Lifestyle

Abnehmen: 5 Regeln, mit denen ihr Fett am Bauch im Nu verbrennt

Von Isabella.DiBiase am Sonntag, 19. Januar 2020 um 16:34 Uhr

Wer gezielt am Bauch Abnehmen möchte, der kommt um einige Regeln leider nicht herum. Wir verraten euch die Top 5 Expertentipps, um erfolgreich Bauchfett loszuwerden...

Ein flacher Bauch ist der Traum vieler Frauen. Kein Wunder, schließlich nehmen wir dort in der Regel zuletzt ab! Und obwohl es zum Sommer 2020 noch einige Monate hin ist, machen wir uns schon jetzt Gedanken über unsere Bikinifigur. Welche Diät eignet sich wohl am besten? Wie viel Sport ist in der Woche nötig? Welche Lebensmittel sollten wir ab sofort von unserem Speiseplan streichen? Gibt es ein Wundermittel gegen Bauchspeck? All diese Fragen können nur Experten beantworten und gerade von denen haben wir uns 5 hilfreiche Tipps geholt, mit denen ihr Fettpölsterchen am Bauch garantiert noch vor der Badesaison loswerden könnt...

5 Tipps, mit denen ihr Bauchfett noch vor dem Sommer loswerdet

In der Regel führt der Weg zu einem flachen Bauch nicht an hartem Training und gesunder Ernährung vorbei – das stellen Experten im Voraus klar. Zudem können allerdings noch DIESE 5 Tipps hilfreich sein, um erfolgreich abzunehmen: 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Pamela Reif (@pamela_rf) in data:

  1. Die richtige Diät: Ernährung ist für einen schlanken Bauch das A und O. Am besten besteht diese aus ballaststoffreichen Lebensmitteln, die die Verdauung unterstützen und Schwellungen sowie Verstopfungen vermeiden. Dazu gehört beispielsweise weißes Fleisch, Fisch, frisches Obst, Gemüse und einige Trockenfrüchte. Vermeiden solltet ihr dafür Milchprodukte á la Joghurt oder Käse, sowie stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln, Brot oder Pasta.
  2. Die richtige Sportart: Wer denkt, dass zum Abnehmen jedes Training geeignet ist, der irrt sich. In der Tat sind die besten Sportarten für einen flachen Bauch die, bei denen unser Körper die meisten Kalorien verbrennt. Experten empfehlen Schwimmen, Laufen oder Radfahren neben einem regelmäßigen Bauchtraining, welches die Muskulatur strafft.
  3. Tägliches Bauchtraining: Wer täglich 10 Minuten ausschließlich seine Bauchmuskulatur trainiert (mit beispielsweise Sit-ups), der rückt seinem Traumkörper ein bisschen näher. Ist einmal das Fettpölsterchen am unteren Bauch beseitigt, muss an der darunterliegenden Muskulatur gearbeitet werden – und das am besten jeden Tag. Empfehlenswert sind hier sogar YouTube-Trainings, die ihr zu Hause ganz einfach nachmachen könnt.
  4. Natürliche Mittel: Nicht zu unterschätzen sind die häuslichen Mittel, die wir von unseren Großmüttern kennen. Besonders gegen Blähbauch sind diese von Experten empfohlen. Um gegen Schwellungen oder Verstopfungen anzugehen, greift ab sofort zu Fenchel- sowie Malven-Kräutertees. Diese Zutaten helfen besonders dabei, eure Verdauung in Schwung zu bringen. Wichtig ist dabei auch, viel Wasser zu trinken.
  5. Bauchmassagen: Wie wir in den Instagram-Stories unserer Lieblingsstars erfahren haben, sind Massagen ein guter Weg zu einem flachen Bäuchlein. Durch die Massage wird nämlich die Mikrozirkulation angeregt, die Verdauung und Zellenerneuerung gefördert sowie Wasser- und Fetteinlagerungen bekämpft. Bloggerin Chiara Ferragni zum Beispiel lässt sich wöchentlich von ihrer Masseurin durchkneten – als wenn sie es nötig hätte... 

Weitere Tipps rund um Fashion, Lifestyle und Beauty gibt es hier… 

Abnehmen mit Brokkoli: So bringt das Gemüse dein Bauchfett zum Schmelzen

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch