Lifestyle

Abnehmen mit Brokkoli: So bringt das Gemüse dein Bauchfett zum Schmelzen

Von Inga am Montag, 29. Juli 2019 um 14:30 Uhr

Brokkoli zählt aufgrund seiner zahlreichen enthaltenen Nährstoffe als eine der gesündesten Gemüsesorten, doch er kann noch mehr: Wie dir das Superfood beim Abnehmen hilft und sogar dein Bauchfett schmelzen lassen kann, verraten wir dir hier…

Alle, die für ihre Traumfigur noch den einen oder anderen Kilo loswerden möchten, dürfen sich jetzt freuen, denn wir haben das ultimative Superfood aufgespürt, das nicht nur extrem gesund, sondern auch effektiv gegen überschüssige Pfunde ist. Die Rede ist von Brokkoli, denn der grüne Kohlkopf punktet nicht nicht nur aufgrund seiner zahlreichen, lebenswichtigen Mineralien und Vitamine, er ist auch ein echter Schlankmacher, weshalb er ab sofort einen festen Platz in unserem Ernährungsplan einnehmen sollte. Wie dir das grüne Gemüse dabei hilft, Gewicht zu reduzieren und besonders Bauchfett zu verlieren, verraten wir dir jetzt.

Deshalb ist Brokkoli der ultimative Schlankmacher 

Brokkoli gilt als eines der gesündesten und vitaminreichsten Lebensmittel überhaupt und bringt eine Vielzahl von Eigenschaften, die sich positiv auf unseren Körper auswirken, mit sich. Denn das grüne Kreuzblütengewächs enthält eine ganze Reihe von Nährstoffen – von Mineralien wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium bis hin zu Vitaminen wie B1, B2, B6, E und sowie Vitamin C und Provitamin A. All diese Inhaltsstoffe wirken sich extrem fördernd auf unsere Gesundheit aus, angefangen bei der Stärkung des Immunsystems und dem Schutz vor Erkältungen. Brokkoli wirkt zudem entzündungshemmend, was sich positiv auf Erkrankungen wie Asthma auswirken kann, Studien ergaben außerdem, dass Brokkoli im Kampf gegen Brustkrebs, Prostatakrebs und Darmkrebs helfen kann. Sogar den hauteigenen Schutz vor UV-Strahlung kann Brokkoli verbessern! 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

Doch es kommt noch besser: Das knackige Gemüse eignet sich nämlich auch hervorragend für eine Diät – gerade mal 25 Kalorien stecken in 100 Gramm Brokkoli, womit er zu den kalorienärmsten Sorten gehört. Trotzdem ist er aber reich an wertvollen Ballaststoffen, womit er schnell sättigt und Heißhungerattacken vorbeugt. Ballaststoffe bringen aber noch weitere positive Auswirkungen mit sich, denn indem sie Fette lösen, welche die inneren Organe umgeben, sind sie die idealen Abnehmhelfer. Dabei gilt: Wer täglich mehr als 10 Gramm Ballaststoffe zu sich nimmt, kann sein Bauchfett um vier Prozent reduzieren – die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Frauen jedoch 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

Und noch ein weiterer Inhaltsstoff trägt dazu bei, dass die Pfunde purzeln: Sulforaphan, welcher ein sekundärer Pflanzenstoff ist, der entgiftend und antioxidativ wirkt, hilft dem Körper nämich ebenfalls beim Abnehmen. Er aktiviert die Umwandlung weißer Fettzellen in braune Fettzellen, wodurch es letztendlich zum Schmelzen gebracht wird. Zusätzlich sorgt Sulforaphan für eine gesunde Darmflora, die ebenfalls den Abnehmerfolg beeinflussen kann: Je gesünder die Darmflora, umso weniger wahrscheinlich ist eine Fettleibigkeit. Wer von nun an also Brokkoli als Rohkost, gedünstet als Beilage, als Topping im Salat oder auch in Pulverform im Smoothie in seinen täglichen Speiseplan einbaut, der ist auf dem besten Wege zum ersehnten Beachbody! 

Weitere Tipps rund um Fashion, Lifestyle und Beauty gibt es hier… 

Haare: Diese Dinge würden Französinnen niemals mit ihrer Mähne machen

Abnehmen: Das sind die Schlank-Geheimnisse der Französinnen