Lifestyle

Brautfrisuren: Das sind die schönsten Hairstyles zum Nachmachen

Von Isabella.DiBiase am Freitag, 1. Februar 2019 um 12:27 Uhr

Das Brautkleid sitzt, das Make-Up auch und nun geht es an die Haare. Damit ihr am wichtigsten Tag eures Lebens nicht ratlos da steht, zeigen wir euch jetzt die schönsten Brautfrisuren für jeden Typ...

Der Klassiker unter den Brautfrisuren ist definitiv der elegante Dutt! 🤩  Für einen lässigen Auftritt vor dem Altar sorgen romantische Beach Waves 🌊 Mit Haarschmuck à la Blumenkränze, Broschen und Haarspangen liegt ihr nie falsch 🌺 Ein Messy Up-Do ist momentan total angesagt und superpraktisch für eine wilde Hochzeitsparty 🎉 Romantisch, verspielt und von allen Breuten gefeiert: Die Rede ist von der Flechtfrisur, die übrigens auch bei kürzeren Mähnen möglich ist 😱

Wer als Braut nicht nur wunderschön, sondern auch stylisch sein will, der holt sich auf Pinterest, Instagram & Co. die nötige Inspiration, denn dort lassen sich eindeutige Trends in Sachen Brautfrisuren erkennen. Natürlich will jede Frau am schönsten Tag ihres Lebens top frisiert und geschminkt sein und da ein professionelles Styling schon mal bis zu 300 Euro kosten kann, sollten auch alle möglichen Optionen in Erwägung gezogen, und der richtige Look passend zum Typ gefunden werden. Genau deshalb zeigen wir euch jetzt die sechs schönsten Ideen, dank denen ihr zur vor dem Altar garantiert strahlen werdet... 👰🏻

1) Hochsteck-Brautfrisuren

Wer an seinem großen Tag nicht mit ungezähmten Haaren zu kämpfen haben, und lieber jede noch so feine Strähne an ihrem Platz festhalten möchte, kann mit einer Hochsteckfrisur nichts falsch machen. Damit auch alles stets an der richtigen Stelle bleibt, dürft ihr euch gerne an einer extra Portion Spray, Gel, Wachs und Schaum bedienen. Jedoch, ist einer der größten Trends in Sachen Hair-Up-Do momentan der Messy-Look à la Chiara Ferragni: Ob einfach lässig hochgesteckt oder zu einem Bun gezwirbelt – Hauptsache locker ist die Devise. Auch sollte die Trendsetter-Braut für diesen Style unbedingt aufs Toupieren verzichten und eher auf ein natürliches Undone setzen. Dabei gerne die beiden vorderen Strähnen draußen lassen und das Gesicht damit umkränzen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von The Ferragnez (@theferragnezofficial) am

2) Halb und Halb Brautfrisuren

Frisur offen oder lieber hochgesteckt? Mit einem stylischen Dutt oder Ponytail – sowohl klassisch als auch geflochten –, der nur einen Teil der Haare umfasst und die restliche Mähne locker herunterfallen lässt, besteht die Qual der Wahl nicht. Besonders für Bräute, die einen Kranz, ein Accessoire oder einen Schleier tragen wollen, ist diese Frisur total beliebt und praktisch. Die über die Schulter fallenden Haare sorgen für einen romantischen und femininen Look auf dem Weg zum Altar und beim späteren ersten Tanz werden lästige Strähnchen im Gesicht vermieden. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Brides Magazine (@bridesmagazine) am

3) Offene Brautfrisur

Offene Locken sind den Fashionista-Bräuten nicht neu und bei keiner Lady unbeliebt! Zum traditionellen Kleid setzt die Frisur nämlich einen spannenden Kontrast und eignet sich am besten für Strand- und Gartenhochzeiten. Für diesen besonderen Hairstyle ist im Idealfall eine lange Mähne gefragt, die dank übergroßen Wicklern, Lockenstab und Glätteisen ihre romantische Form aufnimmt. Hier gilt grundsätzlich, die Wellen möglichst unaufgeregt daherkommen zu lassen: Verzichtet daher auf perfekt sitzende Curls und setzt lieber auf weiche Beach Waves, wie Youtuberin Dagi Bee.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Dagi Bee (@dagibee) am

4) Brautfrisuren mit Haarschmuck

Klar, an unserem schönsten Tag wollen wir nichts lieber, als einen superglamourösen Auftritt à la Herzogin Kate oder Madeleine von Schweden ablegen… Allerdings, sind die Zeiten, in denen Bräute sich Prinzessinnen-Charme mit Diademen verliehen haben leider vorbei. Damit ihr eurem Gesamtlook einen besonderen Flair verleiht, solltet ihr viel lieber auf Spangen, Reifen, Haarnadeln, Bänder, Flower-Details setzen! Mit einem Blumenkranz oder einem femininen Seiden/Samt-Band, bekommt die Frisur einen angesagten Hippie-Touch während ihr mit Haarspangen und -nadeln euer Style eine Vintage-Note erhält. Wer aber an seinem Hochzeitstag doch seine innere Prinzessin zum Vorschein bringen möchte, der kann die königliche Tiara durch kostbare Broschen und Edelsteine ersetzen und liegt somit auch noch total im Trend. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Brides Magazine (@bridesmagazine) am

5) Brautfrisuren für kurze Haare

Viele Bräute mit kurzen Mähnen zerbrechen sich wegen der Frisur für ihren großen Tag zu sehr den Kopf, wobei die Antwort doch so simpel sein kann: Influencerin Aylin König macht es vor, und trägt ihren Long-Bob perfekt geglättet und schlicht. Mit einem Strassband verleiht sie dem Ganzen noch einen glamourösen Touch. We love! Wer sich jedoch an einer Hochsteckfrisur erfreuen möchte, der bindet seinen Up-Do auf Nackenhöhe und schummelt dank romantischer Blumendetails noch eine Portion Volumen dazu. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von A Y L I N (@aylin_koenig) am

6) Geflochtene Brautfrisuren

Kaum eine Frisur ist bei den Bräuten so angesagt, wie die geflochtenen Braids. Vor allem in den letzten Jahren entscheiden sich immer mehr Ladies für Zöpfe anstatt für Buns. Wieso? Sie sind romantisch, weiblich, verspielt und trendy, wie kein anderer Hairstyle. Das Beste ist, sie sind schon bei kurzen Haaren, als Kranz oder seitlich geflochten, möglich. Am beliebtesten sind übrigens Messy-Looks sowie Schmuck-Accessoires à la Diademen, Blumen und Schleifen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Brides Magazine (@bridesmagazine) am

Mehr Styling-Tipps, Frisuren und Trends, findet ihr hier: 

Hairstyles: Diese Frisuren lieben die Männer an uns Frauen wirklich

Haarschmuck: An diesen Trend-Pieces kommen wir im Winter nicht vorbei!

Mittellanges Haar: Das sind die schönsten Schnitte der Stars