Lifestyle

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch

Von Inga am Mittwoch, 11. Juli 2018 um 13:37 Uhr

Der flache Bauch für den Bikini-Body lässt immer noch auf sich warten? Das könnte vielleicht am falschen Frühstück liegen, denn wer Abnehmen will, muss nicht nur weniger essen, sondern vor allem das Richtige! Wir verraten euch die besten Tricks…

Wenn es ums Frühstück geht, hat jeder seine ganz eigenen Vorlieben. Die einen verzichten ganz auf das Essen am Morgen, die anderen schwören hingegen auf eine ausgiebige Mahlzeit. Dabei ist das richtige Frühstück nicht nur beim Abnehmen enorm wichtig, sondern auch entscheidend dafür, ob man einen aufgeblähten Bauch hat. Mit diesen Tricks sagt ihr dem Bauchfett den Kampf an…

Das richtige Obst

Nicht jede Obstsorte ist gleich gut zum Früshtück geeeignet, so können Weintrauben, Blaubeeren und Pflaumen schwer im Verdauungstrakt liegen und lassen sich dadurch schwer über den Tag verdauen. Besser eignen sich hingegen Zitrusfrüchte, wie Orangen und Grapefruits, auch Ananas, Kiwis und Mangos sind ideal zum Frühstück, da sie Vitamine, Antioxidantien und Enzyme liefern, die die Fettverbrennung ankurbeln und somit für einen flachen Bauch sorgen. 

Mit viel Eiweiß in den Tag

Zum Abnehmen solltet ihr am besten mit einem proteinreichen Früshtück in den Tag starten, denn dieses hält lange satt, außerdem sind Proteine wichtig für den Aufbau neuer Muskelfasern, welche wiederum direkten Einfluss auf den Stoffwechsel und somit auch auf die Kalorienverbrennung haben. Am besten eignen sich Eierspeisen, wie Omelette oder Rühereier, aber auch Porridge mit Obst und Nüssen liefert uns wichtige Eiweiße. 

Keine Milchprodukte

Da Milchprodukte schwer verdaulich sind und den Bauch aufblähen können, solltet ihr am Morgen besser ganz darauf verzichten. Außerdem lösen sie bei vielen Menschen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt aus, was sehr unangenehm sein kann. Greift stattdessen besser auf Alternativen, wie Soja-, Hafer- oder Mandelmilch, zurück, denn diese haben nicht nur weniger Kalorien, sondern bekommen euch auch besser und schmecken zudem auch noch lecker. 

Länger kauen 

Diesen Trick kennen auch Promis wie Gwyneth Paltrowwer langsam und gründlich kaut, isst nicht nur nachweislich weniger, sondern hilft dem Körper auch bei der Verdauung. Der Sättigungseffekt setzt nämlich erst ca. 10 Minuten nach dem Essen ein, wenn wir also schlingen essen wir in kürzerer Zeit mehr. Auch auf den Blutzuckerspiegel wirkt sich gründliches Kauen übrigens positiv aus. 

Tee trinken 

Nicht nur die Mahlzeiten am Morgen spielen eine wichtige Rolle beim Abnehmen, auch die Wahl der Getränke! Am besten gleich nach dem Aufstehen eine Tasse Grünen Tee oder Kaffee trinken, denn das Koffein wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus und kurbelt die Fettverbrennung an. 

Auch diese Lifestyle-News düften euch interessieren:

Falten bekämpfen: Diese Lebensmittel helfen gegen die Anzeichen der Hautalterung

Abnehmen bei der Arbeit: Mit diesen 7 Tipps gelingt es – trotz Zeitmangel

Schlanker aussehen: Diese Tricks können wir uns von Modebloggern abgucken