Lifestyle

Ernährung: Mit diesen entwässernden Lebensmitteln nehmt ihr über Nacht 1,5 Kilo ab

Von Isabella.DiBiase am Mittwoch, 25. Dezember 2019 um 17:47 Uhr

Schon mal was von entwässernden Lebensmitteln gehört? Gerade die Ladies, die an Orangenhaut und Cellulite leiden, dürfe diese Lebensmittelgruppe besonders interessieren...

Der menschliche Körper besitzt eine geniale Fähigkeit, die dafür verantwortlich ist, dass sämtliche Körperflüssigkeiten sowie alle anderen vitalen Funktionen unter Kontrolle gehalten werden. Wird das Wasser allerdings nicht vom Gewebe in den Kreislauf transportiert, bleibt es in den Zwischenzellräumen unseres Körpers stecken: Das Ergebnis sind Wassereinlagerungen an den falschen Stellen. Mit Sport und der richtigen Ernährung können diese Problemzonen übrigens erfolgreich behandelt werden. Wir verraten euch, welche entwässernden Lebensmittel dafür perfekt geeignet sind...

Diese entwässernden Lebensmittel helfen beim Abnehmen

Die korrekte Behandlung für Wassereinlagerungen beginnt mit der richtigen Ernährung. Generell sollten Ladies, die Orangenhaut und Cellulite beseitigen möchten, auf entwässernde Lebensmittel setzen sowie auf eine abgestimmte Trainingsroutine. Wer seinen Speiseplan komplett umstellt, und nur noch die folgenden Zutaten verwendet, kann mit einem Gewichtsverlust von ganzen 1,5 Kilogramm auf einmal rechnen!

© Unsplash

  1. Sellerie: Dieses Gemüse besteht zu 88 Prozent aus Wasser und gilt als eine der wertvollsten Quellen von Vitaminen und Mineralien á la Eisen oder Kalium. Letzterer Inhaltsstoff weißt entwässernde Eigenschaften auf. Wegen seines extrem niedrigen Kaloriengehalts kann Sellerie übrigens auch in großen Mengen verzehrt werden.
  2. Wassermelonen: Dank ihres hohen Wassergehalts (ca. 92 Prozent) eignen sich Wassermelonen perfekt, um Flüssigkeitseinlagerungen zu bekämpfen. Gerade an heißen Sommertagen können wir uns kaum eine erfrischendere Frucht vorstellen.
  3. Tomaten: Auch in roten Tomaten sind wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien (Eisen, Phosphor, Kalzium und Magnesium) oder Antioxidantien enthalten. Gerade wegen seines hohen Kaliumgehalts wirken sie übrigens besonders entwässernd. 
  4. Artischocken: Dieses Gemüse hat bekanntlich verdauungsfördernde sowie entwässernde Eigenschaften. Das haben Artischocken einer Substanz namens Cynarin zu verdanken, die übrigens auch für den bitteren Geschmack verantwortlich ist. Damit sie ihre wohltuenden Eigenschaften behalten, sollten Artischocken am besten roh gegessen werden oder gekocht und mit Öl und Zitrone gewürzt.
  5. Zitronen: Königin unter den Zitrusfrüchten ist ja wohl die Zitrone. Sie wirkt nicht nur erfrischend, sondern auch antiseptisch und entwässernd. Ein Glas Zitronenwasser am Tag ist der natürlichste Detox-Drink, den es gibt.

Weitere Tipps rund um Fashion, Lifestyle und Beauty gibt es hier… 

Abnehmen mit Brokkoli: So bringt das Gemüse dein Bauchfett zum Schmelzen

Abnehmen: Das sind die Schlank-Geheimnisse der Französinnen