Lifestyle

Abnehmen: Wenn du Nudeln, Kartoffeln und Co. so isst, haben sie weniger Kalorien

Von Marika.Domagala am Samstag, 23. November 2019 um 12:06 Uhr

Kartoffeln, Nudeln und Reis gehören für viele auf den täglichen Speiseplan, denn sie sind die Grundlage der meisten unserer Lieblingsgerichte. Wir verraten euch, wie ihr sie weiterhin genießen könnt, ohne dass eure Traumfigur darunter leidet.

Low-Carb Diäten gehören zu den beliebtesten Abnehm-Methoden, während Kartoffeln, Reis und Nudeln einen eher schlechten Ruf haben und als Feinde für eine Traumfigur bekannt sind. Deswegen sind kohlenhydratreiche Lebensmittel in den meisten Diäten absolute Tabus, die vom täglichen Speiseplan gestrichen werden. Es muss aber nicht so sein – wir haben Tipps für euch zusammengestellt, wie ihr trotz Kohlenhydrate auf eine tolle Figur nicht verzichten müsst…

Kartoffeln, Nudeln und Reis vom Vortag essen und fit bleiben

Bei den meisten Diäten gibt es die Tendenz Kohlenhydrate gänzlich aus dem Ernährungsplan zu verbannen. Aber mit diesen einfachen und zugleich genialen Tricks könnt ihr Kalorien in kohlenhydratreichen Lebensmittel reduzieren und müsst nicht auf eure Lieblingsgerichte verzichten. Alles fängt schon bei der Zubereitung an: Und zwar kannst du die Kalorien eines Pastagerichtes reduzieren, indem du die Nudeln nicht zu lange kochst. Der Grund: Wenn die Nudeln "al dente" zubereitet werden, ist der glykämische Index geringer. Das beutetet, dass das Hormon Insulin, welches für den Blutzuckerspiegel zuständig ist, weniger ausgeschüttelt wird. Ein weiterer Tipp ist es, beim Einkaufen Vollkorn Nudeln statt Weizen auszuwählen.

© unsplash

Doch das ist noch nicht alles: Ihr könnt die Kalorien auch in Kartoffeln reduzieren indem ihr ganz einfach die vom Vortag esst. Untersuchungen haben ergeben, dass sich die Kalorienmenge in Nudeln, Reis, und Kartoffeln reduziert, wenn die Lebensmittel nach dem Kochen erst für einige Stunden kalt gestellt werden oder am besten: erst einen Tag später verzehrt werden. Die Ruhepause bewirkt, dass die Stärke in den Lebensmitteln kristallisiert wird, wodurch sie unverdaulich wird. Dadurch kann sie im Darm nicht verwertet werden. Außerdem hält die "resistente Stärke" euch länger satt. Wenn ihr die Kartoffeln am nächsten Tag in viel Öl anbratet, wird es schwierig, eure Linie zu halten. Setzt stattdessen auf einen Auflauf mit Gemüse oder ein Salat mit Senf-Honig Dressing. Ein weiterer Pluspunkt dieser Diät: Es wirkt sich positiv auf euren Blutzuckerspiegel aus. 

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren: 

Abnehmen: Mit der Eier-Diät schmelzen die überschüssigen Pfunde im Nu

Flexi-Carb-Diät: So purzeln die Kilos trotz Kohlenhydraten

Themen