Lifestyle

P.Volve: Mit dieser App kannst du wie die Victoria's Secret Models trainieren

Von Marvena.Ratsch am Samstag, 20. Oktober 2018 um 16:31 Uhr

Wünscht ihr euch auch definierte Bauchmuskeln und einen knackigen Po, wie ihn die Victoria's Secret Engel haben? Wie haben eine App gefunden, die uns das Workout bietet, auf das auch Candice Swanepoel & Co. schwören...

Nicht mehr lange und die Engel von Victoria’s Secret schweben wieder über den Runway und präsentieren uns mit ihren Traumkörpern die heißesten Dessous des Labels. Natürlich kommen diese durchtrainierten Bodies nicht von ungefähr – Models, wie Romee Strijd, Hannah Ferguson oder Toni Garrn, müssen nicht nur auf eine gesunde Ernährung, sondern auch auf harte Workouts setzen, um perfekt in Shape zu bleiben.

In diesem Jahr erfreut sich das sogenannte ‚P.Volve’-Training, entwickelt vom Personal Trainer der Victoria's Scret Models Stephen Pasterino, einer großen Beliebtheit in den letzten Vorbereitung für die Show in New York. Das Beste: Genau auf dieses Workout können wir jetzt, dank der App P.Volve, zugreifen, um unseren Körper für ein bevorstehendes heißes Date oder einfach für das eigene Wohlbefinden zu formen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von p.volve (@pvolve) am

P.Volve: So funktioniert das Workout

Das Trainingsprogramm dieser App ist darauf aus, den wirklich hartnäckigen Pölsterchen an den Kragen zu gehen und setzt dabei auf sogenannte Low-Impact-Übungen, einer Mischung aus Fitnessübungen und Elementen aus der Physiotherapie.

Dabei wird auf traditionelle, muskelaufbauende Fitnessübungen, wie Kniebeugen, Sit-Ups und Ausfallschritte verzichtet und stattdessen sorgen Micro-Bewegungen für eine schlanke und sehr feminine Silhouette.

DIESE Tools braucht ihr für P.Volve

Um die Übungen der P.Volve-App effektiv ausführen zu können, braucht man allerding zwei Fitness-Items, die für ein noch gezielteres Training sorgen. Der P.ball ist ein kleiner elastische Ball, den man unter anderem für die Hüftübungen benötigt, um Beine und Po zu formen und mit dem P.band, vergleichbar mit einem Theraband, lässt sich genügend Widerstand aufbauen, um den Oberkörper zu trainieren und die Muskeln zu definieren. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von p.volve (@pvolve) am

In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung sollen bereits nach einigen Trainingseinheiten erste Erfolge zu sehen sein und die Silhouette wirkt straffer und definierter. Wir haben uns die kostenlose App bereits heruntergeladen und freuen uns schon auf das erste Workout.

Noch mehr Tipps rund um das Thema Fitness findet ihr hier:

Schnell abnehmen: Diese Sportart solltet ihr machen, damit die Kilos purzeln

Instagram: Diesen Fitness-Accounts solltet ihr jetzt folgen

http://HILIT: Warum du den neuen Fitnesstrend aus den USA jetzt ausprobieren solltest