinieren wie Bloggerin Mandy Bork dazu dicke schwarze Boots mit dünnem Schafft und einer dicken Sohle. Die Winterjacke ist in einem Bomberjacken-Schnitt mit Brusttaschen. Highlights sind die pinke Mütze aus Strick und die Handtasche von Dior. Als Oberteil wählt sie einen Rollkragenpullover in Schwarz zur Pufferjacke aus.

5. Look: Winterjacke + Jeans + Chunky Boots

Der klassischste aller Looks, das wird jede Fashionista uns bestätigen, ist ein Outfit aus einer Jacke für den Winter und einer Jeans. Das findet auch Michi Brandl ganz toll und zeigt uns deshalb dieses klassische, aber trotzdem lässige Ensemble für den Winter. Dafür greift sie zu einer Pufferjacke mit Material aus "Teddy". Kombinieren lässt sich der Look mit Chunky Boots und Cross Body Tasche. Alternativ geht auch ein weißer Sneaker perfekt.

Lade weitere Inhalte ...