Lifestyle

Abnehmen mit dem Japan-Trick: Die Long-Breath-Diet lässt in zwei Minuten Bauchfett schmelzen

Von Jenny am Dienstag, 20. August 2019 um 12:32 Uhr

Du willst endlich den lästigen Fettpölsterchen am Bauch den Kampf ansagen? Dann stellen wir dir jetzt den Japan-Trick vor, welcher dir in nur zwei Minuten einen flachen Bauch garantieren soll und das, ohne eine ausgiebige Sporteinheit zu betreiben. 

Um die effektivsten Diäten überhaupt ausfindig zu machen, lassen wir unseren Blick gerne in die Ferne schweifen und sammeln sogar Informationen weit weg im fernen Japan. Nach der Cinderella-Diät, die in Asien großen Anklang fand, welche wir aber für ziemlich gefährlich halten, haben wir nun eine Abnehmmethode ausfindig gemacht, die vielmehr unseren Vorstellungen entspricht: der sogenannte Japan-Trick (auch als Long-Breath-Diet bekannt). Dieser lässt nämlich zum einen ganz ohne Sport und radikalem Verzicht die Pfunde purzeln und ist zum anderen auch noch extrem simpel umzusetzen, wobei er in weniger als fünf Minuten für einen ultraflachen Bauch, wie ihn Victoria's Secret Model Izabel Goulart hat, sorgen soll. Was du dafür tun musst und was er genau bewirkt, verraten wir dir jetzt...

Japan-Trick: So einfach schmilzt das Bauchfett

Beim Japan-Trick handelt es sich nicht etwa um ein schweißtreibendes Sportprogramm oder eine radikale Diät, hier verlieren wir mit einer bestimmten Atemübung unsere Pfunde, minimieren sogar unseren Bauchumfang und regen unseren Stoffwechsel an. Der Beweis soll die japanische Schauspielerin Miki Ryosuke sein, die innerhalb von nur sieben Wochen ganze 13 Kilo dank des Japan-Tricks verlor. Wenn man so einfach die Pfunde zum Schmelzen bringen kann, wollen wir natürlich bestens informiert sein, wobei wir bei unserer Recherche feststellten, die Übung ist tatsächlich kinderleicht:

Stelle dich in einem Ausfallschritt gerade hin. Spanne anschließend deinen Po an und verlagere dein Gewicht auf den hinteren Fuß. Nun atmest du drei Sekunden lang ein und streckst währenddessen deine Arme gerade über den Kopf. Die darauffolgende Ausatmung sollte sieben Sekunden andauern, wobei deine Arme nun auf die Hälfte abgesenkt werden und dein gesamter Körper angespannt sein sollte. Die Übungen wiederholst du ca. zwei bis fünf Minuten lang. Auch wenn die Atemtechnik leicht erklärt ist, wollen wir nun noch einen Blick dahinter werfen und in Erfahrung bringen, wieso eine solche Übung einen so positiv Effekt auf unsere Figur haben soll... 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Izabel Goulart (@izabelgoulart) am

Deshalb ist der Japan-Trick so effektiv

Glaubt man einigen Wissenschaftlern, gibt es bestimmte Gründe für den figurschmeichelnden Effekt des Japan-Tricks: Nimmst du besonders viel Sauerstoff auf, wie es bei der erklärten Atemübung der Fall ist, dann wandeln sich die Fettdepots des Körpers in Kohlendioxid und Wasser um. Während Ersteres einfach ausgeamtet wird, verstoffwechseln wir das Wasser später, sodass sich unsere ungeliebten Fettpölsterchen einfach in Luft auflösen. Jedoch muss gesagt werden, dass andere Forscher den Japan-Trick keineswegs als effektiv empfinden. Einen nachhaltigen Fettabbau, ohne die richtige Ernährung sowie Sporteinheiten und nur durch die bloße Veränderung unserer Atmung, zweifeln diese hingegen stark an. Andere Wissenschaftler wie der leitende Physiologe Dr. Richard Godfrey gehen sogar so weit, dass sie das ungleichmäßige Atmen, welches zu Schwindelgefühlen und Bewusstlosigkeit führen könnte, als gesundheitsgefährdend einstufen. Wir bleiben dann doch lieber bei anderen Abnehm-Varianten wie der Mittelmeer-Diät, bei der wir ebenfalls nicht auf Leckereien verzichten müssen, sich womöglich aber auch wahre Erfolge einstellen werden. 😍

Hier findest du weitere Tipps für deine Traumfigur:

Diese Lebensmittel sollten Frauen in den Wechseljahren nicht mehr essen

So sparst du beim Frühstück Kalorien – ohne es zu merken

Themen