Gesund und nachhaltig zum Wohlfühlgewicht

Gesund und nachhaltig zum Wohlfühlgewicht

Wir erklären euch, wie es gelingt ...

© Pexels/ Andres Ayrton
Ist es möglich, auch ohne Sport gesund und nachhaltig abnehmen? Die Experten sagen: Ja!

In Deutschland haben mehr als 50 Prozent der Menschen einige Kilos zu viel. Bei vielen sind die optischen Makel gar nicht das Problem, sondern die Gesundheit. Viele, vorher normale Bewegungen, werden mit der Zeit immer anstrengender. Der Blutdruck steigt, genauso wie das Risiko für Diabetes. Hinzu kommen Gelenkbeschwerden und Unbeweglichkeit.

Viele suchen dann den schnellen Weg, um die überflüssigen Pfunde wieder loszuwerden. Doch die Erfahrungen haben gezeigt, dass nur eine langfristige Umstellung der Ernährung und des Lebensstils zu einem nachhaltigen Gewichtsverlust, ganz ohne Jo-Jo-Effekt, führen kann.

Wie lässt sich die Ernährung gesund und nachhaltig umstellen?

Wichtig bei einer Ernährungsumstellung ist, eine Form zu finden, die die Betroffenen langfristig durchhalten. "Ganz entscheidend ist, dass die Ernährung auf die Person selbst und auch auf den persönlichen Alltag zugeschnitten wird", so Ernährungsberater und Ernährungscoach Christian Lainé.

Für gesundes Abnehmen ist es maßgeblich, wie das Abnehmen vonstattengeht. Die weitverbreiteten Massenkonzepte können dabei einfach nicht funktionieren, weil alle Menschen Individuen sind. Das fängt schon beim Ausgangsgewicht an, geht über das Gewichtsziel bis hin zu den individuellen Vorlieben beim Essen. "Es gibt nicht dieses oder jenes Lebensmittel, das wir unbedingt essen müssen beim Abnehmen. Am Ende kommt es auf die Gesamtheit der Ernährung über den gesamten Tag an. Das bedeutet konkret: die Portionsgrößen, die Kalorienbilanz, aber auch die Zusammenstellung der Gerichte besitzen allesamt eine große Bedeutung", ist Christian Lainé überzeugt. Denn das Entscheidende bei einer Diät ist gar nicht das Abnehmen selbst. Das schaffen die meisten. Was sie nicht schaffen, ist das Gewicht zu halten. Wenn der Jo-Jo-Effekt zuschlägt, steigt das Gewicht auf der Waage schnell wieder an und erreicht oft ganz neue Höhen.

© Christian Lainé
Ernährungscoach Christian Lainé mit Team

Ist es möglich, ohne Sport abzunehmen?

"Sport verbessert die Gesundheit insgesamt. Er ist ein Hebel, der die Bemühungen unterstützt. Aber Sport ist nicht zwingend notwendig, um gesund abzunehmen", weiß Ernährungscoach Christian Lainé. Schließlich habe nicht der fehlende Sport zum Übergewicht geführt, sondern die falsche Ernährung, beschreibt er weiter.

Es gibt viele Menschen, die Sport einfach nicht mögen. Wenn jemand Sport nur anfängt, weil er sich davon einen Abnehmerfolg verspricht, wird er recht schnell wieder damit aufhören. Wer allerdings Spaß am Sport hat, kann damit sein Gewichtsziel unter Umständen schneller und nachhaltiger erreichen. Manchmal ist es auch einfach so, dass der gewählte Sport einfach nicht der richtige ist. Es ist wichtig, sich nicht zum Sport zu zwingen, sondern beispielsweise mit Spaß auf die Joggingstrecke oder ins Fitness-Studio zugehen. Auch Teamsport kann eine Möglichkeit sein und gemeinsam mit anderen viel Spaß machen. Der größte Hebel auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht ist nicht der Sport, sondern die richtige Ernährung.

Stoffwechselprozesse im Körper schlafen ein

Das eigentliche Problem bei der Gewichtszunahme besteht darin, dass zu viele stark verarbeitete und ungesunde Lebensmittel verzehrt werden und gleichzeitig die wichtigsten Brennöfen im Körper, nämlich die Muskulatur, nicht mehr richtig funktionieren. Hinzu kommt ein Lymphsystem, das nicht mehr optimal funktioniert. Wichtige Stoffwechselprozesse im Körper sind gestört, weil die Betroffenen sich zu wenig bewegen oder viel Stress haben.

Um nachhaltige Diäterfolge zu erzielen, ist es notwendig, all diese Probleme ganzheitlich und individuell anzugehen. Trotzdem gibt es viele Menschen, die nach Abkürzungen suchen. "Menschen mit ästhetischen und gesundheitlichen Zielen benötigen neue Ansätze, die durch sofortige und nachhaltige Resultate überzeugen", so die Experten Uwe Falkenburger und Sascha Kress von BODYTERIA. Die Erreichung der gewünschten ästhetischen Resultate kann der Einsatz innovativer und Studien geprüfter adaptiver Technologien wie das Divinia ECO, basierend auf patentierten Verfahren wie HFT, HRS und Piezzo III Ultraschall unterstützen. "Diese innovativen Methoden können Lebensmittel bekräftigen, die auf Ayurveda basieren. Sie helfen morgens den Stoffwechsel zu aktivieren und abends den Körper zu regenerieren", wissen die beiden Geschäftsführer und Gründer der BODYTERIA VITALITY.

"Grundsätzlich sollten parallel miteinander verknüpfte Prozesse im Körper aktiviert werden. Von innen, mittels dem chronobiologischen BMI-Management, kann man über den Tag verteilt die Versorgung des Körpers mit wichtigen Vitalstoffen sicherstellen. Ein Beispiel: Durch hohe bio-verfügbare Pflanzenextrakte werden Prozesse wie die Thermogenese sowie der Fettstoffwechsel aktiviert.", so Nancy Rode, die das Prototyp Studio der neuen Franchise Kette leitet. In den BODYTERIA Vitality Studios werden alle Menschen individuell auf ihre persönliche Lebenssituation beraten, sodass maßgeschneiderte Lösungen entwickelt werden. "Diese Lösung beinhaltet zum einen den Einsatz von Technologie und zum anderen auch die Getränke auf der Basis des Ayurveda", erklärt das erfahrene Gespann Rode, Falkenburger & Kress von BODYTERIA weiter. Das geniale sei auch der sofortig messbare Umfangsverlust schon nach nur 45 entspannten Minuten auf der Behandlungsliege. Aber das selbst zu erleben ist laut den drei der wichtigste Schritt.

© Pexels/ Oleksandr Pidvalnyi
Sich wieder im eigenen Körper wohlfühlen, dank klarer Ernährungsstruktur.

Was ist das Wichtigste beim Abnehmen?

Wer abnehmen will, braucht in erster Linie viel Geduld und auch viel Selbstvertrauen. Menschen sind keine Maschinen, die sich programmieren und nach Lust und Laune ein- und ausschalten lassen. Ein Schlechte-Laune-Tag, keine Lust auf Sport oder große Lust auf Süßes können das Abnehmen wesentlich erschweren. Wer sein Ziel erreichen will, muss sich mehr als einmal durchbeißen, und vielleicht nach einem dicken Ausrutscher den Weg zurück zu seiner Diät finden.

Dabei ist auch zu bedenken, dass jeder Körper anders ist. Die Zeit, bis der gewünschte Gewichtsverlust erreicht ist, ist ganz individuell. Die Wunderdiät gibt es nicht. Wenn eine Diät einen Gewichtsverlust von 10 kg in vier Wochen verspricht, steht mit hoher Wahrscheinlichkeit der Jo-Jo-Effekt hinter der nächsten Ecke. Deshalb ist es so wichtig, die Ernährung so umzustellen, dass die neue Ernährungsform auch als Langfrist-Ernährung geeignet ist. Trotzdem gibt es innovative Methoden, die langfristige Ernährungsstrategien unterstützen und so ganzheitlich betrachtet die Resultate verbessern können.

Lade weitere Inhalte ...